Sir Allen Stanford (Co. Mr. Ponzi) wurde gehackt?

Mit der gebotenen Zurückhaltung, die Stories aus der Hackerszene angeht, weil da oft Hacks behauptet und Details kolportiert werden, die es am Ende nicht gab ...

Angeblich sollen Hacker, die angeblich aus Osteuropa stammen, das gesamte IT-Netzwerk von Sir Allen Stanfords (Nr. 2 auf der Ponzi Liste hinter Spitzenreiter Madoff) Firmenimperium auf Antigua gehackt haben. Insbesondere sollen die Hacker Zugriff auf die Kundeninformationen und Konten gehabt haben. Angeblich haben sie kein Geld abgezweigt.

Banken hacken, die quasi-komplette Kontrolle über deren IT zu haben und kein Geld abzuzweigen wäre allerdings eine seltene Kombination ... Schräg wäre ja jetzt, wenn Stanford nur Pleite gegangen ist, weil eben doch Geld abgeflossen ist. Oder noch schräger: Stanford hat sich absichtlich hacken lassen, weil er eine Ausrede braucht ... Der Prozess dürfte sich massiv verzögern, wenn Stanford eine Analyse des Hacks und der Auswirkungen durchsetzen kann ...

KrebsOnSecurity: Hackers May Have Unearthed Dirt on Stanford
gefunden über Slashdot: Alleged Ponzi Mastermind Hacked In Antigua

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore