S&P senkt Ausblick für Belgien

Die Note bleibt zwar auf AA+ (zweibestes Rating nach AAA), allerdings wird der Ausblick von stabil auf negativ gesenkt. Übrigens ist das Rating bei den anderen zwei Konkurrenten auf der gleichen Stufe.

Hauptgrund für die Abwertung ist laut Standard & Poors die "Regierungslosigkeit" Belgiens. Sollte nicht bald eine Regierung gebildet werden, könnte in den nächsten 6 Monaten eine Herabstufung folgen.

Die Märkte sind schön länger skeptisch. Die Kosten für die Kreditausfallversicherung (CDS) auf belgische Staatsanleihen liegen mit gut 200 Basispunkten deutlich über dem Niveau, das manche andere Länder mit dem gleichen Rating haben. Japan liegt mit 70 Basispunkten wesentlich tiefer und Japan ist sogar eine Stufe niedriger eingestuft. Allerdings ist Spanien ebenfalls mit AA+ bewertet und kostet mit etwa 330 Basispunkten nochmal deutlich mehr als Belgien.

Belgien ist zwar eigentlich ein relativ stabiles Land, aber es mit einem Schuldenstandvon etwa 100% des BIPs in den Euro gekommen und hätte nach den eigentlichen Maastricht Kriterien nie aufgenommen werden dürfen.
Der zweite große Schwachpunkt Belgiens ist der relativ große Bankensektor. Die belgische Regierung hat inzwischen Garantien in Höhe von mehr als 70% des BIPs ausgesprochen. Das macht die Anleger nervös, auch wenn nur 16,3% des BIPs an Garantien gezogen wurden. Aber gerade die belgische Dexia-Bank ist in Irland ziemlich stark engagiert. Deshalb taucht Belgien in der Liste der Auslandsgläubiger auch immer auf dem zweiten Platz hinter Großbritannien und Deutschland auf.

Alles zusammen sorgt für ausreichend Unsicherheit ...

FT Alphaville » The corroding core

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore