Zahl des Tages (26.08.09): -36%

Wenn ich hier über den US-Immobilienmarkt schreibe, dann (aus Zeitgründen leider) fast nur über den privaten Teil und nicht über den kommerziellen. Dabei ist dieser natürlich auch riesig.

Konstruiert ist der Markt ähnlich, das heißt ein großer Teil wird über Schulden finanziert, die verbrieft wurden (Commercial Mortgage Backed Securities CMBS). Kommen hier die Preise unter Druck, werden auch diese Wertpapiere zunehmend wackliger.

Also lohnt ein Blick auf die Preisentwicklung der Immobilien: -1% im Juni gegenüber dem Vormonat, -27% gegenüber dem Vorjahr und

-36%

gegenüber dem Hoch im Oktober 2007.

Der Preisverfall in diesem Markt ist also noch stärker als bei den privaten Immobilien.

Bloomberg: Commercial Property Values Fall as Rent Drop Forecast (Update1)

Da bleiben natürlich auch die Folgen nicht aus. Die Preise fallen, die Hypotheken wackeln, die Ausfallraten steigen:

18,78 Mrd. Dollar Ausfälle im Mai (2,275% Ausfallrate), 23,85 Mrd. Dollar (bzw. 2,92%) im Juni und 25,68 Mrd. Dollar im Juli (3,135%).

ZeroHedge: Excluding GGP Trickery, CMBS Delinquencies Hit Another Adjusted Record High Of $30.5 Billion For July

Das tut den Bankbilanzen trotz der extra für die CBMS aufgelegten Rettungsprogramme nicht gut ... Vielleicht kümmere ich mich in der Zukunft etwas mehr um dieses Thema ...

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore