Zahl des Tages (06.06.10): 2.000

Ein neuer Artikel von Matt Taibbi (Rolling Stone: The Great Bubble Machine), der allein schon deshalb cool ist, weil er erst am 10. Juni erscheinen wird ...

Etwas ernsthafter: Es geht um die Reformen der Wall Street und mit welcher Lobbymacht die Finanzbranche dagegen ankämpft.

Über

2.000 

Lobbyisten hat die Finanzbranche in den Kampf gegen (aus ihrer Sicht) zu harte Regulierung geschickt.

Die Aufspaltung der "Too-Big-To-Fail"-Banken, eine Regulierung des Derivatemarkts (Gesamtwert 600 Billionen Dollar), mehr Transparenz für die Fed, mehr Verbraucherschutz - Alles wird bekämpft. Und wenn man sich den aktuellen Stand der Reformen anschaut, sogar ziemlich erfolgreich.

Am erscheckendsten sind die ganzen Namen der ehemaligen Politiker, die jetzt auf Seite der Lobbyisten kämpfen. Das aktuelle politische System wird wohl mal als Lobbykratie, nicht als Demokratie, in die Geschichte eingehen ...

Langes Stück, trotzdem lesen!

Rolling Stone: Wall Street's War

Update (07.06.10):

Der Spiegel hat übrigens "nur" 1.400 Lobbyisten ... Ganz lesenswertes Stück, auch wenn ich mich frage, wie viel der Autor bei Taibbi abgeschrieben hat ...

Spiegel: Zerredet, zerlegt, zerronnen

Kommentare :

  1. Schon ne tolle Idee, wenn deutsche Kommentatoren auf einer international abgestimmten Regulierung der Finanzmaerkte bestehen. Mit den USA wird da gar nichts gehen. Es lebe der nationale Alleingang.

    AntwortenLöschen
  2. Wobei der große Bremser im Moment klar die Kanadier sind ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore