Zahl des Tages (26.01.10): -0,2%

Soeben kamen die angekündigten Zahlen des IMHO besten Indikators für die US-Immobilienpreise, den Case-Shiller-Index, auf den ich auch meine Immowette abgestützt habe.

Nachdem sich die Preise nach den Berechnungen von Standard & Poors im Oktober nicht verändert haben (übrigens nach 6 Monaten im Plus: +0,3% im September, +1,2% im August, +1,6% im Juli, +1,4% im Juni, +0,5% im Mai und +0,5% im April), sanken die Preise im November wieder um

0,2%.

Ist der Aufschwung damit schon wieder vorbei? Das ist relativ schwierig zu sagen, weil die saisonal bereinigten Zahlen besser aussehen. Hier gab es ein Plus von 0,2% zu vermelden. Ich bevorzuge aber eigentlich immer nicht bereinigte Zahlen. Erstens sind diese nicht so statistikabhängig und zweitens sollte man die Monatsänderungen sowieso nicht überbewerten. Das Jahresvergleich ist aussagekräftiger und dieser muss ja nicht saisonbereinigt werden.

Im Jahresvergleich liegt der City-20-Index jetzt nur noch 5,3% im Minus, der City-10-Composite um 4,5%. Im Chart sieht der Jahresvergleich so aus:



Vom Hoch aus gesehen sind die Preise damit um -30,0% gesunken. Ich habe also noch ein wenig Luft für die nächsten 11 Monate, bis die Wette abgelaufen ist. Dafür liegt die Grenze bei 40%.

In der Breite gab es auch mehr Schwäche zu vermelden. In 13 Regionen des City 20 Indexes sanken die Preise, in 7 stiegen sie. Saisonbereinigt kehrt sich das Verhältnis aber um.

Kurzum: Ein gemischtes Bild. Ein Double Dip ist nicht auszuschließen. Für meine Wette wird es wahrscheinlich trotzdem reichen. Der Abstand bis zur Schwelle und die Restlaufzeit werte ich noch positiv für mich ...

S&P: Mixed Messages in the Data According to the S&P/Case-Shiller Home Price Indices(PDF)

Kommentare :

  1. Die beiden großen Hypothekenfinanzierer F&F haben keinen Stress mehr mit dem Verkauf. Nachdem die FHFA im September die Kontrolle übernommen hatte stabilisierten sich die Preise und die Verkäufe bestehende Häuser stiegen. Könnte mir gut vorstellen, dass die von den Banken die Hütten abnehmen und einen riesigen Hausfriedhof verwalten. Mit dem Blankoscheck der US Regierung sollte das auch bis zum Ende Deiner Immowette gewährleistet bleiben. Yes We Can !

    Dein Link scheint nicht zu funktionieren, dabei ist der Index an sich eigentlich spannender:

    S&P

    Hoffe der Link funktioniert

    Ich werde mal suchen ob ich noch was zu F&F finde...aber ich denke:

    Die Wette hast DU !

    AntwortenLöschen
  2. Die Bilanzen von F&F kan ich nicht lesen. Aber die Pressemitteilungen zeigen schon, wohin der Hase läuft. Die werden alles tun, dass der Preis nicht mehr sinkt. On-Balance, Off-Balance, egal ob non-performing oder forclosure, Kredit, Häuser, ab sofort auf 125% beliehen, eigerner Bestand, alles:

    (Wenn es Dir zu viel ist wirf es raus)

    Die Print Version der Pressemitteilung von Freddie Mac Q3/2009.

    Auszüge:

    During the third quarter of 2009, Freddie Mac continued to support the housing market by:

    Supporting the Obama Administration’s Making Home Affordable program – enabling more than 78,000 struggling borrowers (more than 88,000 outstanding as of September 30, 2009) to accept offers to modify their loans under the Home Affordable Modification program and approximately 69,000 borrowers (approximately 98,000 year-to-date as of September 30, 2009) to lower their payments under the Freddie Mac Relief Refinance MortgageSM.

    Helping approximately 26,000 additional borrowers stay in their homes or sell their properties through the company’s long-standing, traditional foreclosure prevention programs.

    Providing liquidity to the mortgage market by purchasing or guaranteeing $125 billion in mortgage loans and mortgage-related securities, including $91 billion in single-family refinance volume.

    Freddie Mac expects that the recent enhancements to the Freddie Mac Relief Refinance MortgageSM, which provide for the increase in the maximum allowable loan-to-value ratio up to 125 percent and the ability to refinance through any servicer and which became effective on October 1, 2009, will enable more borrowers to take advantage of the program in the coming quarters. As of September 30, 2009, Freddie Mac had refinanced over $300 billion in home loans during the year, creating an estimated $3.8 billion in aggregate annual interest savings for 1.5 million borrowers.

    AntwortenLöschen
  3. Das gleiche von Fannie Mae:

    News Release reporting third-quarter 2009 financial results

    Auszüge:

    The company continued to concentrate on preventing foreclosures and providing liquidity to the mortgage market during the third quarter of 2009, with much of our effort focused on the Making Home Affordable Program. As of September 30, 2009, approximately 189,000 Fannie Mae loans were in a trial period or a completed modification under the Home Affordable Modification
    Program. In addition, we completed loan workouts outside of the Home Affordable Modification Program, including modifications, HomeSaver AdvancesTM, repayment plans and forbearances, preforeclosure sales, and deeds in lieu of foreclosure, that we describe further in “Other Home-Retention and Foreclosure-Prevention Efforts” below.

    On October 8, 2009, Treasury announced that, as of September 30, 2009, approximately 487,000
    loans were in a trial period or a completed modification under the Home Affordable Modification
    Program as a whole. Treasury also said that the goal it set in July 2009 of having 500,000 trial
    modifications in progress by November 1, 2009 had been achieved.

    We acquired 40,959 single-family real estate-owned (“REO”) properties through foreclosure in the third quarter of 2009, compared with 32,095 in the second quarter of 2009. As of September 30, 2009, our inventory of single-family REO properties was 72,275, compared with 62,615 at the end
    of the second quarter of 2009.

    In July 2009, FHFA announced authorization for us to expand the Home Affordable Refinance Program to permit refinancings of borrowers’ existing mortgage loans that have an unpaid principal balance of up to 125 percent of the current value of the property, an increase from the program’s initial 105 percent limit. We began acquiring these mortgage loans on September 1, 2009.

    Um was habt Ihr gewettet ?

    AntwortenLöschen
  4. Neue Zahl des Tages?

    300,000 empty houses in Ireland. That's approx. living space for 1.5M people. 1/3 of Irelands population. The depression is yet to come!

    http://www.irishtimes.com/newspaper/ireland/2010/0127/1224263210651.html

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den Link. Definitiv was für morgen ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore