Zahl des Tages (03.11.10): 600.000.000.000

Die Zahl war fest eingeplant, denn nachdem ich schon so viele Gerüchte und Spekulationen darüber zur Zahl des Tages gemacht habe, muss ich die endgültige Nachricht dann auch bringen ...

Die Fed hat heute bekanntgegeben, dass bis Ende des zweiten Quartals 2011 US-Staatsanleihen in einem Volumen von

600.000.0000.000 (600 Milliarden) Dollar

angekauft werden sollen.

Das ist etwas weniger als die ursprünglich erwarteten etwa 100 Milliarden pro Monat. Zusätzliche 100 Milliarden wohlgemerkt, denn die Fed setzt ihre alte Politik fort und investiert Rückflüsse und Zinszahlungen aus den bisherigen Ankaufaktionen im Rahmen von QE I weiterhin. Daraus kommen in den nächsten acht Monaten noch zusätzlich 250 bis 300 Milliarden auf den 600-Mrd-Dollar-Block. Damit werden im Rahmen von QE 2 für etwa 110 Milliarden pro Monat in US-Staatsanleihen gekauft werden.

Die Laufzeit verteilt sich zu jeweils etwa einem Fünftel auf die Laufzeitbereiche von 2,5-40, 4,0-5,5, 5,5-7,0 und 7,0 bis 10,0 Jahre. Das restliche knapp Fünftel geht an kürzere, noch längere oder inflationsgesicherte Anleihen.

Ansonsten ist vielleicht die größte Überraschung, dass die Fed ein festes Ende anvisiert hat. Obwohl eigentlich niemand daran zweifelt, dass das Programm im Zweifelsfall verlängert wird. Und Zweifelsfall heisst: Hohe Arbeitslosigkeit (oder deutlich anziehende Inflation). Ein Wirtschaftswachstum von zwei Prozent ist der Fed scheinbar zu wenig, ein Wert der in den meisten reichen westlichen Ländern (Skandinavien, Deutschland, Österreich, Schweiz, BeNeLux, ...) als durchaus akzeptabel gelten würde. OK, doll wäre das nicht, aber eben auch kein Grund, die Notenpresse in bisher unbekanntem Maße anzuwerfen ...

New York Fed: Statement Regarding Purchases of Treasury Securities

Für eine Kritik an den ganzen Maßnahmen (ich glaube nämlich, dass die überwiegend ins Leere laufen), verweise ich auf ein älteres Posting:
Zwar bezweifle ich, dass QE eine richtige Wirkung auf das Wirtschaftswachstum entfaltet, aber an den Finanzmärkten wirkt die Entspannung auf jeden Fall. Dort kommt Liquidität nach wie vor am schnellsten an. Auch wenn sie dort (in den Finanzmärkten) und den Firmen (siehe auch FTD: US-Firmen horten 1.000.000.000.000 Dollar) scheinbar hängen bleibt.
Die plausibelste Diagnose dafür lautet "Liquiditätsfalle". Und das meint auch Bill Gross von Pimco.
Er ist sehr skeptisch, dass QE2 wirkt, *ohne* weitere Folgen nach sich zu ziehen. Und die sind negativ: Denn wenn die Märkte mehr Inflation erwarten, kann es gut sein, dass der Schuss nach hinten los geht. Denn dann steigen die Zinsen, obwohl die Fed wie verrückt kauft.
Das wird noch spannend. Wie damals bei Lehman. Das war auch ein spannendes Experiment, das man so noch nie probiert hat ... Ich hätte darauf aber gerne verzichtet und hätte der BIZ auch so schon geglaubt, dass man eine der 16 "too big to fail" Banken besser nicht pleite gehen lässt ...
PIMCO: Run Turkey, Run

Quelle: ZAHL DES TAGES (28.10.10): 250.000.000.000

Was meint ihr? Die Finanzmärkten reagierten relativ ruhig, weil die Dimensionen doch im Rahmen der Erwartungen lagen. Die Aktien schaukelten eine Stunde lang kräftig hin und her, notierten aber danach in etwa wie vorher. Eindeutiger die Reaktion beim Euro: Dieser stieg gegenüber dem Dollar nahe an die 1,4150. Gold hingegen gab sogar nach. Allerdings blieb vom Minus von zwischenzeitlich etwa zwei Prozent Minus am Ende auch nur weniger als ein Prozent übrig.

Update (23:07):

Übrigens hat einer der 11 Fed Gouverneure gegen die Entscheidung gestimmt (Thomas M. Hoenig).

FOMC Statement

1 Kommentar :

  1. Man muß ja bei dem Wirtschaftswachstum bedenken, daß ein Quartalswachstum von "2 %" in den USA einem Q-Wachstum von 0,5 % in Deutschland entspricht, denn die Amerikaner "annualisieren" ihre Wachstumszahlen, d. h. sie rechnen sie auf ein Jahr hoch, indem sie sie mal 4 nehmen (nach dem Motto, "wie hoch ist das Wirtschaftswachstum, wenn es 4 Quartale lang so bleibt").

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore