FDIC verkauft Anleihenpaket für 1,8 Mrd. $

Die FDIC übernimmt im Rahmen der ganzen Bankenrettungen dauernd einen Haufen Risiken, die dann in der Pressemitteilung als "Loss-Sharing-Agreement" auftauchen. Ansonsten würde sich ja nie ein Käufer für die Pleite gegangene Bank finden lassen, das Risiko in der Bilanz wäre viel zu groß und in endlicher Zeit kaum zu überprüfen.

Diese ganzen problematischen Papiere will die FDIC natürlich eigentlich gar nicht haben und versucht jetzt, diese zu verkaufen.

Das erste Paket konnte die FDIC jetzt losgeschlagen. Dabei erlöste die FDIC 1,8 Milliarden Dollar. Das hört sich erstmal gut an. Wenn ich die Pressemitteilung richtig verstehe, lag der ursprüngliche Wert der Papiere aber bei 3,6 Milliarden. Man kann also schön sehen, dass die Verluste bei diesen hypothekenbesicherten Papieren nicht das Ergebnis böser Shortseller-Attacken waren, sondern scheinbar so fundiert, dass sich auch 2010 kein Käufer findet, der mehr als die Hälfte des Nennwerts bezahlen möchte.

FDIC: FDIC Closes on Sale of $1.8 Billion of Notes Backed by Mortgage-Backed Securities

(Das sollte eigentlich eine Zahl des Tages werden, aber die noch länger in der Queue zu lassen, macht wenig Sinn und bevor die ganz vergessen wird, mach ich lieber schnell einen Artikel dazu ...)

1 Kommentar :

  1. "The timely payment of principal and interest due on the notes are guaranteed by the FDIC, and that guaranty is backed by the full faith and credit of the United States."

    100% Rückzahlungsgarantie für 50% Kaufpreis..selbst mit Abzinsung eine echt gute Rendite ;)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore