Die Liste aller Dreifach-AAA-Länder

Also der Länder, die bei allen drei großen Ratingagenturen (S&P, Moody's und Fitch) ein AAA-Rating haben.

Die Liste aller Dreifach-Triple-A-Länder, in Klammern die CDS-Kurse:

Norwegen (17)
Schweden (25)
Deutschland (47)
USA (51) UPDATE 2 (07.08.11): Das war einmal ...
Kanada (54)
Großbritannien (57) Update 6  (22.02.13): Das war einmal ...
Österreich (65) Update 4 (13.01.12): Das war einmal ...
Frankreich (77) Update 4 (13.01.12): Das war einmal ...

Luxemburg und die Schweiz haben ebenfalls drei Triple A Ratings, nur konnte ich keine CDS Kurse finden, um sie in die Liste einzuordnen. Auch Singapur und die Niederlande müssten ein dreifaches Triple-A haben.
Daneben gibt es noch ein paar Ministaaten wie z.B. Guernsey, die ebenfalls ein Triple-A-Rating haben, aber nur von einer oder zwei Ratingagenturen bewertet werden.

Das umstrittenste Rating in der Liste oben dürfte wohl das von Großbritannien sein.

Neuseeland ist nur noch bei Moody's AAA, die CDS kosten 62. Alle anderen Länder sind bei keiner Ratingagentur mehr AAA.

An dieser Stelle ganz passend ein Hinweis auf die Liste der Länderrisiken, die @lostgen pflegt und gerade erst wieder aktualisiert wurde: Verlorenegeneration.de: Länderrisiken im Überblick

Und ebenfalls passend ein Hinweis auf die neue chinesische Ratingagentur Dagong, die die USA schon seit längerer Zeit deutlich niedriger bewertet: DAGONG STUFT USA AUF A+ HERAB

Update (01.05.11):

Ich ergänze nochmal, weil Stephan den Hinweis auf Australien hinterlassen hat:

Die Niederlande, Singapur, Luxemburg und die Schweiz sind bei allen drei großen Ratingagenturen auf AAA.

Die Liste der Länder, die bei allen drei Agenturen bewertet sind, aber nur teilweise ein AAA Rating haben, sieht aktuell wie folgt aus:

Australien (Moody's, S&P)
Hong Kong (S&P)
Neuseeland (Moody's)

Bei den anderen Ratingagenturen sind diese drei Länder jeweils eine Stufe tiefer.

Update 2 (06.08.11):

Heute Nacht hat die Ratingagentur S&P den USA das Triple-A-Rating entzogen. Die USA sind ja also nicht mehr Mitglied in diesem immer exklusiver werdenden Club ...

Und noch zwei weitere Hinweise aus meinem Zweitblog:

Welche spannenden Fragen ergeben sich nun aus dem neuen Zustand der USA: USAA+

Und wie sah der US-Finanzminister Geithner das noch vor vier Monaten? : April 2011: Herr Geithner, gibt es ein Risiko dafür, dass die USA ihr AAA-Rating verliert?

Update 3 (05.12.11):

So jetzt tickert es bei Reuters:

Slowakei,
Italien,
Estland,
Belgien,
Portugal,
Finnland,
...

OK wohl alle (bis auf Griechenland, die sind bereits auf negativ):

Standard & Poor's Puts Ratings On Eurozone Sovereigns On CreditWatch With Negative Implications (nur nach Anmeldung) oder hier kopiert: http://www.zerohedge.com/news/here-comes-sp-downgrade-barrage


Eine Stufe für die 6 AAA-Länder Deutschland, Luxemburg, Finnland, Österreich, Niederlande und Frankreich, 2 Stufen für den "Rest" (bis auf die Ausnahme Griechenland, s.o.).

Update 4 (13.01.12):

So heute sind Frankreich und Österreich bei Standard & Poors aus der Liste geflogen. Beide notieren jetzt eine Stufe darunter ...

Die wunderbare Welt der Wirtschaft!: S&P mit Massendowngrade in Europa

Update 5 (13.02.12):

Moody's ist nun auch mit der Überprüfung durch. Die AAA-Länder in Europa blieben allesamt auf AAA (auch der EFSF übrigens). Die Triple-A-Ratings von Österreich, Frankreich und Großbritannien wurden allerdings mit einem negativen Ausblick versehen.

Der Moodys Ratingdowngrade-Rundumschlag

Update 6 (22.02.13):

Das war einmal ...

Kommentare :

  1. Dass GB AAA kriegt, ist zwangsläufig,

    London ist doch ein sehr großer Finanzplatz. Jetzt mache ein jeder seine persönliche VT...

    Wallstreet: USA überbewertet. Man denke nur an die Bewertung Kaliforniens.

    Hinter den Bewertungen stecken Interessen. Was soll das Zitieren scheinselbständiger Bewertungsagenturen?

    *grrr...*

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auf dem Höhepunkt der Krise mal den Kommentar eines Investmentbankers gelesen:

    "Ich zweifle nicht daran, das GB seine Schulden zurückzahlen kann. Schließlich kann die Bank of England eigenständig ohne Einmischung andere Länder Geld drucken"

    Das sagt doch eigentlich alles.

    AntwortenLöschen
  3. @Bernhard:

    Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Tokio ist auch (noch) Asiens größter Finanzplatz und hat trotzdem kein AAA.

    @Till:

    An den Wert des Gelds muss aber auch jemand glauben ... Klar werden die Briten (als Beispiel für ein Land mit zu hohen Schulden) den Nennwert ihrer Schulden zurückzahlen können. Aber was nützt das dem Anleger im Ausland, wenn er sich dafür nur noch die Hälfte kaufen kann? Das ist am Ende auch ein Default à la Griechenland.

    Übrigens auch für die Briten, sobald es um importierte Güter geht. Und dann passiert die ganze Nummer in einer Demokratie und ich kann mir nicht vorstellen, dass die britische Bevölkerung eine Geldentwertung im großen Stil einfach hinnimmt. Dabei kollabieren große Teile der Altersvorsorge und das gibt Ärger.

    Es gibt jede Menge Mechanismen, die eine solche große Geldentwertung verhindern können (nicht müssen). Jedes Land, das vom Ausland abhängig ist, kann es damit nicht übertreiben. Die müssen ja auch in Zukunft jemanden finden, der ihnen die Anleihen abkauft. Und wenn die Auslandskäufer ausbleiben, wird es halt kritisch. Großbritannien ist in der Hinsicht aber vergleichsweise unkritisch, weil die netto gegenüber dem Ausland nur leicht im Minus sind.

    AntwortenLöschen
  4. Bei GB kommt verschärfend hinzu, dass ein nicht vernachlässigbarer Teil der Schulden in Devisen nominiert ist. Da hilft Gelddrucken weniger als bei den USA.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Allerseits,

    "Aber was nützt das dem Anleger im Ausland, wenn er sich dafür nur noch die Hälfte kaufen kann?"

    Eben, Egghat, das ist doch meine Argumentation: Hat Deutschland Schulden, kann es das mit unendlichen Industriegütern zurückzahlen. Und Irland? Und Engeland? Und das deindustrialisierte Amerika? Ja ja, ich weiß - Waffen und Ölindustrie sind die noch spitze. Aber sind das tatsächlich Zukunftsmärkte? Engeland baut einen Flugzeugträger und hat kein Geld für Flugzeuge - eben dieses Geld fehlt wieder den Amis, die selbst sparen müssen. Angelsächsische Götterdämmerung, wir erleben sie gerade. Und Du weißt, dass ich das noch vor Pimco, noch vor S&P verlautbarte.

    Gruß,

    Hardy

    AntwortenLöschen
  6. @Hardy:

    Mein Posting, dass die USA Platz 2 in der Liste der Exportnationen von Deutschland übernommen haben, hast du gesehen?

    Ich sehe die Entwicklung der USA auch kritisch, keine Frage. Aber sie haben den Dollar und dass die nichts, aber auch gar nichts zu exportieren haben, stimmt einfach nicht. Allein wenn die USA ihre Energieeffizenz auf das Niveau von Deutschland verbessern, sinken die Rohölexporte so stark, dass die wahrscheinlich kein Handelsbilanzdefizit mehr haben (habe ich nicht genau nachgerechnet, eher eine grobe Schätzung).

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    "Mein Posting, dass die USA Platz 2 in der Liste der Exportnationen von Deutschland übernommen haben, hast du gesehen?"

    Du weißt, dass diese Position mit den üblichen Tricks erreicht wurde? Und dass Amerika etwa 4mal soviele Einwohner hat wie Deutschland, auch?

    Davon abgesehen wüsste ich gerne mal den Anteil von Waffen, Ölausrüstung, Landwirtschaft.

    "Allein wenn die USA ihre Energieeffizenz auf das Niveau von Deutschland verbessern..."

    Öl ist doch teuer genug - warum tun sie es nicht? Antwort: Weil sie es nicht können! Schau' Dir einfach das Durchschnittsalter von Kraftwerken oder Raffinerien drüben an.

    "In einem Land, in dem 11 Prozent des gesamten Konsums an Tankstellen stattfindet..."

    Damit ist eigentlich alles gesagt.

    AntwortenLöschen
  8. Natürlich sind die USA groß, sie sind trotzdem nicht komplett deindustrialisiert und sie verkaufen sogar Sachen ins Ausland.

    Warum die USA nicht in Energieeffizienz investieren? Weil Öl dort lange nix kostete. Deshalb baute man Häuser ohne Türen und heizt im Winter einfach alles und kühlt im Sommer ebenfalls alles. Deshalb fährt man Sechs- oder Achtzylinder. Deshalb lässt man den 50" Plasmafernseher einfach den ganzen Tag durchlaufen, auch wenn er nur Musik spielt.

    All das wird sich aber ändern ...

    AntwortenLöschen
  9. Hallo nochmal,

    "All das wird sich aber ändern ..."

    Warum? Das Öl war schonmal so teuer, seitdem ist geschehen: Nichts.

    Davon abgesehen: 11% der Konsumausgaben für Sprit auszugeben ist.....was?

    Gruß,

    Hardy

    AntwortenLöschen
  10. Doch. Die Amis haben auf sparsamere Autos gesetzt. Der Effekt war nicht richtig spürbar, weil der Ölpreis nicht lange genug hoch genug war (gerade einmal 6 Monate über 100 Dollar). Aber der Effekt ist trotzdem da: Die Autos in den USA werden deutlich sparsamer:

    NHTSA: SUMMARY OF FUEL ECONOMY PERFORMANCE

    AntwortenLöschen
  11. Wieder mal @egghat's Rating Porn. Was ist mit Australien passiert? Gehen denen die AUS$ aus?

    AntwortenLöschen
  12. @Stephan:

    Fitch hat Australien nicht (mehr?) auf AAA. Ich glaube, eine mögliche Immobilienblase und zu hohe Abhängigkeit von China waren die Argumente.

    "Fitch Affirms Australia at 'AA+'; Outlook Stable"

    AntwortenLöschen
  13. @Stephan:

    Fitch hat Australien nicht (mehr?) auf AAA. Ich glaube, eine mögliche Immobilienblase und zu hohe Abhängigkeit von China waren die Argumente.

    "Fitch Affirms Australia at 'AA+'; Outlook Stable"

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore