ELENA - Und die verdammt späte Kritik der Medien

Warum springen unsere Massenmedien auf den Kritikzug eigentlich erst dann auf, wenn der Drops gelutscht ist? Wie jetzt bei Elena, das seit dem ersten Tag von allen Datenschützern als extrem kritisch gesehen wurde. In den Medien kam kaum was dazu. Erst jetzt mit der Umsetzung berichten auf einmal alle.

Das war vor ein paar Jahren bei der Abschafffung des Bankgeheimnisses auch schon so. Monatelanges Schweigen, Diskussion nur in quasi-verschwörungstheoretischen Insiderkreisen und dann, drei Tage bevor das Gesetz umgesetzt wurde, ein kurzes Aufschrei.

Danach wie gehabt keinerlei vernünftige Berichterstattung mehr. Unter anderem darüber, dass die Kontenüberwachung, die gegen Steuergroßbetrüger verwendet werden sollte, dann am Ende zum Scannen der Konten von Hartz IV Empfänger missbraucht wurde ... Wenn ich zynischer wäre, würde ich das als gerechte Strafe für einen Teil der "Ich-Hab-Ja-Nichts-Zu-Befürchten"-Fraktion werten ...

Arbeitnehmerdatenschutz: Elena - eine gute Idee mutiert zum Datenmonster | Digital | ZEIT ONLINE

Kommentare :

  1. Wei fast alle Journalisten Schlappschwänze sind, die Angst davor haben unangenehm aufzufallen.

    Deshalb sind Blogs so wichtig und für die schlafmützigen Mainstreammedien so gefährlich.

    AntwortenLöschen
  2. Blogs in allen Ehren, aber die sind auch fast ausnahmslos erst seit gestern auf den Zug aufgesprungen. Bis Ende November war da auch in der Bloggosphäre noch nicht viel zu lesen: Google Blogsuche 1.9. bis 30.11.

    AntwortenLöschen
  3. Kommt auf die Blogs an. Also bei Fefe, Netzpolitik oder dem Datenschutzbeauftragten-Online war da schon öfters zu lesen. Man muß sich eben seine Blog-Lektüre auswählen. Es gibt eben Spezialisten und Schwadroneure. Wie im richtigen Leben... - so wie mich.^^

    Und zu den Journalisten: die dürfen jetzt darüber drauflosheucheln, da sie nichts mehr kaputt machen können.- Und mal im Ernst und ausgenommen die 1% der Deutschen (Leser von ambitionierten Blogs): interessiert das irgendein Aas???

    AntwortenLöschen
  4. Nachtrag zu "interessiert das irgendein Aas": das läuft immer nach dem gleichen Schema ab.

    „Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.
    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“
    (M. Niemöller)

    Soll heißen: es betrifft einen nicht oder man rafft nicht, daß es einen betrifft weil man (noch) keine Auswirkungen bei sich persönlich verspürt. Erst wenn's Kind im Brunnen platz genommen hat... - Und da die MM als "Vierte Gewalt" ein Totalausfall sind: um so wichtiger die Blogs! Also gute Beiträge verbreiten!

    AntwortenLöschen
  5. Ich würde noch eine Quelle ausnehmen: Heise. Dort wird ELENA nicht nur aus IT-Sicht, sondern auch aus Datenschutzsicht schon lange begleitet. Also auch schon bei der Diskussion im Herbst 2008 vor der Verabschiedung im Bundestag.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore