US-Arbeitslosenquote 01/10: 9,7% (-0,3)

Das wichtige Zahl, die positiv war, war die Quote. Erwartet wurde eine unveränderte Quote von 10,0%, es gab aber einen deutlichen Rückgang auf 9,7%. Auch die anderen Daten aus dem Household Data Teil (die per Telefonumfrage erhoben werden) waren positiv. Der anderen Datenteil deckt diese positive Einschätzung aber nicht und meldet einen Rückgang von 20.000 Arbeitsplätzen im Januar 2010.

Die Daten in der üblichen Form:

Household Data, per Umfrage erhoben:

Anzahl der Arbeitslosen: -430.000 auf 14,837 Millionen.
Anzahl der Arbeitenden: +541.000 auf 137,79 Millionen.
---> Arbeitslosenquote: 9,7% (nach 10,0%)

Das große Korrektiv NILF hat sich im Januar ausnahmsweise kaum geändert (+7.000) und ist nicht relevant. Es sind im Vergleich zum Dezember aber immer noch über 3 Millionen mehr Menschen in diesem Pool, die angeblich nicht mehr arbeiten wollen.

Establishment Data:

Die Daten aus der Establishment Data zeichnen jedoch ein ganz anderes Bild.

Anzahl der Jobs: minus 20.000 gegenüber dem Vormonat auf 129,527 Millionen. Im Vormonat gingen 85.000 Jobs verloren (ursprüngliche Meldung), nach den heftigen Korrekturen querbeet durch die Statistik wird nun ein Minus von 150.000 Arbeitsplätzen für Dezember ausgewiesen. Der November wurde jedoch kräftig ins Plus korrigiert (von 4.000 auf 64.000).

Die Anzahl der gearbeiteten Stunden stieg von 33,8 auf 33,9 Stunden, die Anzahl der Überstunden ging ebenfalls um 0,1 nach oben. Diese "Nebendaten" zeichnen ein etwas besseres Bild als die Hauptdaten.

Es gab einen Haufen Korrekturen der alten Daten aus 2009 (neben den üblichen Korrekturen der beiden Vormonate). Dabei wurden die 10 Monate davon alle(!) nach unten korrigiert. Zusammengerechnet ergibt sich auf dem Stand Ende Oktober eine Gesamtminuskorrektur von 1,358 (!) Millionen Arbeitsplätzen.

Die Börse hat wie im Vormonat auf ein Plus gehofft und bekam wieder ein Minus. Die Börsen geben leicht nach, aber da die Zahlen heute wirklich sehr zerrissen sind (Household Teil sehr positiv, Establishment Teil aktuell eine Enttäuschung, durch die Abwärtskorrekturen sogar eine heftige Enttäuschung), kann man die Reaktion der Börsen eigentlich kaum auf die Zahlen zurückführen.

BLS: Employment Situation News Release

1 Kommentar :

  1. Humor zum Statistik-Spiel
    http://outsidethe-cardboard-box.tumblr.com/post/281336116/u-s-workforce-disappearing-at-alarming-rate

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore