Das Wachstum, das keines war ... (US-BIP Q02-11)

Ich hatte in meinem Artikel zum US-BIP des zweiten Quartals schon auf die massiven Änderungen hingewiesen, die für die vergangenen Quartale vorgenommen wurden.

Angesichts dieser befiel mich schon eine gewisse Unlust, die aktuellen BIP-Zahlen für das zweite Quartal noch genauer zu analysieren. Was soll in den Details noch an verlässlicher Information stecken, wenn selbst schon einige Jahre zurückliegende und bereits mehrfach korrigierte Zahlen nochmal um satte 2,0 Prozentpunkte (z.B. von minus 6,9 auf minus 8,9%) nach unten korrigiert werden? (siehe Die wunderbare Welt der Wirtschaft!: US BIP Q02-11: 1,3% (inkl. Details und massiver Abwärtskorrekturen)).

Auch das erste Quartal 2011 musste von einem Plus von 1,9 Prozent (finale Meldung) auf 0,4 Prozent nach unten korrigiert werden. Das zweite Quartal kam am Freitag mit einem Plus von 1,3%.

Dabei hatte ich auch noch eine Frage im Kopf, deren Antwort ich eigentlich selber finden wollte, was ich dann aber irgendwie vergessen habe ...

Was wird eigentlich aus dem Plus von 1,3%, wenn man es nicht mit dem neu errechneten Wert für das erste Quartal 2011 vergleicht (wie es offiziell gemacht wird), sondern mit dem ursprünglich errechneten?

Tjoah und die Antwort ist ganz einfach: Es wären nicht 1,3% Plus, sondern


0,6% Minus

gewesen.

Man sieht schön, wie unwichtig der Wert +1,3 ist, der eigentlich mit +1,8 erwartet wurde. Die Börse reagierte am Freitag schon heftig auf diese Verfehlung. Da will man besser gar nicht wissen, was passiert wäre, wenn sich herumgesprochen hätte, dass das zweite Quartal eigentlich ein rezessives war ... Zumindest wenn man die Zahlen als Maßstab anlegt, die bis Freitagmittag noch gültig waren ...

"Great Recession" Far Worse Than We Had Been Previously Told | Credit Writedowns

Update (2.8.11):

Alle Korrekturen zusammen ergeben übrigens folgenden Chart:

gefunden über Lukas Sustala

Kommentare :

  1. Vielleicht haben Sie ja deswegen die Korrekturen nach unten vorgenommen. So sieht es doch netter aus. ^^

    AntwortenLöschen
  2. Die Arbeitsmarktzahlen waren ja im ganzen Abschwung so: Es kamen so halbwegs okaye Zahlen, die aber immer im nächsten Monat nach unten korrigiert wurden. Das waren mehrere Monate hintereinander, in denen aus einem Verlust von 250.000 Arbeitsplätzen gemeldete 150.000 Arbeitsplätze wurden, weil 100.000 in den Abwärtskorrekturen der Vormonate versteckt wurden.

    Man darf eigentlich keine der Headlines mehr für bare Münze nehmen, sondern muss immer in die Details, sprich die Korrekturen schauen. Und bei den Arbeitsmarktzahlen noch mindestens zusätzlich auf die NILFs. Da sind ja auch über 2,5 Millionen Amerikaner drin "verschwunden" ...

    AntwortenLöschen
  3. Tja Egghat, weiß ehrlich nicht, was ich zu den BIP-Zahlen sagen soll. Die Korrekturen der Zusammensetzung lassen keine Systematik erkennen. Einfach unglaublich. Auf welcher Basis wird in den USA Politik gemacht? Welchen Sinn macht es, solche Zahlen zu interpretieren? Ist das Schlamperei in der statistischen Methode, unzureichende Erfassung oder Politik mit anderen Mitteln? Nach Lage der Dinge können wir die aktuellen Daten zum 2. Quartal irgendwann in 2014 diskutieren. Kannst ja schon mal einen Post vorbereiten :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin auch sprachlos ... Dass überarbeitet wird, war mir klar und ich habe ja auch schon einige Male darüber berichtet. Aber als ich jetzt mal das eine Quartal in allen Releases nachgeschaut habe, fiel mir schon die Kinnlade leicht runter. Von +3,1% bis -0,2% alles dabei ...

    Ich frage mich vor allem, woher jetzt noch neue Daten für 2007 oder 2008 kommen sollen. Dass die Zahlen nicht sofort stabil sind, ist ja nachvollziehbar. Auch, dass z.B. ein Jahr später z.B. aus Steuerdaten genauere Informationen kommen, die man für eine Datenkontrolle verwenden kann. Aber 4 Jahre später?

    Das wird doch nur noch am Modell gedreht, nicht an den Daten. Und das riecht zumindest leicht nach Manipulation ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore