Macht es Sinn, ein "Blog-Wort des Jahres" zu wählen?

Sollen wir ein Blog-Wort des Jahres wählen? Wer auch immer wir ist.

Jede Interessensvertretung wählt heutzutage ein Wort des Jahres, vergibt die Zitrone des Jahres, etc. Warum soll da die Blogosphäre nicht auch mitmachen?

Das Wort sollte sich natürlich um das Internet, Blogs, die Menschen darin, Aktionen, die daraus entstanden sind, etc. drehen.

Drei Vorschläge hätte ich auch:

a) Internetausdrucker
b) Zensursula (nicht zuletzt einer der Begriffe, an der sich eine 2-Prozent-Partei hochgezogen hat)
c) undallesoyeah (So sinnfrei wie der Wahlkampf, hat's aber immerhin bis in die Tagesthemen geschafft)

Ich hätte jetzt eigentlich auch noch was aus dem Bereich Finanzen, aber da fällt mir kein Begriff ein, der *als Begriff* den ganzen Wahnsinn auf den Punkt bringen würde. Ein Stresstest, der ja kein Stresstest war, wäre so ein Kandidat. Spiegelt den Wahnsinn gut wider, aber eben nicht im Begriff allein. Aber das Blog-Wort des Jahres muss ja nicht aus dem Bereich Finanzen kommen.

Weiteres Problem: Mit meinen 200 Lesern kann ich natürlich nix reissen. Da müssten die Basics, Lobos, Knüwers, Häusslers, DonAlphonsos (der ist  wahrscheinlich der einzige, der hier manchmal reinschaut, aber findet die Idee garantiert doof), etc. der Welt schon mitmachen.

Kennt die jemand?
Kommt man über Tweets an die Herren heran?

Update (23:33)

matsch schlägt Bonus-Auszahlung (oder ähnliches) vor
Pat "das Licht am Ende des Tunnels"
und ein Anonymer: "gleichgeschaltete Systemmedien"

Allerdings ist das (Haupt-)Problem der mangelnden Öffentlichkeit noch nicht gelöst ...

Kommentare :

  1. "Bonus-Auszahlungen" oder etwas in der Art könnte ich aus der Welt der Finanzen anbieten. Reizwort schlechthin für mich.
    Es verging ja keine Woche, in der nicht irgendeine der künstlich am Leben gehaltenen Banken uns mitteilen ließ, dass sie Millionenboni auszuschütten gedenke.

    AntwortenLöschen
  2. Findet Don Alphonso nich eh alles doof außer Silberbesteck und italienische Hotels? Würde ich mal nicht als Gegenargument auffassen.

    AntwortenLöschen
  3. Mein Vorschlag: "das Licht am Ende des Tunnels"

    Manche sahen es bereits Anfang 2008, manche sehen es gerade jetzt, doch alles nur schönmalerei und die Treffsicherheit der Experten diesbezüglich tendiert gegen null.

    AntwortenLöschen
  4. Keine Frage das Blog-Wort des Jahres ist:

    gleichgeschaltete Systemmedien

    Ich glaube das stand in jedem Blog, sogar in denen von Katzen- und Hundenliebhabern.

    AntwortenLöschen
  5. @tschill:

    Don findet auch alte Möbel, Berge, den Tegernsee, Südtirol, etc. toll.

    @dieandere:

    Ich habe die Vorschläge in den Artikel eingebaut.

    Aber das Problem der mangelnden Öffentlichkeit besteht noch ... Eine Retweet gab es glaube ich keinen einzigen ...

    AntwortenLöschen
  6. Also, wenn der Blog bekannter werden soll würde ich zum Beispiel bei dem You Tube Kanal von jberni2 eine Videoantwort einstellen. In seinem Video "zu Vorhersagen der Krise 2010" sucht er doch Leute aus Deutschland die sich auch mit der Wirtschaftskrise beschäftigen.
    Ich bin z.b. über Bernigers You Tube Videos - dann über seine Internetseite- bei weissgarnix gelandet und von da aus dann beim egghat - weil der dort einen super Kommentar hinterlassen hat.
    Voila und jetzt muss ich hier jeden Tag lesen.

    AntwortenLöschen
  7. wenn wir schon bei den kleinen und größeren Schwächen uns liebgewonnener Blogger sind: eine Aufzählung, die Torten unerwähnt ließe, wäre in höchstem Maße unvollständig. Ich schwöre, ich habe auf Herrn Alfons' Blog mindestens schon 200 Einträge mit Bildern von Torten in allen Variationen gesehen!

    AntwortenLöschen
  8. Oh das stimmt. Da würde er aber böse sein ...

    Er kann sowas auch essen, wenn er jeden Tag auf den Berg klettert. Ich würde schnell so enden wie der Mann in Amerika, den sie aus dem Sessel schneiden mussten und der dabei einen Herzinfarkt bekommen hat ...

    AntwortenLöschen
  9. "Talente" fällt mir noch ein. Ein Talent ist der US-Presse zufolge dadurch gekennzeichnet, dass es Millionenboni auch dann verdient hat, wenn die gesamte Volkswirtschaft in Trümmern liegt und alle anderen Firmen Tausende von Leuten rausschmeißen. Zumindest sagen das immer die Pressesprecher von AIG, Goldman Sachs, Morgan Stanley und anderen üblichen Verdächtigen, und die müssen es ja wissen. Wenn ich auf mein eigenes Gehaltskonto gucke, fühle mich mich neuerdings ziemlich untalentiert.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore