Portugal vor entscheidender Abstimmung über Sparhaushalt

Und so wie es aussieht, könnte die Zustimmung des Parlaments durchaus ausbleiben ...

Die portugiesischen Anleihen hielten sich vergleichsweise stabil. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe stieg "nur" um 12 Basispunkte auf 7,50%. Das ist knapp unter den bisherigen Höchstständen (ganz im Gegensatz zu Irland, das täglich neue Renditehochs erklimmt). Aber auch die 7,5% sind natürlich ein Niveau, das sich das hochverschuldete Portugal nie und nimmer dauerhaft leisten kann. Auch macht es keinen Sinn, solch hohen Zinsen am Kapitalmarkt zu bezahlen - das Geld aus dem Rettungsfonds ist schließlich billiger.

Die Kreditausfallversicherungen für portugiesische Staatsanleihen wurden übrigens heute deutlich teurer. Es ging um 6,3% oder 31 Basispunkte auf

528 Basispunkte

nach oben. Dort wurde die relative Ruhe, die am Anleihemarkt zu beobachten war, nicht geteilt. Portugal war damit der größte Verlierer unten den Krisenstaaten Europas.

Portugal steuert damit unaufhaltsam auf den EU-Rettungsfonds zu, das Thema, zu dem ich eigentlich etwas schreiben wollte. Aber scheinbar hat Angela Merkel (mal wieder) vor, ein Paket, das schon beschlossen schien, nochmal aufzuschnüren.

Besonders brisant ist die finanzielle Lage in Portugal auch, weil die Barreserven im Haushalt bei nur noch 4 Mrd. Euro liegen und im April und Juni Altschulden im Gesamtwert von 9 Mrd. Euro refinanziert werden müssen.

Guardian:Portugal edges towards 'inevitable' bailout from EU partners

Um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen, wurden heute Spekulationen über die portugiesische Bahn laut. Standard & Poors hat das Rating der beiden Bahngesellschaften bereits gesenkt; die Unterstützung des Staats sei zunehmend unsicher. Daraufhin soll eine Anleiheemission über 500 Millionen Euro geplatzt sein.
Außerdem berichtete die Financial Times heute, dass es keine einzige portugiesische Bank geschafft haben soll, sich in den letzten 12 Monaten Geld am "freien" Kapitalmarkt zu besorgen. Die Refinanzierung des gesamten portugiesischen Bankensektors läuft scheinbar ausschließlich über die Zentralbank (und damit die EZB).

FT Alphaville: Things fall apart, Portugal edition

Kann sich noch jemand vorstellen, dass es Portugal schafft, aus eigener Kraft die Kurve zu kriegen? Ich ehrlich gesagt nicht ...

Kommentare :

  1. Portugal wird es nicht schaffen.

    Portugal wird nicht das letzte Land der Eurozone sein, das kollabiert.

    AntwortenLöschen
  2. Die Meinung teilen 90% der Deutschen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore