Zahl des Tages (03.11.09): 200

Gerade mal 6 Wochen ist es her, dass der IWF angekündigt hat, etwa ein Drittel seiner Goldreserven zu verkaufen (Zahl des Tages (20.09.09): 403,3). Wie ich damals geschrieben habe, ist das eine durchaus beachtliche Menge, die in etwa der Menge Gold entspricht, die die Notenbanken jedes Jahr verkaufen. Ich wunderte mich auch, dass der Goldpreis von diesem Megaverkauf überhaupt nicht gedrückt wurde.

Aber beim besten Willen nicht vorstellen konnte ich als Goldfreund mir, dass der Verkauf sogar zu steigenden Kursen führen würde. Heute gab der IWF bekannt, dass

200 Tonnen

Gold bereits verkauft wurden und zwar an Indien. Dass gerade einer der beiden großen Emerging Markets Indien und China jetzt als Käufer in Erscheinung tritt, überrascht gar nicht. Mich würde es nicht wundern, wenn die andere Hälfte an China gehen würde. Und auch das ziemlich problemlos.

Die Goldhändler freuen sich über die Nachricht. Die Angst über Druck auf die Goldkurse ist nun deutlich gesunken und der Goldpreis macht sofort einen Satz und erreichte mit 1.085 Dollar je Feinunze ein neues Allzeithoch.



Und obwohl der Dollar stieg, legte der Goldkurs auch in Euro zu. Die Bewegung heute war also nicht wie häufig eine Auswirkung einen schwachen Dollars, sondern eine echte Stärke des Goldes.

Das Handelsblatt weist übrigens darauf hin, dass 2009 wahrscheinlich das neunte Jahr in Folge sein wird, in dem der Goldpreis gestiegen ist (bzw. gestiegen sein wird). Das ist die längste Aufwärtsbewegung seit 1948. Schon beeindruckend.

Übrigens: Wenn man sich den Wert des jetzt verkauften Golds anschaut, sieht man, dass das eigentlich gar nicht viel ist. Es geht bei 200 Tonnen Gold gerade einmal um 6,7 Milliarden Dollar. Für Länder wie Indien oder China, die über hohe Exportüberschüsse verfügen (Update siehe unten) ein Klacks. Anders gesehen: Wenn die Welt entscheidet, dass sie 2% ihres Vermögens in Gold halten will, geht der Goldpreis durch die Decke. Es ist einfach nicht genug da. Zum Glück, denn das ist genau der Grund, warum Gold immer seinen Wert behalten hat und behalten wird.

Handelsblatt: IWF treibt Goldpreis auf neues Allzeithoch
Handelsblatt: IWF öffnet Goldtresor für arme Länder
Marketwatch: India's central bank buys 200 tons of IMF gold for $6.7 billion

Mehr zu Gold.

Ach so: Zum Abschluss noch eine im weiteren Sinn passende Meldung aus dem Bereich Vermischtes:

NDR: Diebe stehlen vergoldete Kirchturmspitze in Göttingen

Update (04.11.09):

Originalquelle: RBI purchases Gold under IMF’s Limited Gold Sales Programme

Und die Ergänzung (auf Hinweis eines Kommnetators), dass Indien keine hohen Exportüberschüsse hat, sondern im Gegenteil sogar ein Handelsbilanzdefizit. Dann dachte ich: Ok, inkl. Dienstleistungen hat Indien einen Überschuss (also in der Leistungsbilanz). Aber Pustekuchen, auch die ist negativ. Trotzdem wachsen die Devisenreserven der indischen Zentralbank und davon wird ein (kleiner) Teil jetzt in Gold umgeschichtet.

Kommentare :

  1. Hi,

    ich will ja hier nicht den großen Besserwisser heraushängen lassen, aber soweit wie ich die Zahlen im Kopf hab, erzielte Indien in den
    letzten Jahren ein ziemlich hohes Handelsbilanzdefizit...

    Siehe: http://www.gpindia.org/statistic/Indien_Statistik_Handelsbilanz.pdf

    Gruß
    Vielklang

    AntwortenLöschen
  2. Zwei Fragen kommen mir in den Sinn:
    1. Von wem hat der IWF das Gold wofür bekommen, dass er da jetzt verkauft?
    2. Zahlt Deutschland eigentlich noch Entwicklungshilfe an Indien? An China seit kurzem ja wohl nicht mehr ...

    AntwortenLöschen
  3. @Vielklang:

    Danke für den Hinweis, habe ich als Update in den Artikel eingebaut.

    @FFriend:

    Die IWF Mitgliedsgebühren können zu 25% in Gold geleistet werden. Da sammelt sich über die Jahrzehnte was an ...

    Indien? Keine Ahnung. Das mit China ist bisher auch nur eine Ankündigung.

    AntwortenLöschen
  4. Einem "Goldrausch" im Kleinen konnte man im Rahmen einer öffentlich geförderten Kunstaktion auch hierzulande beiwohnen...

    AntwortenLöschen
  5. @Werner:

    Das mach ich demnächst auch in meinem Kartoffelbeet :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore