Zahl des Tages (21.10.09): 40%

Die verlinkte Seite ist mir wie viele Gold- und Silberbugsseiten etwas zu nah an den Verschwörungstheorien, trotzdem will ich daraus die Zahl des Tages herauspicken.

JPMorgan soll

40%

aller Silber-Shorts an der Comex halten.

Ich möchte jetzt weniger auf die alte Idee heraus, dass die Märkte für Silber und Gold total verfixt sind, weil das extrem schwierig zu beurteilen ist. Zu unübersichtlich agieren die größten Investoren in diesen Märkten: Die Notenbanken. Trotzdem glaube ich, dass an dem Gerücht, dass der Markt genau wie Anfang der 80er Jahre sehr einfach zu cornen (also in die Enge zu treiben) ist, mehr dran ist als viele zugeben wollen. Wenn hier ein Investor im großen Stile Kaufoptionen erwirbt (welche Anteile man erwerben kann, sieht man oben) und dann die Einlösung der Optionen vernehmen sollte, wird kaum jemand die entsprechenden Mengen liefern können.

Hmmm, jetzt habe ich doch schon wieder mehr geschrieben als ich wollte: Worauf ich eigentlich hinaus wollte: Die Spekulationsneigung der großen Player an der Wall Street ist genau so hoch wie vor der Krise. Es hat sich nichts geändert. Die Banken sind mit riesigen Mengen Steuergeldern gerettet worden und machen weiter wie zuvor. Und verdienen sich dämlich. Eigentlich sind das alles Hedgefonds im Bankenmantel. Mit staatlicher Versicherung gegen die Pleite.

Gold & Silver Daily: JPMorgan Holds 40% of All Silver Short Positions - Oct 17, 2009

Update (22.10.09):

Zum Thema Spekulationsneigung heute ein Artikel in der FAZ, dessen Titel schon den Ton des Artikels ankündigt:

FAZ: Willkommen im neuen Casino

Kommentare :

  1. Mein Reden. Banken sind Hedge-Fonds. Nur das echte Hedge-Fonds auf den hohen Leverage der Banken neidisch sind...

    AntwortenLöschen
  2. Ich meine, das deckt sich tendenziell mit den Aussagen/Recherchen von Ted Butler - den würde ich nicht in die VT-Ecke stellen wollen.

    ts

    AntwortenLöschen
  3. @Ketzerisch: Neidisch sind die Hedgefonds natürlich auch auf die Staatsgarantien für die Banken ...

    @ts:

    Ted Butler ist vielleicht nicht direkt VT, aber doch Perma-Silberbulle. Meistens haben solche Perma-Bullen eine verzerrte Sicht. Sie nehmen manche Sachen nicht wahr, manche dafür umso stärker.

    Jeder Gold/Silberbulle muss aktuell zum Beispiel zur Kenntnis nehmen, dass die Anzahl der spekulativen Edelmetallpositionen extrem hoch ist und bei ähnlichen Ständen Topbildungen üblich waren.

    Das liest man dann aber bei Ted Butler nicht (oder?)

    AntwortenLöschen
  4. "Die Banken verdienen sich dämlich"

    vielmehr die Kleptokraten der Managementebene, bis hinunter zu der vieltausendfachen Schar von 08/15 Bankern mit Uni-Diplom, von denen keiner mit Boni unter 100.000 nach Hause geht.

    Da werden pro-forma-Gewinne ausgewiesen, von denen jeder weiß, dass es diese Gewinne real gar nicht gibt. Es ist immer noch gewaltiger Abschreibungsbedarf da, der dank großzügigst aufgeweichter Bilanzierungsregeln nicht vorgenommen werden muss. Stattdessen werden jetzt wieder satte pro-forma Gewinne ausgewiesen, um nach dem Intermezzo des annus horribilis noch sattere Boni ausschütten zu können.

    Man versinkt in Ehrfurcht ob dieses Bankraubs mit völlig legalen Mitteln.

    AntwortenLöschen
  5. @Matsch

    Es gab irgendwo mal einen schlauen Bankmanager, der das durchgerechnet hat und am Ende beschlossen hat, dass sich Investmentbanking nicht lohnt. Zwar liefert das in normalen Zeiten irre Rohgewinne, von denen nach den Boni der Investmentbanker aber für die Bank nur noch ein Bruchteil übrigbleibt. Wenn man das dann mal risikobereinigt (also sich das hohe Risiko, das Investmentbankung mit sich bringt, berücksichtigt) ist die Rendite nicht mehr toll. Bei dem Risiko, das die Banken eingehen, müsste eigentlich viel mehr Geld hängen bleiben.

    AntwortenLöschen
  6. Aber was ist jetzt mit dem Gold? Kaufen oder nicht? (Als Kleinanleger.) :)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, egghat!

    Es ging um die Shorts und deren Konzentration, oder? Da passt der gute Ted B. schon...

    Grüße - ts

    AntwortenLöschen
  8. Kann gut sein. Wenn ich es für klaren Unfug gehalten hätte, hätte ich es ja auch nicht verlinkt.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore