Demnächst auch EEG-Umlage für Ökostrom-Käufer

Ein kleiner Hinweis auf die offizielle Bekanntgabe der Planung zur außerplanmäßigen Senkung der EEG-Vergütung von Solarstrom. Dieser Hinweis muss sein, weil meine erste Darstellung nicht korrekt war und noch ein wichtiges Detail dazugekommen ist.

Die Darstellung der FAZ war richtig und präzise und es handelt sich nicht wie ich geschrieben habe ausschließlich um eine vorgezogene Senkung, sondern um 9% (bis 12%) zusätzlich. Die Senkung im Sommer ist zwar vorgezogen (mit einer weiteren zusätzlichen Stufe von 15%), aber die 9% im Winter sind ebenfalls zusätzlich. Die 9% im Winter werden nur reduziert, wenn der Zubau im zweiten Halbjahr unter der Hochrechnung aus dem Sommer bleibt.

Beispiel 1: Es wird im Sommer von 7 GW zusätzlicher Leistung in 2011 ausgegangen. Es wird um 12% im Juli gekürzt. Bricht der Absatz dann im zweiten Halbjahr ein und es werden doch nur 5 GW im Gesamtjahr installiert, wird im Winter nicht um 9%, sondern nur um 3% gekürzt. Insgesamt würde dann um 15% gekürzt. Nach der alten Regelung wären es im Januar 6% gewesen.

Beispiel 2: Es wird im Sommer von 8 GW zusätzlicher Leistung ausgegangen. Es wird (neue Stufe!) um 15% gesenkt. Der Absatz im zweiten Halbjahr bleibt hoch und es werden 8 GW (oder mehr) erreicht. Dann wird um 9% zusätzlich gekürzt. Insgesamt also um 24 Prozent, nach der ursprünglichen Regelung wären es nur 12% gewesen.

Wichtiger aber: Auch Ökostromkäufer müssen demnächst EEG zahlen. Zwar 2 Cent weniger als der Normalstromkäufer, aber das ist in meinen Quellen bis zur offiziellen Pressemitteilung noch nicht aufgetaucht. Ich muss jetzt also zusätzlich zum teuren Ökostrom noch eine Umlage für anderen Ökostrom zahlen.

Bitte im Originalartikel diskutieren, wo ich die beiden Sachen oben als Update nachgeschoben habe ...
EEG FÜR PHOTOVOLTAIK IM SOMMER ERNEUT AUSSERPLANMÄSSIG RUNT

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore