US-BIP Q04-10: +3,2% (Vorabschätzung). Bei konst. Lager +7(!)%

Ich habe heute keine Zeit mehr, die Zahl im Detail unter die Lupe zu nehmen.

Allerdings fällt auf, dass geradezu unglaubliche 3,7% vom BIP abgezogen wurden, weil die Lager massiv verringert wurden. Das BIP-Plus wäre bei konstantem Lagerbestand also mit fast 7%(!!!) im Plus gewesen! (Im Vorquartal war's genau anders herum: Damals wurden 1,6 Prozentpunkte vom BIP abgezogen Damals steigerte der Lageraufbau das BIP um 1,6 Prozentpunkte).

Auch der angeblich oft so lahmende Konsum hat massiv angezogen und wuchs mit einer Jahresrate von 4,4% (2,4% im Vorquartal).

Ebenfalls stark angezogen hat der Export, der um 8,5% zulegte. Die Importe hingegen gingen stark zurück und sanken um 13,6%. Daraus entstand ein Beitrag zum BIP-Plus von 3,44 Prozentpunkten. Diese Tendenz ließ sich an den sinkenden Handelsbilanzdefiziten der USA schon vorhersehen, das Ausmaß überrascht mich dann aber doch ... Hat wahrscheinlich was mit der Inflationsbereinigung zu tun (Annahme: sinkender Ölimporte bei steigenden Ölpreisen: damit sinkende Importe *nach* Inflationsbereinigung im BIP, aber stabile Importe in der Handelsbilanz, weil da nur die Summe berechnet wird, die aber trotz sinkender Ölmengen durch den steigenden Preis konstant bliebt. Ist aber nur ein Erklärungsansatz, keine Ahnung, ob's stimmt).

Calculated Risk: Advance Report: Real Annualized GDP Grew at 3.2% in Q4
News Release: Gross Domestic Product

Update (16:52):

Inflationsbereinigt ist das das höchste Quartals-BIP ever und der Einbruch durch die Krise komplett aufgeholt.

Real GDP at new all-time high MarketWatch First Take - MarketWatch

Update 2 (30.01.11):

a) Im Vorquartal erhöhte der Lageraufbau das BIP um 1,6 Prozentpunkte. Ist oben korrigiert.

b) Der Preisdeflator lag bei nur 0,3%. Das ist verdammt wenig und ziemlich unplausibel. Ich schreib dazu noch was.

Kommentare :

  1. Krugi ist nicht glücklich:
    http://krugman.blogs.nytimes.com/2011/01/28/unpleasant-gdp-arithmetic/?smid=tw-NytimesKrugman

    Der alte Miesmacher. Aber wenn sich nicht bald was bei den Jobs rührt, dann ist das tolle BIP auch nicht viel wert.

    AntwortenLöschen
  2. "Allerdings fällt auf, dass geradezu unglaubliche 3,7% vom BIP abgezogen wurden, weil die Lager massiv verringert wurden. Das BIP-Plus wäre bei konstantem Lagerbestand also mit fast 7%(!!!) im Plus gewesen! (Im Vorquartal war's genau anders herum: Damals wurden 1,6 Prozentpunkte vom BIP abgezogen)."

    Wie jetzt? Beide Male wurde was vom BIP abgezogen? Was ist da dann anders?

    AntwortenLöschen
  3. @Tubl:

    Wer permanent vor der Rezession warnt und mehr Stimulus fordert, muss die Zahl natürlich massiv schlecht reden. Wie peinlich würden denn sonst die eigenen Forderungen wirken?

    AntwortenLöschen
  4. @mylli:

    Sch**** Formulierung.

    Gemeint ist: Dieses Mal wurden 3,7% abgezogen, beim letzten Mal musste man "im Kopf" 1,6% abziehen.

    AntwortenLöschen
  5. @Egghat

    Ja manchmal kommt mir Krugi eher wie Politiker vor als ein Wirtschaftswissenschaftler. Obwohl da eigentlich nicht so viel Unterschied besteht. Beide Gruppen versuchen in der Regel auf Biegen und Brechen ihre Dogmen (auch gegen die Realität) zu verteidigen.

    AntwortenLöschen
  6. Das schlimmste ist, dass es diese "Verblendung" überall gibt. Krugman oder Bofinger auf der einen, vielleicht ein Sinn auf der anderen Seite. Alle halten die Argumente der Gegenseite für Murks. Je nach Entwicklung sagen die einen dann, konnte man nicht vorhersehen, während die anderen sagen, haben wir doch vorhergesehen. Und beim nächsten Mal sind die Rollen meist vertauscht. Aber alle haben immer Recht. Und Zweifel hat auch nie jemand. Die wissen immer Bescheid.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore