Banken sammeln Forderungen an Island: Insgesamt 5 BIPs

Dann fangt schon mal an zu sparen, liebe Isländer ...
Ihr musst nur 5 Jahre alles abgeben und schon seid ihr wieder schuldenfrei ...
Also wenn ihr außer den Schulden aus der Pleite der Kaupthing-Bank keine weiteren Schulden mehr haben solltet (was natürlich nicht so ist, denn die Kaupthing-Bank stand "nur" für etwa die Hälfte des inzwischen komplett verstaatlichten isländischen Bankensektors).

43 Mrd. Euro haben die Schuldner der Kaupthing Bank angemeldet. Etwa die Hälfte geht auf das Konte der deutscher Banken. Auf den Isländer umgerechnet macht das knapp 70.000 Euro Schulden allein an deutsche Banken allein aus der Kaupthing Pleite. Da das nur die Hälfte der Hälfte also ein Viertel ist, kann man sich grob ausrechnen, wie unmöglich die Rückzahlung der Schulden für Island ist.

Handelsblatt: Deutsche Banken fordern Milliarden von Island

(eigentlich waren das direkt mehrere Zahlen des Tages ...)

Kommentare :

  1. Vielleicht sollte man Finanzminister Paulson fragen, der hat ja einen glasklaren Blick dafür wer Schuld hat.
    Das waren bestimmt auch die Briten.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, aber wie ist denn der Ausweg aus dieser Situation? Was kann passieren?

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym:

    Briten, Deutsche und Holländer, weil die den isländischen Banken so viel Geld gegeben haben ;-)

    @Mikii:

    Ausweg: Keiner. Island werden die Schulden zum großen Teil erlassen werden müssen. Es ist völlig utopisch, dass bei einer Gesamtverschuldung wie in Island (mindestens 500% des BIPs, wenn nicht gar das Doppelte) die Schulden nochmal zurückgezahlt werden können. Da die Schulden Islands auch zum größten Teil im Ausland liegen, können die Isländer auch nix über Inflation lösen. Die Welt diskutiert gerade, ob die Griechen bei einer Staatsverschuldung von gut 100% des BIPs den Punkt schon überschritten haben, ab dem die Schulden nicht mehr bedient werden können. Bei 500% muss man nicht diskutieren ...

    AntwortenLöschen
  4. Der verlinkte Artikel im Handelsblatt ist jawohl komplett Grütze. Island hat überhaupt gar keine Verpflichtung für die Interbankenschulden seiner Banken zu haften. Genausowenig wie die USA die Lehman-Gläubiger bedienen werden.

    AntwortenLöschen
  5. Island hat die Banken doch verstaatlicht, also müssen sie doch auch für die Schulden geradestehen oder?

    AntwortenLöschen
  6. @Susanne: Ein Eigentümer haftet in AGs nur mit dem Eigenkapital. Es sei denn er gibt darüber hinausgehende Erklärungen ab. Niemand ist verpflichtet, nachzuschießen.

    Im Falle Islands sehe ich nur den Einlagensicherungsfonds für Privatanleger als Staatshaftung an. Und selbst da wird diskutiert, inwiefern das der Fall ist. Im Interbankenhandel gilt der Einlagensicherungsfonds nicht. Mit 20.000€ käme man auch nicht weit ;)

    Der einzige Punkt, wo man noch streiten könnte, ist, ob die New Kaupthing etc. akkurat bewertet wurde. Aber viel zu holen wird es da auch nicht geben.

    Mich überrascht, dass die deutschen Banken so wenig gehedged haben. Sollten nicht unzählige CDS abgeschlossen worden sein, um das Risiko zu minimieren? Und trotzdem kommt man auf 20 Mrd Euro Ausfall? Mein Gott.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore