Wie nennt ein Bankster 7,6 Mrd. Miese?

"enormer Fortschritt".

Ungelogen. So Vikram Pandit heute bei der Bekanntgabe der Zahlen der Citigroup für das 4. Quartal.

Ok, weg von meiner reisserischen Überschrift: Es ist wirklich eine Verbesserung. Das Vorjahresquartal lag noch mehr als 17 Mrd. Dollar im Minus. Von da aus gesehen handelt es sich wirklich um eine deutliche Wende.
Und auch ohne Vergleich mit dem desaströsen Vorjahresquartal ist das 4. Quartal besser als es die Überschrift andeutet, denn das 4. Quartal enthält über 6 Mrd. Kosten aus der Teilnahme an (und dem Ausstieg aus) dem Rettungsprogramm TARP der US-Regierung. Der eigentliche Verlust lag also "nur" bei 1,4 Mrd. Dollar.

Das ist durchaus beachtlich, denn mit gut 7 Mrd. Wertberichtigungen auf Kredite musste die Citigroup fast so viele Ausfälle verkraften wie im Vorjahresquartal. Operativ hat sich also einiges gebessert. Zum Teil durch Einsparungen, zum anderen Teil aber auch einfach durch die niedrigen Leitzinsen, die den Banken im Moment eine äußerst großzügige Zinsspanne ermöglichen. Geld zu nahezu 0 Prozent zu leihen und das dann zu 15% an die Kreditkartenkunden weiterzuleihen, ist ein so idiotensicheres Geschäft, das schaffen selbst die Bankster ;-)

Marketwatch: Citigroup's Q4 $7.6 bln loss in line with estimate
Die Zahlen direkt bei der Citigroup

Update (15:05):

Wer lieber Brichterstattung von deutschen Qualitätsmedien haben möchte:

US-Großbank Citigroup meldet Milliardenverlust 

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore