Zahl des Tages (06.12.10): 1.965.000.000

Die wöchentlichen Meldungen der EZB zu den Ankaufaktivitäten der Anleihen aus Krisenländern werden wohl noch ein paar Mal Zahl des Tages hier werden. Zumindest dann, wenn man auf eine Woche zurückblickt, in der die Anleihen der Krisenstaaten ausnahmsweise keinen kräftigen Anstieg zu verzeichnen haben. Und man sich fragt warum ...

Ok, nach der Einleitung fällt die Antwort nicht mehr schwer. Es war eine kräftige Ausdehnung der Ankaufprogramme. Nach 713 Millionen und 1,35 Milliarden in den beiden Vorwochen kaufte die EZB in der Woche Anleihen für

1.965.000.000 (1,965 Milliarden) Euro.

Das Gesamtvolumen seit Beginn der Ankaufprogramme liegt nun bei etwa 6,5 Milliarden Euro. Ich bin mal gespannt, wie lange diese Programme weiterlaufen und ob wir noch ein Volumen wie in den USA erreichen ...

FTD: EZB öffnet Kasse für Euro-Krisenstaaten
The extent of ECB bond purchases last week

Kommentare :

  1. Von mir aus kann die EZB noch mehr Bonds aufkaufen. Das ist denke ich die beste Lösung. Die EZB kauft alle Anleihen von Griechenland & Irland und dann gibt es einen Haircut!

    Sonst können die Länder das doch niemals zurück zahlen.

    Eine andere Lösung wäre: Es gibt einen 30%igen Haircut und die jetzigen Gläubiger müssen bluten im Gegenzug garantiert die EZB den Ländern x Jahre ihre Anleihen zu kaufen, damit die Flüssig bleiben...

    AntwortenLöschen
  2. Im Endeffekt gibt es ja schon einen Haircut. Eine 10jährige irische Staatsanleihe mit 4,5% Coupon kostet 78 Euro (ISIN IE0034074488). Die deutsche Bundesanleihe mit nur 2,25% Coupon kostet 95. Das dürften grob über den Daumen gepeilt 25 oder 30% Haircut sein.

    Und damit können scheinbar alle leben. Also warum diesen Haircut nicht einfach eintüten? Ich habe mich das schon bei Griechenland gefragt. Warum kauft die EZB nicht einfach die Anleihen alle auf? (ja ganz so einfach ist das natürlich nicht, aber zumindest temporär macht es doch keinen Sinn, wenn man den Griechen Geld für 6% (oder so) aus dem EFSF gibt, aber gleichzeitig am Markt 8 oder 10% zu verdienen sind. Für Privatanleger geht das natürlich nicht, aber die EZB kann am Ende gegen JEDEN agieren. Sie hat die Notenpresse im Keller ...

    AntwortenLöschen
  3. Die EZB kauft auch mehr. Denn ohne die EZB wären die Lichter aus. Es gibt keine Käufer mehr, niemand spekuliert mehr dagegen und kauft Anleihen von Staaten die angezählt sind. Spanien gehört übrigens noch nicht dazu, also die EZB kauft bisher nur Griechenland, Irland und Portugal. Auch deshalb wird das Volumen der EZB käufe in Zukunft noch steigen.

    AntwortenLöschen
  4. Woher hast du die Info, dass die EZB noch nicht in Spanien kauft? Die veröffentlichen das doch gar nicht, oder?

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore