Zahl des Tages (02.08.10): 17

Von der breiten Öffentlichkeit relativ unbemerkt gab es am letzten Freitag die Veröffentlichung eines Stresstests für das US-Bankensystem, der der IWF durchgeführt hat.

Nachdem in der Krise die 19 größten Banken der USA bereits unter die Lupe genommen wurden, hat der IWF sogar die 53 größten Banken analysiert.

Es gab drei Szenarien für die Jahre 2010 bis 2014:

1.) Normales Szenario:

Case Shiller Hauspreisindex: Im Schnitt etwa 2% Plus.
Arbeitslosigkeit: von 9,8 auf 5,5% sinkend.
Staatsverschuldung: von 66% auf 82% steigend.
BIP: +3,1/+2,6%/+2,4%/+2,5%/+2,4%
Output Gap: von -2,0% auf -0,1% sinkend

2.) Schlechteres Szenario:

Case-Shiller-Hauspreisindex: Bis 2011 um etwa 4% sinkende Preise, danach leichte Erholung.
Arbeitslosigkeit: von 10% auf 6,9% sinkend.
Staatsverschuldung: Anstieg auf 95% des BIPs.
BIP: +2,3%/+0,8%/+2,6%/+2,6%/+2,2% (eigentlich nur 2011 deutlich schwächer).
Output Gap: von -3,0% auf -0,6% sinkend.

3.) Alternatives Szenario:

Hierbei wurde weniger eine allgemeine Wirtschaftsschwäche wie bei 2.) modelliert, sondern ein besonders schwacher Immobilienmarkt:

Case-Shiller-Index: fast 7% Minus bis 2011, danach (wie gehabt) leichte Erholung.
Arbeitslosigkeit: von 10,6% auf 5,5% fallend.
Staatsverschuldung: wie 2.)
BIP: +2,4%/+0,8%/+1,6%/+2,5/+2,4%.
Output Gap: von -3,3% auf -0,1% schrumpfend.

Wer meine Einschätzung kennt, weiss, dass ich keines der Szenarien als Worst Case bezeichnen würde, nicht einmal, wenn man die pessimistischsten Annahmen aus 2.) und 3.) kombiniert. Ich kann mir durchaus Schlimmeres vorstellen, vor allem bei der Arbeitslosigkeit ...
Allerdings kann man die Szenarien auch nicht als Witz abtun. Sie dürften deutlich über das hinausgehen, was der Konsens aktuell erwartet.

Aus den Szenarien werden bestimmte Ausfallraten bei den Krediten abgeleitet und daraus dann die Höhe der Ausfälle in den Kreditbüchern der Banken.

Im normalen Szenario würde ein Eigenkapitalbedarf von 14,2 Md. Dollar entstehen, weil 12 Banken die angestrebte Eigenkapitalquote von 6% nicht mehr erreichen würden.

Im "schlimmeren Szenario" steigt der Eigenkapitalbedarf auf 44,6 Mrd. Dollar bzw.

17 

Banken.

Im alternativen Szenario würde es 16 Banken geben, die zusammen 32,4 Mrd. Dollar auftreiben müssten.

Alle Zahlen sehen im Vergleich zu den gut 200 Mrd. Dollar, die sich die großen 19 Banken nach dem ersten Stresstest besorgt haben (bzw. besorgen mussten), relativ überschaubar aus.

Ganz interessant, dass die 4 großen Banken in allen drei Szenarien keinen zusätzlichen Kapitalbedarf haben.

Der IWF hat auch das systemische Risiko (also das Risiko, das entsteht, weil die Banken untereinander Geschäfte machen) untersucht, allerdings nicht in den Stresstest eingebaut. Das muss ich mir aber auch erst in Ruhe durchlesen ...

IMF: United States: Publication of Financial Sector Assessment Program Documentation - Financial System Stability Assessment (PDF!)

Kommentare :

  1. Da kann man sich schwindelig lesen. Tatsache ist, dass dieser Stresstest kein Badcase, geschweige denn Worstcase Szenario berücksichtigt.

    lg Nabil

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man die pessimistischsten Annahmen aus 2 und 3 kombiniert, hat man mMn ein Bad Case-Szenario. Worst Case sähe aber schlimmer aus ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore