Zahl des Tages (15.11.10): 17.000.000

Heute mal eine frühe Zahl des Tages, aber ehrlich glaube ich nicht, dass noch was Interessanteres kommt ...

Der Spiegel berichtet heute, dass sich die Aktienkursmanipulationsgeschichte deutlich ausgeweitet hat. Inzwischen wird gegen 30(!) Journalisten ermittelt, die über 1 Millionen Leser erreicht haben sollen. Da sollten neben Focus Money noch ein paar andere "mit im Boot" sein. Von den beiden (wichtig: Ehemaligen) Börse-Online Mitarbeitern wissen wir ja schon. Jetzt würde mich natürlich brennend interessieren, wer noch in dem Sumpf steckt. Bei 1 Millionen Lesern müsste ja noch jemand irgendeine große Publikation dabei sein ... Oder sollten das eventuell nur die ganzen Pusher-E-Mail-Newsletter sein oder die Foren wie Wallstreet-Online etc. mit in die Reichweite eingerechnet worden sein?

Die gute Quelle der Staatsanwaltschaft für neue Daten scheint das Laptop von Tobias Bosler zu sein, anhand dessen die Staatsanwaltschaft wohl die komplette Planung für den Push von Digital Ecosystems später Petrohunter nachvollziehen konnte.

Insgesamt soll die Truppe mehr als

17.000.000 (17 Millionen) Euro

verdient haben, Bosler davon allein 13,6 Millionen (was mir allerdings ziemlich viel erscheint, wenn da so viel andere beteiligt waren ... Der ganze Rest soll sich mit 3,4 Millionen zufrieden gegeben haben?).

Ich glaube, in dieser Affäre wird noch eine Menge rauskommen. Nicht unbedingt an Verurteilungen. Im besten Fall landet traditionell ein Anstifter im Knast und der Rest, der dem Richter irgendwie klarmachen kann, er wäre nur Mitläufer gewesen, kommt gegen Zahlung einer Geldstrafe davon. Und die Geldstrafe ist meistens niedriger als der Gewinn, der vorher "erwirtschaftet" wurde. Weil - zur Vereinfachung des Verfahrens - oft nur ein oder zwei Fälle von vielen detailliert untersucht und zur Anklage gebracht werden und die ganzen anderen, kleineren (oder auch komplizierteren) Sachverhalte eingestellt werden.

Mal schauen, vielleicht wird es dieses Mal anders ...

Spiegel: Affäre um Aktienmanipulationen weitet sich aus

Die ganze Geschichte entwickelt sich übrigens schon lange ...

22.12.2007: WUH. ICH DACHTE, NASCACELL WÄRE ÜBEL ...
22.07.2008: SDK UND WIRECARD IM KREUZFEUER ...
23.07.2008: SDK VIZE STRAUB TRITT ZURÜCK
02.08.2008: EIN LINKHINWEIS ZUM STRAUB/SDK KOMPLEX
06.08.2008: KURSMANIPULATION UND DIE SDK MITTENDRIN?
12.08.2008: NOCHMAL WAS ZUR SDK/NASCALELL/PETROHUNTER/FOCUS MONEY
23.09.2010: Großrazzia bei Anlagebetrügern (u.a. SdK)
24.09.2010: Spiegel: Razzia blamiert Anlegerschützer
26.09.2010: egghats Zweitblog: Neues zur Pennystock-SDK-Affäre


14.11.2010: Janich bei Telepolis


Andere Links zum Thema:

23.5.2000(!): Emissionsmarktplatz.de: Spiegel" versus "Focus": Anlagetipps in Grauzone

P.S: Lohnt sich der Spiegel-Artikel? Wollte den gerade für mein iPad kaufen, aber die wollen einen Login. Da habe ich halt abgebrochen.

Kommentare :

  1. Na ja, diese ganze Börsentipp-Journallie ist eine Spielwiese für Bauernfänger und Deppen die darauf hereinfallen. Ich frag mich immer was für Leute das sind, die sich über solche Medien informieren und sich dementsprechend mit Aktien eindecken. Vermögend aber doof?

    AntwortenLöschen
  2. Ich frage mich das auch immer ...

    Aber schau die an, was bei w:o diskutiert wird:

    Washington Mutual - Grösste Sparkasse der USA! Chancen & Risiken.
    Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 16.11.2010
    Infineon Technologies
    Tiger Resources Limited - Auf der Jagd nach Großem.
    WASHINGTON MUT. IN - NEUSTART !!!
    vor 1 Stunde 571
    Borussia Dortmund zurück an die Spitze!
    TimLucas reelles Depot 2010
    LYNAS - auf dem Weg zu einem Rohstoffproduzent von Hightech-Rohstoffen
    Nordex buy ("First Berlin")
    HY LAKE GOLD: Vom Insidertip zu einer unglaublichen Marktkapitalisierung ! ! !

    BVB, Infineon und Nordex lasse ich als (halbwegs) seriöse Aktien durchgehen. Der Rest ist reines Gezocke. Die Welt ist voll mit solchen Leuten ..

    AntwortenLöschen
  3. ja, wo ich aber einen Sinn bzw. Lustgewinn für manche Interessierte sehen kann ist, dass man darüber schön diskutieren kann. Die Kommentarlisten sind ja wirklich auffallend lang.

    AntwortenLöschen
  4. Bei Tiger resources ltd und ähnlichen Aktien wie Energulf dürften überwiegend bezahlte poster dabei sein, um die zocker anzuziehen.

    der Spiegel Artikel lohnt sich eigentlich nicht, folgende gründe
    1. reisserische sätze wie es wurden kleinanleger ruiniert.

    2. Bei Thielert und Conergy hatte die SDK mit ihrer warnung recht.

    3. wertlose börsenmäntel zu pushen und an stupid german money abzuladen haben andere in größerem Umfang betrieben
    Beispiel de beira energulf und die russenaktien.

    In dem spiegelartikel wurde der 3 punkt überhaupt nicht rausgearbeitet, daher ganz nett zu lesen, aber nicht viel neues.

    AntwortenLöschen
  5. Tja, mit dem Punkt 3, dass da noch viel größere Nummern gedreht wurden, hast du leider sehr sehr recht ...

    Ich war bisher zu faul, mich beim Spiegel anzumelden genau wie ich zu faul war, an den etwa 180 Meter entfernten Kiosk zu laufen. Aber da habe ich ja nichts verpasst ...

    AntwortenLöschen
  6. Den Artikel aus dem Spiegel findest noch hier

    http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1160089-1-500/staatsanwaltschaft-geht-gegen-organisierten-aktienbetrug-vor#neuster_beitrag

    AntwortenLöschen
  7. Danke für den Link!

    Da sind ja ein paar der Ärsche dabei, die ich schon seit Jahren mal gerne im Knast sehen würde ... Also sogar fast alle. Toll!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore