Zahl des Tages (20.04.10): 41,8

Nach den Pleiten bzw. Problemen von drei großen Immobilienfonds allein in den letzten 7 Tagen (siehe hier ZAHL DES TAGES (14.04.10): 61% (Morgan Stanley) und hier Spiegel: Goldman Sachs schockiert Anleger mit Horrorverlust und hier FAZ: Deutsche Bank musste Fonds stützen) lohnt sich mal wieder ein Blick auf die Preisentwicklung bei den amerikanischen Gewerbeimmobilien.

Der Indikator, der es schon in der Vergangenheit ein paar Mal zur Zahl des Tages gebracht hat, ist der Moody's REAL Commercial Property Price Index (CPPI). Dieser wird ähnlich wie der Case-Shiller-Index errechnet. Er beruht also nicht einfach auf durchschnittlichen Umsätzen innerhalb eines Monats, sondern es wird versucht, gleiche Immobilien miteinander zu vergleichen. Wenn sich der Markt hin zu preiswerteren Immobilien verschiebt, beeinflusst das die guten Indikatoren wie Case-Shiller (für Häuser) oder den Moody's REAL CPPI für Gewerbeimmobilien nicht (zumindest nicht in der Theorie; mehr dazu hier).

Beim Moody's CPPI gab es nach ein drei Monaten mit einem Plus nun wieder ein Minus. Der gestern veröffentlichte Wert meldete für den Februar einen Preisrückgang von 2,6%. Damit beträgt der Preisrückgang vom Hoch 2007 nun wieder

41,8 %.

Kein Wunder, dass so viele Immobilienfonds Probleme bekommen. Selbst wer mit 40% Eigenkapital gekauft ist, ist nun "under Water", sprich der Kredit ist höher als der Wert der Immobilie.

Allerdings war das Minus im letzten Herbst schon etwas größer und betrug in der Spitze 44%. Dass nicht schon mehr Finanzierungen geplatzt sind, liegt nur daran, dass der Knall normalerweise erst  kommt, wenn der Besitzer die Hypotheken refinanzieren muss. Dann verweigern die Banken mit Blick auf den unklaren Wert der Immobilie einen neuen Kredit und schnappen sich lieber das Hotel, das Bürogebäude oder das Einkaufszentrum. Im Februar 2010 machten diese Zwangsverläufe satte 32% aller Transaktionen aus.

Jetzt wäre natürlich die Höhe der in den nächsten Monaten fälligen Gewerbeimmobilienkredite interessant. Ich habe die Zahl auch irgendwo gelesen, kann sie aber gerade nicht wieder finden.

Egal, klar ist, dass noch gehörig Druck im Kessel ist. Nicht ohne Grund hält Elizabeth Warren bis zu 3.000 US-Banken durch wacklige Gewerbeimmobilienkredite für gefährdet (siehe ZAHL DES TAGES (15.04.10): 3.000).

Calculated Risk: Moody's: CRE Prices Decline 2.6% in February





0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore