Ist der Verursacher des Blitz-Crashs gefunden?

Laut Reuters hat die Untersuchungskommission von SEC und CFTC (Commodities and Futures Trading Commission) möglicherweise den Verdächtigen des Blitz Crashs am 6. Mai gefunden, der vorübergehend über 1.000 Punkte Minus im Dow und einen Verlust der Marktkapitalisierung von fast einer Milliarde Billionen verursacht hat.

Es soll die in Deutschland (und wahrscheinlich ganz Europa) ziemlich unbekannte Firma Waddell & Reed Financial sein. Dabei handelt es sich um einen (scheinbar) relativ normalen Vermögensverwalter, der etwa 70 Mrd. Dollar verwaltet. Es ist also scheinbar nicht einen der von mir vorrangig verdächtigten Computer- bzw. High-Frequency-Trader.

Noch etwas seltsamer: Es soll sich *nicht* um eine Fehlorder gehandelt haben, sondern um eine "normale" Absicherungsstrategie. Es wurden 75.000 S&P 500 eMinis verkauft. Das sind die "kleinen" Futures auf den S&P 500 Index. Die sind zwar klein, aber wenn man genügend davon handelt, wird's trotzdem 'ne Menge. Und zwar etwa 4,125 Milliarden Dollar (75.000 Stück * 50$ * etwa 1.100 S&P500 Kurs).

Hmmm, das ist jetzt etwas viel für eine Firma, die 70 Mrd. verwaltet, aber auch nicht soooo unrealistisch viel, dass man mit hundertprozentiger Sicherheit schreien müsste, dass es sich sicher nur um eine Fehlorder handeln könne.

Für eine Order war es auf jeden Fall deutlich zu viel. Was am Ende auch wieder verwundert, schließlich soll es sich beim S&P 500 eMini um einen der liquidesten Märkte der Welt handeln.

Vielleicht stützt das am Ende doch noch meine Theorie, die ja in etwa so läuft: Es gab einen fallenden (2%) und nervösen Markt. Daraufhin stellten einige der normalerweise für Liquidität sorgenden Computer- und High-Frequency-Trader sicherheitshalber den Handel ein (die Nachrichten dazu gab es). Dann kam die Order von Waddell in den Markt, die in normalen Zeiten problemlos durchgegangen wäre. Weil aber ein großer Teil der Liquidität fehlte (und die Order nicht limitiert war), krachte der Markt aufgrund einer Order weg. Dazu kamen dann bestimmt noch Stop-Loss-Orders, die in einem fallenden Markt immer kommen ...
Klingt doch immer noch ganz logisch, oder?

FT Alphaville: Reuters names e-mini ‘flash crash’ seller

siehe auch

JON STEWART ZUM BLITZCRASH (UND EINIGE ERKLÄRUNGSVERSUCHE)
KLEINER SPASS ... LIVE DABEI BEI EINEM TRADER, DER WÄHREND DES CRASHS SHORT WAR
WARUM KAM ES GERADE ZUM CRASH?

Update (23:53):

Der Verlust der Marktkapitalisierung lag natürlich bei einer Billionen nicht einer Milliarde ...

Kommentare :

  1. Wenn heutzutage gerade einmal eine Millarde verlorengeht, dann interessiert das doch keine Sau!

    AntwortenLöschen
  2. Shit, falsch. Muss ne Billionen sein ...

    AntwortenLöschen
  3. na toll JEDES mal die Deutschen Schuld

    1weltkrieg + 2 Weltkrieg
    + der 3 weltkrieg 911 ( Der Islamist plannte alles in Hamburg)
    nun 4 weltkrieg , eine Dt. Firma ROFL . natürlich muss nun den Euro zerstören und die Dt. zu bomben , siehe Irak,Iran.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore