Island fast Junk!

Die Ratingagenturen arbeiten ja langsam, aber irgendwann nähern sie sich den pessimistischen Einschätzungen des ollen egghat an ...

Moody's hat heute das Rating für Island auf Baa3, der letzten Stufe vor Junk, gesetzt. Damit zieht Moody's aber nur nach, bei S&P ist Island schon länger auf der letzten Stufe angekommen.

Relativ überraschend ist die (noch) relativ vernünftige Staatsverschuldung, die bei etwa 150% des BIPs liegt. Ich hätte ehrlich gesagt geschätzt, dass die Grenze zwischen gut (Investmentqualität) und schlecht (Junk) bei noch höherer Staatsverschuldung liegt. Aber im Fall Island spielt sicherlich auch eine Rolle, dass nicht wirklich klar ist, wie das Land das Ruder herumreißen soll.

Immerhin hat Island die Währungsabwertung schon hinter sich und muss sich seit ein paar Monaten auf die Situation einstellen. Mc Donalds hat sich ja schon aus Island zurückgezogen, weil die importierten Zwiebeln zu teuer wurden ...


FTD: Moody's stuft Island auf Fast-Ramsch

Übrigens kommt gerade im ZDF Auslandsjournal ein Bericht über Island.

Kommentare :

  1. Tja... - und wenn bis Jahresende die Isländer nicht alle gestorben sind, dann stellt sich die Frage, ob wir den Bankenkram in der bisherigen Form überhaupt so brauchten. Interessanter Großfeldversuch.

    PS: Ach, könnten die Zwiebeln in D auch nur zu teuer sein!

    AntwortenLöschen
  2. Ja komischerweise machen die Pizzerien nicht zu ... Obwohl es da wahrscheinlich nur noch Pizza mit Fisch gibt ... Den fangen die Isländer ja selber und da wird nichts teurer ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore