Zahl des Tages (05.10.09): 1,30

Das Thema hat mich lange begleitet, deshalb muss ich auch zum letzten Akt noch etwas sagen, auch wenn es schon überall getan wurde ...

Heute gab es für die restlichen Aktionäre der HypoRealEstate

1,30 Euro

Abfindung mehr als die Aktie ohne die massiven Stützungsmaßnahmen des Staats wert gewesen wäre.

Liebe jammerndernAktionäre: Die HRE braucht nochmal 7 Mrd. vom Staat. Ihr könnt gerne beim Restwert von etwa 1,8 Mrd für die HypoRealEstate das per Kapitalerhöhung stemmen. Dann müsst ihr euren 1,30 eben noch 4 * 1,30 hinterherwerfen und schon die HRE das Geld für die nächsten Monate zusammen. Wollt ihr das wirklich? Oder würde die Kapitalerhöhung nicht auch fast ausschließlich der Staat zeichnen? Dann wäre der Staat - auch ganz ohne Enteignungsgesetz - bei mehr als 95%, die für den klassischen Squeeze-Out gelten. Und: Wieso redet beim klassischen Squeeze Out nie jemand von "Enteignung"? Liegt das jetzt nur am Käufer? Sobald der Staat am Werk ist, ist das böse Enteignung?

Die ganze Diskussion ist nur entstanden, weil der Staat nicht (wie von mir gefordert) Steuergeld nur gegen Eigenkapital zur Verfügung gestellt hat. Die Altaktionäre hätten dann auch neue Aktien kaufen können (was aber nur Idioten gemacht hätten), wären aber spätestens bei der zweiten oder dritten Geldspritze (und es gab noch deutlich mehr) schon  unter die 5% gerutscht.

Was soll das Gejammer? Ihr habt eine Schrottaktie gekauft. Verklagen solltet ihr den Funke (Verlierer des Jahres 2008) und nicht den Staat, der überhaupt erst ermöglicht hat, dass ihr überhaupt noch einen Euro und ein paar Cent seht. 

Handelsblatt: Vergebliche Proteste - HRE wird verstaatlicht
FTD: Letzter Akt im Drama HRE


Ich kann nur alles unterschreiben, was Axel Höpner im Handelsblatt schreibt.

Handelsblatt: Hypo Real Estate: Der Retter erntet den Zorn  

Mich erinnert das irgendwie an die Klage gegen die LGT aus Liechtenstein, die jetzt von deutschen Steuerflüchtlingen verklagt wird, weil der LGT die Daten gestohlen wurden. Da komm ich rein moralisch auch nicht mit ...
Irgendjemand *muss* wahrscheinlich Schuld sein. Und derjenige kann nicht ich sein ...

Handelsblatt: Liechtenstein: Der betrogene Betrüger

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore