Zahl des Tages (21.07.10): 16.000.000.000.000

Heute ein Thema, das mir schon lange unter den Fingernägeln brennt, aber bei dem ich (egal wie wichtig ich es fand) immer auch gewisse Bauchschmerzen hatte. Denn wenn ich Zahlen gefunden habe, waren mir die immer zu nebulös, sie kamen mir zu oft aus Weltuntergangsecken und mir fehlten wirklich offizielle Quellen ... 

Jetzt bin ich aber über eine gestolpert, äh ich meine, ich habe wochenlang recherchiert ... Für Euch meine Leser ;-)

Es geht um das Schattenbanksystem in den USA, also das System, das irgendwie Aufgaben übernimmt, wie sie die Banken auch übernehmen (Kreditvergabe, Geldanlage, ....), ohne direkt eine Bank zu sein und (vielleicht am wichtigsten) ohne wie eine Bank reguliert und überwacht zu werden. Vielleicht schadet am Anfang eine Definition nicht, ich habe ja noch nie (?) was zu dem Thema geschrieben:
"Shadow banks are financial intermediaries that conduct maturity, credit, and liquidity transformation without access to central bank liquidity or public sector credit guarantees. Examples of shadow banks include finance companies, asset-backed commercial paper (ABCP) conduits, limited-purpose finance companies, structured investment vehicles, credit hedge funds, money market mutual funds, securities lenders, and government-sponsored enterprises." 
Hier sieht man, dass es der New York Fed ausschließlich um den "Kreditvergabeteil" des Schattenbanksystems geht. Und hier liefert die New York Fed zum ersten Mal harte Daten. Am Höhepunkt (also kurz vor dem Ausbruch der Finanzkrise) hat das Schattenbanksystem Kredite im Wert von 20 Billionen Dollar vergeben! Wieder so eine große Zahl, die niemand wirklich einordnen kann. OK ich helfe: Der normale Bankensektor hat damals 11 Billionen Dollar Kredite vergeben. Wow! Eine fast doppelt so hohe Kreditvergabe im vergleichsweise unregulierten Schattenbanksystem wie im offiziellen Teil! Da wundert einen ja gar nichts mehr!

In den zwei Jahren danach haben sich die Relationen leicht verschoben. Das Schattenbanksystem, das ja nicht direkt auf die (normalen und in der Krise gewährten außerordentlichen) Gelder der Fed Zugriff hat, musste die Kreditvergabe deutlich einschränken und vergibt jetzt "nur" noch Kredite in Höhe von

16.000.000.000.000 (16 Billionen) Dollar,

die offiziellen Banken hingegen haben ihre Kreditvergabe um 2 Billionen auf 13 Billionen Dollar erhöht.

Die Fed denkt jetzt natürlich darüber nach, welche Auswirkungen das große Schattenbanksystem hat. Wie kann man das regulieren? Muss man das regulieren? Entstehen daraus Gefahren? Erzeugt das Schattenbanksystem einen volkswirtschaftlichen Nutzen? Könnte man den volkswirtschaftlichen Nutzen nicht genauso gut im regulierten Bankensystem erzeugen?
Das ist aber alles nicht sooo interessant, als dass ich mir die 71 (!!!) Seiten "Executive Summary" durchlesen möchte (den Rest des Papers (wahrscheinlich ein paar Hundert Seiten) gibt's übrigens nicht für Normalsterbliche ... Schöne Basis für Verschwörungstheorien ...)

Ich frage mich viel mehr (wie bei Creditwritedowns auch), wohin denn die 2 Billionen Dollar Kredit verdampft sind (vorher 20+11, nachher 16+13). Das schreit ja geradezu nach Kreditklemme. Und damit nach Deflation.

Und ich frage mich auch, inwieweit das Schattenbanksystem in den Statistiken zu den Geldmengen richtig abgebildet wird. Schauen wir da vielleicht auf eine Statistik, die die Kreditklemme überhaupt nicht richtig abbildet?!?

New York Fed: Shadow Banking (PDF!)

gefunden über: Credit Writedowns: The Shadow Knows




Kommentare :

  1. Passt hier ein wenig dazu, wurde letzte Woche in der Vorlesung zum Bürger-Diplom erläutert:

    http://www.profi-buerger.de/sites/default/files/Gunnar_Heinsohn_-_Unkenntnis_des_Systems_Wirtschaft_als_groesstes_systemisches_Risiko_pdf.pdf

    Stichwort "Wirtschaftstheorie ohne Finanzsektor ok, aber mit ...?"

    AntwortenLöschen
  2. Thomas Müller23 Juli, 2010 15:48

    Die Gesamtmonographie umfasst laut abstract 230 Seiten.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore