Portugal: 8,6% Staatsdefizit 2010 (statt 6,9%)

Staatspleitenpr0n mal wieder ;-)

Nach dem Artikel gestern zu den mangelhaften Statistiken aus Griechenland, bei denen ein paar Sachen bei der Berechnung der Staatsschulden "vergessen" wurden (siehe GRIECHENLANDS STATISTIKEN TAUGEN IMMER NOCH NICHTS ...), deutete sich das Gleiche schon in Portugal an.

Bereits heute morgen gingen die Renditen der portugiesischen Staatsanleihen weiter nach oben (siehe Weiterer Renditesprung in Portugal - egghat's not so micro blog), heute Mittag kam dann die offizielle Nachricht zum Staatsdefizit: Statt wie bisher 6,9% wird es nun auf

8,6%

geschätzt. Damit wird auch das Sanierungsziel von 7,3% verpasst.

Sicherlich nicht ganz so spannend auch die Neuberechnung für 2009: Statt 9,3% werden jetzt 10,0% errechnet. Damit geht die Verfehlung des Sparziels für 2010 von 1,3 Prozentpunkten zu etwa gleichen Teilen auf ein höheres Ausgangsniveau (+0,7 Pp) und nicht geschaffte Ersparnis (0,6 Pp) zurück.

Die gesamte Staatsverschuldung Portugals liegt nun bei 92,4% des BIPs.

Der Renditeanstieg hat sich übrigens gegenüber meinem ersten Posting im Zweitblog noch etwas beschleunigt: Inzwischen werfen die 10jährigen 8,32% und die zweijährigen 8,61% ab.

Bloomberg: Portugal Misses 2010 Deficit Target, Raising Bailout Risk (1)
WRAPUP 1-Portugal crisis deepens with deficit revision | Reuters

Und gleich gibt's noch eine Meldung über einen zusätzlichen Kapitalbedarf der irischen Banken, der wohl eine zweistellige Milliardensumme mit einer Zwei vorne enthalten wird ... (also mindesten 4.500 Euro pro Iren ...)

Update (15:30):

Ach so, vergessen: Zielmarke für das Haushaltsdefizit 2011 sind 4,6%. Ohne jetzt zu pessimistisch zu sein: 4 Prozentpunkte Einsparung in einem einzigen Jahr sind ziehhhhmlich optimistisch ...

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore