Dramatische Worte zu Griechenland ...

... vom obersten Griechen, dem Ministerpräsidenten Papandreou.

Papndreou hat das große Problem, dass die Haushaltslage von Griechenland ein Desaster ist und Griechenland massiv die Staatsausgaben senken muss. Nur geht die griechische Bevölkerung bei jedem Versuch Einsparungen durchzusetzen, auf die Barrikaden.

In dieser Zwickmühle können die Drohungen der EU für Papandreou sogar hilfreich sein, weil darüber der nötige Druck für Reformen aufgebaut werden kann.

Papandreou will bis 2013 wieder auf eine Neuverschuldung von weniger als 3% des BIPs kommen. Das wird angesichts der Ausgangsbasis (-12,7% 2009) nicht einfach ... Ich glaube eher, dass es bis dahin noch viele viele Generalstreiks geben wird ...

Tagesschau: "Entweder wir ändern uns oder wir gehen unter"

Kommentare :

  1. Man täusche sich nicht, es ist nicht die EU (und mit ihr die Währungsunion), die in der stärkeren Position ist. Warum sollten die Griechen zum ersten mal in ihrer neueren Geschichte zum Sparen anfangen? Griechenland hat das größere Erpressungspotential. Die können glaubhafter mit der Inkaufnahme einer Staatspleite drohen, sie haben nicht viel zu verlieren.

    Lesenswert dazu:


    "Greece defies Europe as EMU crisis turns deadly serious"

    www.telegraph.co.uk/finance/comment/ambroseevans_pritchard/6804156/Greece-defies-Europe-as-EMU-crisis-turns-deadly-serious.html

    AntwortenLöschen
  2. Glaub ich ehrlich nicht.

    Dann schmeißt die EU Griechenland halt aus der Eurozone raus. Ehrlich, ich seh da kein Problem. Griechenland, Portugal, Irland? Who cares? Länder mit weniger Einwohnern als Bayern oder NRW. Die Eurozone ist als der alte D-Mark-Block die Macht (D, BeNeLux, Österreich, Frankreich), die Satelliten, die am Rand darum kreisen sind unwichtig. Spannend wird die Nummer erst, wenn Italien oder Spanien kritisch werden sollten.

    Den Artikel lese ich noch, auch wenn ich mir schon vorstellen kann, was der olle Euroskeptiker schreibt ...

    Der Euro hat Probleme, u.a. dadurch dass am Anfang Länder reingekommen sind, die man nie hätte aufnehmen dürfen und die Tatsache, dass das System keinen Sanktionsmechanismus hat. Was machen, mit Ländern, die die Kriterien nicht einhalten? Bestrafen ist halt wie einem armen Mann in die Tasche zu greifen ...

    AntwortenLöschen
  3. Die Griechen sollten mal weniger schwarzarbeiten, dann würden sie auch mehr Steuereinnahmen haben.
    Ich sage immer, hätten die Friseusen in Deutschland nicht so viel schwarz gearbeitet, hätten sie auch heute nicht einen Stundenlohn von 1,50 Euro. Soviel schwarz arbeitende Konkurenz verträgt kein Geschäftszweig. Darum liebe Friseusen selber schuld.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore