Zahl des Tages (19.12.10): 4.000.000

Was richtig Tolles (bedeutet für mich immer, dass die Zahl entweder selten bis gar nicht kam oder dass ich irgendeinen interessanten Aspekt hinzufügen kann) habe ich nicht gefunden. Alles relativ gängige Zahlen (1,8 Mrd Euro Steuermehreinnahmen durch die diversen Steuer-CDs und die folgenden Selbstanzeigen, z.B. beim Spiegel) oder eine neue Berechnung der Kredite, die die deutschen Banken nach Irland vergeben haben (113 Mrd. Euro, Spiegel) oder die 7,2 Mrd. Dollar, die jetzt an die Geschädigtem von Madoffs Schneeballsystem gezahlt werden (FAZ).

Nun gut, die Zahl des Tages, die ich heute habe, ist allerdings auch nicht wirklich geheim ... Es ist die Abfindung des Vorstands der HSH Nordbank Jens Nonnenmacher, in dessen Zeit eine Menge schlechtes Management und ziemlich üble Korruptionsvorwürfe fallen. Das scheint aber nicht sonderlich viel Einfluss auf eine Abfindung zu haben, denn diese soll nicht wie ursprünglich gemunkelt bei 2 Millionen liegen, sondern bei

4.000.0000 (4 Millionen) Euro.

Wenn ich es richtig im Kopf habe, wurde bei den 2 Millionen erwähnt, dass das ungefähr die Hälfte dessen sei, was Nonnenmacher bei voller Erfüllung des Vertrags bekommen hätte. Im Umkehrschluss heisst das, dass er jetzt quasi auf nichts verzichtet. Nur auf die tägliche Fahrt zur Arbeit ...

Toll ...

Focus: Noch-Chef Nonnenmacher geht mit Millionen

Wer die ganze Geschichte zur HSH Nordbank haben möchte, gehe auf mein Blog und tippe mal "Nordbank" in die Suche links oben. Die HSH Nordbank ist eine der drei tiefsten Korruptionssümpfe in Deutschland (zusammen mit der BayernLB-HGAA-Stoiber-Haider-Nummer (die aber Nummer 1 ist) und der Arcandor-Oppenheim-Middelhoff-Esch Geschichte).

Update (23:08).

Erst ne langweile Zahl bringen und dann doch noch den "ich kann vielleicht etwas Interessantes hinzufügen"-Link vergessen ...

Und zwar ein Interview im Spiegel mit Hilmar Kopper, ehemals Deutsche Bank, jetzt Aufsichtsratsvorsitzender bei der HSH Nordbank. Das ist ein ziemlich Rund-Um-Schlag, zu einem Zeitpunkt, wo der Volksmund eher zu dem Spruch mit dem Steinen und dem Glashaus tendieren würde ...
"Die staatsanwaltschaftlichen Untersuchungen laufen seit zwei Jahren und haben bisher zu nichts geführt"
Huch, das wirkt von außen aber ganz anders. Also die Kinderpornos auf dem Rechner des Geschäftsstellenleiters in New York haben die dortige Staatsanwalt direkt zur Erkenntnis gebracht, dass die nicht vom Geschäftsstellenleiter auf den Rechner geladen wurden, sondern der Rechner manipuliert wurde.

Da lädt Kopper einfach die Schuld auf die "Sicherheitsfirma" Prevent ab. Die haben ganz komische Sachen gemacht und sind immer gaaaaanz alleine auf die Ideen gekommen. Wahrscheinlich hatten die nicht einmal einen Auftrag ...

Dass ein Mitarbeiter gefeuert wurde, der angeblich Interna an die Presse gegeben hat (was aber nicht stimmte), tut Kopper "leid".

Und dass Nonnenmacher jetzt so viel Geld bekommt, liegt halt an alten Verträgen, die Kopper "sprachlos" machen.

Egal, irgendwie alles Peanuts wahrscheinlich.

Schuld sind die Presse und die Politiker. Kopper ist mit dieser Argumentation mMn genau so untragbar wie Nonnenmacher, den Kopper übrigens bis zum letzten Moment gestützt hat ...

Aufsichtsratschef Kopper rechnet mit Politik und Justiz ab

Update (20.12.10):

Die FAZ hat heute auch einen Kommentar zu dem Themenkomplex, allerdings nicht zu Nonnenmacher oder Kopper, sondern zu Prevent.

Der Satz, den ich teile (den Rest finde ich eher unwichtig) ist:
Es ist schwer erträglich, wie lange die Ermittlungen von Staatsanwälten oft dauern - gegen Manager ebenso wie gegen Privatdetektive.
FAZ: Schlag gegen Prävention

Man erinnere sich an die Vorwürfe gegen die SdK. Die begannen 2006(!). 2010 gab es die ersten Festnahmen. Anklagen noch keine einzige.

Update 2 (20.12.10):

Wesentlich besser als der Kommentar in der FAZ ist die Meinung in der FTD, die sich auch wundert, dass Kopper (und Nonnenmacher) glauben, einen tollen Job zu machen und ausschließlich Prevent und natürlich die Medien Schuld seien ...

FTD: Hilmar Kopper als Papst und Patriot

Kommentare :

  1. Hey, hast du dir schon mal angeguckt von wem die HSH geprüft wird - und wer da im vorstand sitzt? Wär bestimmt mal ganz interessant da mehr rauszufinden....

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, egghat - du sprichst mir aus der Seele, was diese HSH-Typen anbelangt.

    „Widerwärtige Menschen mit widerwärtigen Motiven sorgen für das Gemeinwohl!“ John Maynard Keynes

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore