9% mehr Privatinsolvenzen in den USA 2010

In absoluten Zahlen waren es 1.530.078 Privatinsolvenzen in 2010 nach 1.407.788 im Jahr zuvor. Das sind etwa 0,5% der Gesamtbevölkerung der USA.

Das ist natürlich eine Folge der hohen Arbeitslosigkeit in Kombination mit der hohen Verschuldung. Selbst wenn man Arbeit hat, bleiben die Lohnzuwächse sehr mager, so dass man selbst wenn man noch Arbeit hat, in die Privatinsolvent schlittern kann.

Marketwatch: Consumer bankruptcies rose 9% in 2010

Es sieht übrigens in Deutschland nicht wesentlich anders aus. Nach den Schätzungen von Creditreform gab es 2010 ein Plus von ebenfalls 9% auf 112.000 und erwartet einen weiteren Anstieg um 11% auf 120.000 in diesem Jahr. Auf die Gesamtbevölkerung gerechnet sind das etwa 0,13%.

Das sieht auf den ersten Blick deutlich besser aus als in den USA, aber Creditreform schätzt die Anzahl der überschuldeten Privatleute auf etwa 6,5 Millionen, mithin 290.000 oder 4,7% mehr als im Vorjahr. Zieht man die Kinder ab, ist das immerhin fast jeder 10. Bundesbürger ...

Kölnische Rundschau: Rekord bei Privatinsolvenzen kommt

Leider habe ich zur Anzahl der überschuldeten Personen in den USA keine Zahlen gefunden. Es könnte sein, dass das Problem in Deutschland versteckter ist. Aber das mag auch täuschen. Die Anzahl der Under-Water-Hypotheken (also den Hypotheken, die höher sind als der Wert des Hauses) wurde ja mal auf 30% geschätzt. Das ist dann zwar nicht zwangsläufig das selbe wie "überschuldete Haushalte", aber es deutet vielleicht an, dass der Berg an nicht "abgearbeiteten" überschuldeten Haushalten ähnlich hoch ist wie in Deutschland.

ZAHL DES TAGES (14.08.09): 30%

(Eigentlich eine Zahl des Tages, aber ich mache noch mindestens eine Woche Pause. Ich teste mal Überschriften mit aussagekräftigen Namen ...)

Kommentare :

  1. Eine Frage: Wie funktioniert eigentlich eine Privatinsolvenz in den USA? Ist das ein Verfahren, ähnlich wie es das jetzt in Deutschland gibt?

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich dir nicht beantworten. Ich habe danach schonmal gegoogelt, aber da wird man mit Links zu Anwälten totgeworfen.

    Der Wikipedia-Artikel gibt die Details nicht her (Chapter7 for Individuals). Aber wenn ich es recht verstehe, ist das im Prinzip ähnlich. Es wird geprüft, ob man wirklich überschuldet ist und dann setzt das Verfahren ein. Bestimmte Kredite werden scheinbar nicht berücksichtigt (z.B. Hypotheken und Autos, weil die mit dem jeweiligen Teil besichert sind). Die restlichen Kredite werden fällig gestellt, das Vermögen flüssig gemacht und dann an die Gläubiger ausgeschüttet.

    Dann macht man ohne Vermögen und Schulden weiter, hat aber 10 Jahre lang einen Eintrag in seiner Credit History.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore