Irland vor erneuter Eurozonenhilfe?

Angeblich ist beim Stresstest der irischen Banken ein neues

20.000.000.000 (20 Milliarden) Euro

Loch aufgetaucht.

Interessant: Die (neue) irische Regierung droht erneut mit einer Beteiligung der privaten Gläubiger, also genau dem Schritt, den die EZB bisher kategorisch abgelehnt hat.

Damit haben wir jetzt wieder die gleiche Verhandlungsposition wie bei ersten Hilfspaket: Irland will niedrigere Zinsen und wehrt sich gegen höhere Unternehmenssteuern. Europa hingegen will höhere Steuern in Irland (=Ende der Niedrigsteueroase). Da Irland kein wirkliches Drohmittel hat, wird wieder die Beteiligung der Bankgläubiger in den Ring geworfen. Und wahrscheinlich geht es so aus wie beim letzten Mal: Irland bekommt Geld. Und an der Höhe der Zinsen oder der Unternehmenssteuern ändert sich nichts.

Finanzkrise: Irland will Bankgläubiger sofort belasten | FTD.de

Regierung bittet um Hilfe: Die Bankenkrise in Irland spitzt sich zu - Europas Schuldenkrise - Wirtschaft - FAZ.NET

Ich hätte an diesem Wochenende eigentlich eher mit Nachrichten aus Portugal gerechnet ...

Kommentare :

  1. Warum wundert das keinen?

    Ich finde es gerade daraufhin erstaunlich, das Spanien trotz ebenfalls geplatzter Immobilienblase so gut wie keinen Abschreibungsbedarf hat und trotz 20% Arbeitslosen (und 40$ Jugendarbeitslosend) so blendent gut dasteht.

    AntwortenLöschen
  2. und Griechenland - welche Überraschung aber auch - steuert immer schneller in die Pleite. Statt einem mit 100% Gewissheit sicheren Pleitekandidaten den Kredithahn auf null zuzudrehen, reduziert man die Kreditdroge nur von -15% auf -10% BIP. Wenn ich mein Girokonto überziehe und die Bank Sorge hat ob ich jemals zurückzahlen kann, dann sperrt sie mir die Konten auf null. Warum tut man das bei den Griechen nicht??

    "Griechenlands Finanzen sind desolater als bisher bekannt. [...]

    Athen muss das Haushaltsdefizit 2010 erneut nach oben korrigieren. Überdies brechen jetzt die Steuereinnahmen weg."

    www.handelsblatt.com/politik/international/die-griechenland-krise-ist-zurueck/4002010.html

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore