Zahl des Tages (19.05.10): 14,69%

Auch wenn ich eigentlich geplant hatte, einen anderen (IMHO) gescheiterten Regulierungsversuch unserer Experten in Berlin auf den Thron zu heben, habe ich mich dann doch noch umentschieden und eine Zahl vom US-Immobilienmarkt ausgewählt, nicht zuletzt, weil ich diese eigentlich fast immer bringe.

Es geht um die jedes Quartal erscheinende Zahl der überfälligen Hypotheken. Nach einer leichten Stabilisierung im vierten Quartal 2009 gab es im ersten Quartal 2010 wieder einen deutlichen Anstieg.

Ende März 2010 waren

14,69%

der Hypotheken in den USA mindestens 30 Tage überfällig oder steckten in der Zwangsversteigerung.

Dabei stieg der Anteil der Hypotheken, die überfällig waren, mit 10,06% zum ersten Mal über die 10% Marke. Dazu kamen noch 4,63% Hypotheken, die in der Foreclosure waren.

In der Verteilung setzt sich der Trend der letzten Quartale fort. Der Anteil der ausfallenden Hypotheken schlechter Qualität (Subprime) hat ihren Höhepunkt überschritten und nimmt leicht ab, bleibt aber auf extrem hohen Niveau (25% bis 29%), der Anteil der Ausfälle von Hypotheken guter Qualität (Prime) steigt aber weiter (6,17% für Festzins- bzw. 13,52% für variabel verzinste Hypotheken). Weil der Anteil der Prime-Hypotheken am Gesamtmarkt der wesentlich größere ist, steigt die Gesamtzahl weiter.

Aus den Zahlen der Hypothekenausfälle lässt sich auf jeden Fall keine Stabilisierung des US-Immobilienmarkts ableiten. Im Gegenteil: Die Anzahl der Immobilien, die über Zwangsversteigerungen neu auf den Markt kommen, nimmt immer noch weiter zu.

Allerdings belebt sich auch die Nachfrage. Die spannende Frage wird sein, inwieweit dieser Trend stabil ist oder ob er nur temporär durch die Steuergutschriften ausgelöst wurde.

Calculated Risk: MBA Q1 2010: Record 14.69% of Mortgage Loans Delinquent or in Foreclosure

oder direkt von der Quelle:

MBA: Delinquencies, Foreclosure Starts Fall in Latest MBA National Delinquency Survey

Meine Immowette gewinne ich trotzdem ;-) Nicht zuletzt, weil der durchaus vorstellbare zweite Abwärtstrend nicht mehr schnell genug kommen und kräftig genug sein wird ...

Update (23:01):

Wer sich für die Details interessiert (Entwicklung über die Zeit, Verteilung auf die Bundesstaaten) findet wie immer bei Calculated Risk die schönsten Grafiken dazu:

Calculated Risk: Mortgage Delinquencies by Period and by State

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore