Zahl des Tages (22.08.09): 103

So da haben wir die 100er-Marke überschritten (zumindest nach meiner Zählweise, wobei ich für diese weder Vollständigkeit noch Korrektheit zusichern kann). Mit den bisher

103

Bankenpleiten wird auch noch lange nicht Ende sein, immerhin stehen noch gut 300 Banken auf der "Troubled Bank List" der US-Einlagensicherung FDIC.

Die 4 Bankpleiten von heute sind bis auf die Capital South mit Assets von über 600 Millionen allerdings wenig kritisch. Insbesondere die Nummer 103 mit Assets von 13 Millionen ist eine wirkliche Klitsche ...

Mit der Pleite der Guaranty Bank ist auch diese Woche wieder ein echter "Kracher" dabei: Die Assets liegen bei 13 Mrd. Dollar, der Schaden für die FDIC bei 3 Milliarden. Damit dürfte die FDIC eigentlich so gut wie Pleite sein. Zumindest wenn man das Eigenkapital betrachtet. Wirklich Pleite gehen die aber nicht, weil die eine unbegrenzte Kreditlinie direkt bei der Fed bekommen haben ...

US-Bankenpleite Nr. 100:

Name: ebank
Sitz: Atlanta, Georgia
Assets: 143 Millionen Dollar,
Käufer: Stearns Bank, St. Cloud, Minnesota
Schaden für die FDIC: 63 Millionen Dollar.

Kleiner Check auf die Todesliste Nr.2: Treffer, Platz 19 (rot).

FIDC: Stearns Bank, National Association, St. Cloud, Minnesota, Assumes All of the Deposits of ebank Atlanta, Georgia

US-Bankenpleite Nr. 101:

Name: First Coweta
Sitz: Newnan, Georgia
Assets: 167 Millionen Dollar,
Käufer: United Bank, Zebulon, Georgia
Schaden für die FDIC: 48 Millionen Dollar.

Kleiner Check auf die Todesliste Nr.2: Treffer, Platz 157 (gelb).

United Bank, Zebulon, Georgia, Assumes All of the Deposits of First Coweta, Newnan, Georgia


US-Bankenpleite Nr. 102:

Name: CapitalSouth Bank
Sitz: Birmingham, Alabama
Assets: 617 Millionen Dollar,
Käufer: IBERIABANK, Lafayette, Loisiana
Schaden für die FDIC: 151 Millionen Dollar.

Kleiner Check auf die Todesliste Nr.2: Treffer, Platz 142 (orange).

FDIC: IBERIABANK, Lafayette, Louisiana, Assumes All of the Deposits of CapitalSouth Bank, Birmingham, Alabama

US-Bankenpleite Nr. 103:

Name: Guaranty Bank
Sitz: Austin, Texas
Assets: 13 Millionen Milliarden Dollar,
Käufer: BBVA Compass, Birmingham, Alabama
Schaden für die FDIC: 3 Millionen Milliarden Dollar.

Kleiner Check auf die Todesliste Nr.2: Treffer, Platz 142 (orange).

FDIC: BBVA Compass, Birmingham, Alabama, Assumes All of the Deposits of Guaranty Bank, Austin, Texas

Update (11:21)

Bei der Guaranty Bank habe ich die Milliarde überlesen und daraus fehlerhafterweise Millionen und eine Klitsche gemacht. Ist korrigiert.

Kommentare :

  1. Die guaranty bank hat 13 Mrd Assets.

    Jo

    AntwortenLöschen
  2. http://bankimplode.com/blog/2009/08/19/guaranty-bank-austin-texas/

    AntwortenLöschen
  3. Habe ich gerade auch bei Marketwatch gelesen ... Wird verbessert ...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Egghat,

    die meisten Medien berichten (falls sie es überhaupt tun) nur über die Bankpleiten seit Anfang des Jahres. Seit wann notierst du fleißig mit? Seit Lehman oder Anfang 2008 oder...? Gruss Magnum

    AntwortenLöschen
  5. Weiss ich ehrlich gesagt nicht mehr ...

    Die Nummer 3 im Jahr 2008 hatte ich auf jeden Fall:

    "Und wieder eine Bank in den USA pleite ..."

    Meine Zählung ist übrigens weder vollständig, noch konsistent. Ich habe teilweise Quasi-Pleiten mitgezählt, die nur durch eine Übernahme verhindert wurden. Und auch bei der FDIC gab es ein paar Mehrfachpleiten, die die FDIC als mehrere Pleiten gezählt hat, ich aber nur als eine. Und dann ist mir bestimmt irgendwann mal eine Pleite durchgegangen ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore