Augmented Reality + Konjunkturprogramm = coole Anwendung

Es ist der neueste Hype. Nein, nicht keynesianische Konjunkturprogramme, sondern Augmented Reality. Darunter versteht man die Anreicherung der Realwelt mit Informationen aus dem Internet.

OK, die Beschreibung ist Mist, daher besser ein Beispiel: Man steht auf dem Petersplatz in Rom und fragt sich wie das Gebäude links heisst. Man zückt sein iPhone 3GS oder Android Handy, startet die Applikation Layar und schaut durch die Kamera auf das Gebäude. Das Handy weiss über GPS wo man ist und über den Kompass, in welche Richtung man schaut. Dazu passend holt es sich die Informationen aus dem Internet und blendet diese in das Kamerabild ein. Das kann im Bild z.B. der Name sein, ergänzt um einen Link zur Wikipedia.

Sollte auch das Beispiel nicht helfen, ein kleines (Werbe-)Video:



Das ist natürlich auch für Restaurantkritiken u. Ä. hilfreich.

Jetzt hat jemand die Informationen aus dem US-Konjunkturprogramm (in den USA kann man über recovery.gov frei abfragen, wo wie viel Geld für welche Maßnahme verbraten wird) mit Layar verknüpft. Man kann jetzt also durch die USA laufen und sich dabei einblenden lassen, wie viel Geld in welches Gebäude, in welche Schule, etc. geflossen ist.

Da sage nochmal jemand, Technik könnte nicht zu mehr Transparenz (und damit auch mehr Demokratie) führen. Tolles Thema übrigens für die Piraten!

Sunlight Labs: Recovery.gov Augmented Reality Mashup

gefunden über

Boing Boing: Track where US gov bailout trillions went with augmented reality mobile app

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore