Zahl des Tages (28.03.10): 0

(ich hab nix und meine innere Uhr sagt, ich hätte noch ne Stunde, dabei sind es nur noch drei Minuten und außerdem kümmert sich mein Wecker morgen früh keinen Deut um meine innere Uhr).

Also im Rückgriff auf meine iPad Wette: Wer am 3. April in die USA fliegt, um sich ein iPad zu kaufen, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit exakt

0

iPads mit nach Hause nehmen dürfen. Die erste Lieferung ist nämlich schon weg.

Das wird die ebay Preise wohl auch für einige Zeit auf einem uninteressanten Niveau halten.

Mist, ich hatte ernsthaft überlegt, mir so ein Teil zu schießen, aber jetzt werde ich wohl über eine normale Vorbestellung bei Apple Deutschland gehen.

FAZ: Erste Auflage des iPad komplett vergriffen

Update (29.03.10):

Langsam werden die Schätzungen realistisch ;-) Morgan Stanley hat die eh schon am oberen Rand liegende Schätzung mal schlapp verdoppelt. Jetzt werden 10 Millionen im Kalenderjahr 2010 erwartet. Das ist mehr als die meisten anderen im Geschäftsjahr 2011 sehen ...

Barron's: Apple: CY 2010 iPad Units Could Hit 10M, Morgan Stanley Says

Update (30.03.10):

Und so produziert die (äußerst geile, sprich effektive) Marketing-Abteilung von Apple Warteschlange. Erst "ausverkauft" melden und dann einer Elektronik-Kette noch 15 Stück pro Filiale zuteilen. Das gibt jede Menge Videos und Nachrichten über Warteschlangen und womöglich Prügeleien vor Best Buys. Und ich wette, die AppleStores werden auch noch ein paar Stück haben ...

Barron's: Apple: Initial iPad Allocation At Best Buy Will Be 15 Units/Store

Kommentare :

  1. Gibt doch auch alternativen, die von der Hardware besser ausgestattet sind. Läuft halt kein IPhone-OS drauf.

    AntwortenLöschen
  2. Die Meldung gibt ja nun gar nichts her. Einfach nur erste Auflage wie bei einem Buch? Und wenn die verkauft ist, dann produzieren wir welche nach? Wie hoch war denn die Auflage: 10, 100, 1.000, 1 Million. Typischer dpa-Agenturmüll ohne jeden Inhalt.

    AntwortenLöschen
  3. @rr: Gibt's da auch Software für die funktioniert und sich bedienen lässt? Produkt= Hardware + Software. Als jahrelang geschädigter Nokia oder SE Kunde kaufe ich mir nie mehr ein hardwaretechnisch überlegenes Gerät (5 Megapixel, 16 GB, ...), das mit so vermurkster Software ausgeliefert wird und nach zwei Jahren ein Zehntel des Neupreises kostet, weil die Softwareentwicklung für das Gerät eingestellt wurde.

    @Usedomspotter:

    Diesmal ist es ausnahmsweise nicht dpa Schuld, sondern Apple, die natürlich keine Informationen rauslassen. Fakten und die Hypemaschine passen nicht zusammen. Lieber ausverkauft melden, dann ganz kurz vorher vielleicht doch noch ein paar vorrätig haben, dann die Warteschlangen filmen lassen und schon ist die Nummer auch in den 20 Uhr Nachrichten ...

    AntwortenLöschen
  4. Natürlich ist nicht alles vergriffen. Apple hat so eine geile Marketingabteilung, die können Medien manipulieren wie sie wollen.

    Selbstverständlich wird Apple seine Jünger vor den Stores nicht ohne iPad dastehen lassen. Aus der Meldung im "Onlineshop kann man keine iPads mehr bestellen" eine "Erste Auflage des iPad komplett vergriffen" Meldung zu machen, das können nur die sogenannten "Qualitätsjournalisten".

    Journalisten & Verlage pushen das Thema iPad nur so, weil sie glauben, dass das iPad der Heilsbringer wird, um sie vor dem Untergang zu retten. Was aber aus der Bild App geworden ist, sieht man ja.

    Mich interessieren noch die Verkaufszahlen der eSpiegel.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore