Ich habe den besten Aprilscherz gefunden!

Dieses Jahr stammt er vom Bauernverband, der behauptet, dass der Anbau von Pflanzen für die Biokraftstoffherstellung KEINE wesentlichen Folgen für die Lebensmittelpreise hätte.

Und wisst ihr warum? Weil man für die E10 Produktion Futtergetreide nimmt und kein Speisegetreide ... Futtergetreide wächst scheinbar auf Bäumen und belegt keine Ackerfläche! Oder wie?

Dann kommt noch das Argument, das nur 2% der deutschen Ackerflächen für die Biokraftstoffherstellung verwendet werden. Eine Zahl, die ich schlichtweg für eine Lüge halte!

Dagegen stehen die 18%, die an anderer Stelle genannt werden (Anbau von Energiepflanzen nimmt zu). OK, da spielt Biogas mit hinein. Aber dass 16% für Biogas und nur 2% für Kraftstoffe genutzt werden, glaube ich im Leben nicht. Ich hatte allein für Biodiesel (ohne Ethanol im Benzin) schon höhere Zahlen als die 2 Prozent im Kopf.

Man, was für eine platte Verblödung der Verbraucher. Aber so sind sie halt unsere Lobbyisten ...

MASSIVE FACEPALM


FAZ: Lebensmittel könnten wegen E10 teurer werden

Ich empfehle zum Thema übrigens allen, die am Wochenende Zeit haben und nicht den Grill anwerfen, diese schon etwas ältere Dokumentation, die einen Blick auf den "zertifizierten" Anbau von Palmöl in Indonesien wirft:



Selbst der zertifizierte Anbau ist scheinbar eher ein Witz. Und darüber muss man eigentlich gar nicht diskutieren, weil die ganze Idee an für sich schon ein Witz ist. Denn selbst wenn Deutschland seinen Bedarf ausschließlich über "zertifizierte Flächen" decken würde, hilft das doch nicht. Dann baut halt jemand anderes auf den neu abgeholzten Flächen seine Lebensmittel an. Wir reden hier über Lebensmittel und da verschwindet nicht magisch Nachfrage, nur weil wir das gerne so hätten. Wir belegen durch den Anbau von Pflanzen für Biodiesel/Ethanol/Biogas Flächen, die dann für die Produktion von Lebensmitteln fehlen.

Das führt zu einer Mischung aus steigenden Preisen und wachsender Anbaufläche. Letzteres vor allem durch Abholzung von Regenwald. (Wie viel der durch Biosprit/Biogas ausgelösten Zusatznachfrage jetzt auf die Preise durchschlägt und wie viel durch eine größere Anbaufläche abgefangen wird, weiss so genau niemand, aber das ist auch egal, schließlich sind beide Effekte unerwünscht.)

So einfach ist das mit Angebot und Nachfrage. Das können auch der Bauernverband, die Politik und die Lobbyisten nicht außer Kraft setzen ...

Das ist die gleiche alte Diskussion, die schon bei der Fleischproduktion geführt wurde. Fleisch verschlingt auch ein mehrfaches der Fläche, die für die Produktion von Getreide/Gemüse/Obst mit dem exakt gleichen Nährwert benötigt würde. Nur dass wir die Sinnlosigkeit jetzt nochmal gesteigert haben: Statt einem nahrhaften, leckeren Stück Fleisch gibt es jetzt nur blöden Sprit, den wir im Automotor verbrennen ...

Kommentare :

  1. Der beste Aprilscherz aller Zeiten ist nach wie vor der Spaghetti Tree Hoax der BBC. Danach kommt natürlich meiner über @egghat.

    E10 ist der größte Unfug den man sich so ungefähr einfallen lassen kann. Ich bin kein Greenpeace Fan aber hier haben die grünen Damen und Herren ausnahmsweise Recht. Was bringt E10-Sprit der Umwelt? Die ganze Bio-Sprit Mafia schreit nach neuen besser getarnten da wohl-meinend klingenden Agrar-Subventionen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es nur krass, dass Autofahrer gezwungen werden E10 zu kaufen, da es Super verdrängt. Die Diskussion mit Agrarprodukte verbrennen ist schon etwas älter, aber wir Deutschen müssen es ja Bush Junior unbedingt nachmachen. Die Pappnase aus Texas hat vor einigen Jahre auch Biomasse in den USA gepuscht und schwupps legte Getreide & Co. eine Rohstoff-Rallye hin, eine langfristige. Ich bin alles andere als religiös, aber die Kirchen haben Recht: Es ist unethisch Essen zu verbrennen, obwohl es hungernde Menschen auf diesen Planeten gibt. Pfui.

    AntwortenLöschen
  3. Nette Zusammenführung der Themen!

    Wie oft müssen wir aufs Steak verzichten, nachdem wir den Tank mit E10 vollgemacht haben?

    Klar ist E10 Blödsinn, aber einen Massenausbruch an Vegetariertum kann ich jetzt auch nicht erkennen. Ist das nicht etwas heuchlerisch?

    AntwortenLöschen
  4. @horst_m:

    Dass die Debatte heuchlerisch ist, siehst du schon daran, dass nur sehr sehr wenige über E5 gemosert haben, aber jetzt alle über E10.

    Die ökologischen Gründe gelten für E5 genau wie für E10. Jetzt geht aber das Auto (angeblich) kaputt und dann dreht der deutsche Autofahrer halt durch und wird zum vermeintlichen Öko ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore