Musik zum Dekadenende: Teil 1

Nee, nicht Musik für Dekadente ...

Auch wenn die Dekade eigentlich erst nächstes Jahr endet, ergebe ich mich und mache einfach mit. Dass das Jahrtausend erst Ende 2000 endete, hat damals ja auch keinen interessiert.

Die Lieder in keiner besonderer Reihenfolge. Es sind die 10 bis 20 besten, vielleicht auch 30 oder 40, mal schauen wieviel mir noch einfallen ;-)

Eigentlich habe ich auch nicht wirklich einzelne Songs ausgewählt, weil naheliegenderweise ein gutes Lied auf einem guten Album wesentlich höhere Chancen hat, dass ich mich am Ende eines Jahrzehnts auch noch daran erinnern kann.

Direkt ein Beispiel für die These:

Kate Bush - Nocturn:

Auch wenn es ein selbstgemachtes Video ist ... mit original esoterischem Kate-Bush-artigem Getanze ...



Und weil ich so begeistert war, die Märchenfee meiner Jugend wieder zu hören, direkt noch ein etwas eingängigerer Song:



Jetzt noch eingängiger.

Kate Nash - Foundations:

Leider nur in einem Video mit albernen deutschen Untertiteln:



Wo wir gerade beim Thema Deutsch sind:

Kettcar - Landungsbrücken

in einer Live-Version weil das richtige Video komischerweise vor der Stelle mit dem "Löschen und Spuln zurück" aufhört und dann auch "raus aus dem Selbstmitleid" und so fehlt und das muss in den Song!



Zurück auf die Insel:

Arctic Monkeys - Fluorescent Adolescent



Und dann als Abschluss des heutigen ersten Teils, eine Band, bei der die Auswahl eines Songs eigentlich unmöglich ist, weil auf "this is it" eigentlich mindestens 4 bis 5 Knaller sind. Vielleicht die zuverlässigste Rockband des Jahrzehnts.

The Strokes - Hard to explain:



Ich hätte auch "Someday" oder "This is it" oder "The Modern Age" nehmen können.

Viel Spaß beim Hören und schalten Sie auch nächste Woche wieder ein, wenn es wieder heißt: Musik zum Dekadenende.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore