Berkshire steigt in S&P Index auf

Auf den 50:1 Split bei der Berkshire Heathaway B-Aktien hatte ich (IIRC) schon hingewiesen. Dieser Split wurde jetzt durchgeführt und damit ist die Berkshire Aktie zum ersten Mal seit langem mit einem Kurs von 70 Dollar auch wieder für Normalsterbliche kaufbar. Die A-Aktie kostet übrigens über 100.000 Dollar je Stück.

Beflügelte schon der Split den Aktienkurs leicht, kommt jetzt noch eine weitere gute Nachricht. Standard & Poors wird Berkshire Hathaway sowohl in den engen S&P 100 als auch den bekannteren S&P 500 Index aufnehmen. Da weltweit und vor allem in den USA sehr viel Geld in Indexfonds steckt, müssen jetzt viele dieser Fonds die Berkshire Aktie kaufen.

Genauer sind laut S&P etwa 900 Mrd. Dollar in Indexfonds investiert. Berkshire wird gut 1% des Indexes betragen, es entsteht also eine zusätzliche Nachfrage von etwa 10 Milliarden Dollar für die Berkshire Hathaway Aktie.
(Ich hoffe mal, dass die FAZ hier richtig gerechnet hat und nur etwas ungenau geschrieben hat. Denn dass 915 Mrd. in Indexfonds stecken, heißt ja nix, es könnten ja auch Indexfonds auf den EuroStoxx50, den Nikkei225, etc. sein. Interessant sind ja nur die beiden S&P Indizes).

Berkshire Hathaway: Warren Buffett kommt in den S&P 500 - Aktien - Finanzen - Investor - FAZ.NET

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore