Citigroup mit 4,4 Mrd. Dollar Quartalsgewinn

Tjoah Kinners, wir sehen gerade die große Rekapitalisierung des Bankensektors mit dem alten Trick: Billig Geld leihen, teuer weiter verleihen. Der Treiber hinter dem Gewinnsprung ist die Nettozinsmarge, die von 2,65 auf 3,32% gestiegen ist. Da die Citigroup wohl kaum die Zinsen für die Kunden erhöht haben dürfte, geht die erhöhte Marge vor allem auf die niedrigen Zinsen zurück. Es passiert das, was in jeder Finanzkrise passiert: Die Bankbilanzen werden durch Niedrigstzinsen der Notenbanken repariert.

Am wirkungsvollsten klappt das gegen Ende der Krise, wenn die Notenbanken zu lange die Zinsen niedrig lassen. Dann kommt zur erhöhten Zinsmarge der Banken noch der positive Effekt aus der sinkenden Anzahl von faulen Krediten.

Direkt von der Quelle:
Citigroup Reports First Quarter 2010 Net Income of $4.4 Billion; $0.15 Per Diluted Share

Ich glaube schon lange nicht mehr an die These, dass die Notenbanken die Zinsen für die Realwirtschaft senken. Dort kommt das billige Geld eh kaum an (Thema Kreditklemme). Die massiven Zinssenkungen in den letzten Krisen wurden vor allem für die Rettung des Finanzsektors vorgenommen. Das war 1987 nach dem Crash so, das war 90/91 in der Savings & Loan-Krise so, das war 2001 nach dem Platzen der Internetblase und 9/11 so und das war auch 2008/2009 so.

Und wenn man die Idee jetzt weiterspinnt und meint, dass die Notenbanken (wie auch die Politik) nur noch nach der Nase der Hochfinanz tanzen, tja, dann würde ich diese Idee zumindest nicht direkt in die Rundablage entsorgen.

Kommentare :

  1. "Ich glaube schon lange nicht mehr an die These, dass die Notenbanken die Zinsen für die Realwirtschaft senken. Dort kommt das billige Geld eh kaum an (Thema Kreditklemme)."
    Widerspruch: Hypotheken mit 20 Jahre Zinsbindung ca. 4%, 25 Jahre ca. 4,6% (Angebot u.a. der Allianz). Ich hätte nicht schlecht Lust, mich so richtig amerikanisch zu verschulden ...
    Hat jemand eine Idee, wie das funktioniert? Die Marge der Banken abgezogen, sagen wir 1 bis 1,5%, verleiht doch da jemand seine Mäuse für 2,5 bis 3% für 20/25 Jahre. Wer ist das? Die Notenbanken ja wohl nicht, und hat derjenige keine Angst vor Geldentwertung? Über bevorstehende Währungskrisen orakelt nicht nur der Egghat ...

    AntwortenLöschen
  2. Fristentransformation gehört zu den Kernaufgaben von Banken.

    Und eine ING-Diba bietet z.B. nur magere 2% auf einjähriges Festgeld.

    Bei der Allianz kommt dazu: Die sind ein Versicherungskonzern und sammeln das Geld in Form von Lebensversicherungen ein.

    Bei Lebensversicherungen bist Du mit 3% Rendite sogar noch gut bedient!

    AntwortenLöschen
  3. Eigenkapitalquote dank "Hilfe" wieder einigermaßen in Ordnung, ordentlich Geld fast zinslos von der Zentralbank geben lassen und es zu recht hohen Zinsen an bedürftige Kreditnehmer weiterreichen. Das steigert den Zinsgewinn, erhöht das eigene Eigenkapital und erlaubt noch mehr Giralgeldschöpfungsfreiraum.
    Die Bilanzsummen der Banken sind weiter gewachsen
    und der Knall kann einfach nur lauter werden ...

    AntwortenLöschen
  4. Meiner Meinung nach sollte man allerdings auch differenzieren; zwischen jenen Banken, welche tatsächlich Zugang zum Zentralbankgeld haben (bzw. nützen) und jenen (kleinen) Geldhäuseren, deren Geschäftsmodell nach wie vor lautet: Kredite an altbewährte und bekannte Kundensegmente werden refinanziert durch Spareinlagen.

    lg - urriegel

    AntwortenLöschen
  5. Wenn es im Bankensektor so etwas wie Wettbewerb gäbe, dann bräuchte man ja nur eine Bank zu gründen und könnte alle anderen locker unterbieten weil keine verwüsteten Bilanzen zu sanieren wären.

    Wer gründet mit mir eine Bank?

    AntwortenLöschen
  6. Nun ja, eine Bank zu gründen ist nicht einmal formell einfach. Es gilt eine Menge Auflagen zu erfüllen (Mindestkapital, Mindestorganisationsstruktur ...) um einmal eine Konzession zu erwerben.

    Dann kommt aber erst der riesige Rattenschwanz an Formalismen, der es den kleinen Banken schön langsam unmöglich macht, zu überleben. Für die Kleinen wird es schön langsam eng, soviel Gewinn zu erwirtschaften um dadurch die Basel-Eigenmittelbestimmungen einzuhalten (Wachstum Geschäftsvolumen).

    Ganz typisch ist jene EU-Richtlinie zu Verbraucherkrediten, die aktuell in den Mitgliedsländern bis 11.06.2010 umzusetzen ist. Ziel: Vergleichbarkeit der Angebote. Vorgeschriebene Maßnahme: Eine Fülle von vorvertraglichen Informationspfichten, Rücktrittsrechte, vertragliche Informations- und Warnpflichten - natürlich alles nachweislich und bereits bei kleinsten Kreditbeträgen (z. T. ab € 200,00!!!). Ergebnis: Bürokratischer Mehraufwand ohne Nutzen für den Kunden (Wer liest schon ein mehrseitiges Dokument, wenn er einen Rahmen auf dem Gehaltskonto von wenigen tausend EURO haben will?).

    Also, überleg's Dir.

    lg - urriegel

    AntwortenLöschen
  7. Naja, es gibt noch diese Volksbank mit drei (?) Angestellten, die alles per Hand machen. Oder gab's die nur?

    AntwortenLöschen
  8. Ah, zu früh gedrückt.

    Der Hinweis von urriegel ist natürlich ein möglicher Grund, warum die großen Banken so Monopol-Gewinne einfahren: Es fehlt schlicht an Konkurrenz!

    Man kann das auch schön bei Börsengängen sehen. Da stehen in der Bilanz nach einem Börsengang mal schnell 3 oder 4 Mio. Kosten drin, für die ganzen Rechtsanwälte, Investmentbanker, etc. die daran beteiligt sind. Kann man die Aktien nicht einfach versteigern? Nee, Google hat's versucht, war total schwierig ...

    AntwortenLöschen
  9. Ich hatte oben schon geschrieben "Wenn es im Bankensektor so etwas wie Wettbewerb gäbe" ...

    Die Markteintrittsbarrieren im Bankensektor sind gewaltig. Vertrauen und Renommee, das es erst aufzubauen gilt, können es nicht sein. Das haben die arrivierten Bankster auch nicht. Es gehen zwar alte Banken unter, aber außer exotischen Nischen-Playern kommen keine neuen hoch. An sich wäre es ja eine ziemlich simple Geschäftsidee für finanzkräftige Investoren einfach eine neue Bank zu gründen bzw. eine kleine unbelastete Bank hochzubringen. Noch nicht mal von solchen Überlegungen ist zu lesen, weil anscheinend kein Gedanke an eine solch 'absurde' Idee verschwendet wird. Wettbewerb im Bankensektor existiert nicht.

    AntwortenLöschen
  10. "Direktbank für Privat- und Geschäftskunden, mit Ausrichtung auf ethischen und ökologischen Geldanlagen und Finanzierungen"

    au weia eggi, so kuschlig-exotisch-micro hätt ich's gar nicht gewollt ;)

    nö nö .... so eine Bank soll nicht besonders moralisch hochstehend sein, die soll einfach nur genauso schamlos und ungeniert auf das Subventionsprogramm der Zentralbanken zugreifen wie die anderen, nur mit dem Unterschied, dass sie die fette Zinsmarge nicht für die Sanierung ihrer Bilanzen verwenden, sondern dazu um den etablierten Banken Schweißperlen auf die Stirn zu treiben

    AntwortenLöschen
  11. ich wollte dir die auch nicht empfehlen. ich wollte nur darauf hinweisen, dass man eine Bank gründen kann ... Und wenn du das Palaver in den letzten wochen mitbekommen hast, weisst du auch, wer gegen neue Banken ist ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore