WestLB: Bad Assets weg, Rating sinkt?

Das ist ja mal eine spannende Überlegung, quasi um die Ecke gedacht.

Die Ratingagentur Moody's hat trotz der geplanten Auslagerung von mehr als 80 Mrd. Euro an schlechten Assets das Rating der WestLB NICHT angehoben, obwohl sich die Bilanzrelationen durch die Ausgliederung in eine Bad Bank natürlich wesentlich verbessern. Im Gegenteil: Das Rating könnte sogar sinken!

Das hört sich natürlich ziemlich schräg an, dahinter steckt aber folgende Überlegung: Die WestLB mit ihrer bisherigen Größe ist wichtig oder fachmännischer ausgedrückt systemrelevant, ergo darf die WestLB nicht einfach pleitegehen. Nach der Ausgliederung ist die WestLB aber deutlich kleiner (um etwa ein Drittel) und damit ist sie unter Umständen nicht mehr systemrelevant. Damit könnte das Interesse der Eigner (Land NRW und Sparkassen) sinken, die Bank auf jeden Fall zu retten. Und das erhöht die Wahrscheinlichkeit für eine Pleite.

Laut Moody's geht diese "too big to fail"-Sicherheit mit

9(!) (wäre eine schöne Zahl des Tages gewesen)

Rating-Stufen in die Bewertung ein. Ich rechne mal besser nicht durch, wo das Rating der WestLB stünde, wenn man 9 Stufen vom aktuellen A2 nach unten gehen würde ... OK, ich mach es doch: Es wäre B, schon ziemlich tief im Junk ...

FTD: Bonität der Landesbank: Bad Bank bedroht WestLB-Rating
 
(und wieder ein Posting, das eigentlich ein kurzer Hinweis bei egghat.tumblr.com werden sollte, jetzt aber wieder viel länger wurde und daher doch in dieses Blog wandert ...)

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore