Zahl des Tages (30.08.10): 2.353.703.000.000

OK, die Zahl hatte ich lange nicht mehr. Wie sieht eigentlich aktuell die Bilanz der US-Notenbank Fed aus?

Dort hat sich in den vergangenen Monaten einiges getan. Die kurzfristigen Ausleihungen an die Banken sind wieder massiv zurückgegangen (mittelblau in der Grafik), dafür hat die Fed die Menge der aufgekauften Mortgage Backed Securities (in der Grafik rot)  massiv erhöht.

Fed: Factors affecting Reserve Balances

FT Alphaville: The Fed’s balance sheet and an ABS update


Diese Politik scheint sich nun aber zu ändern. Die Fed hat in der Vorwoche beschlossen, die Rückflüsse aus den MBS (Zinsen, Tilgungen) für eine Erhöhung der Ankäufe von US-Staatsanleihen (grün) einzusetzen. Damit geht die Fed jetzt wieder dazu über, direkt die Notenpresse anzuwerfen.

Damit will die Fed wohl sicherstellen, dass die Bilanzsumme bloß nicht anfängt zu sinken ;-)

So messen wir gerade eine Bilanzsumme von

2.353.703.000.000 (2,35 Billionen) Dollar.

Und irgendwie erinnert mich das an eine Aussage von gestern: Der Ausstieg der Regierung aus den Fördermaßnahmen erscheint kaum vorstellbar. Sobald der Ausstieg vollzogen wird, bricht der entsprechende Sektor ein. Und am Finanzmarkt sieht es ähnlich aus: Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, wie die Fed aus den Maßnahmen aussteigen soll.

Update (31.08.10):

Huch, den Link zur Nachricht, dass die Fed jetzt wieder Staatsanleihen ankaufen will, vergessen. Das sei hiermit nachgereicht:

Handelsblatt: Fed pumpt wieder Geld in Wirtschaft

Und ebenfalls interessant: Der Beschluss wurde nicht einstimmig gefasst:

Marketwatch: Reinvestment plan sparks FOMC debate

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore