Zahl des Tages (30.09.11): Ähm, Milliarden?

Aus ganz besonderem Anlass mal wieder eine "Zahl" des Tages ...




Tja, da wundert man sich über gar nichts mehr ...


Danke an den Wirtschaftswurm für den Hinweis.

Update (02.10.11):

Vielleicht sollte ich nochmal etwas mehr Fleisch in diesen Artikel stecken. Denn genauso deprimierend wie die Unwissenheit der Politiker war das ganze Drumherum.

Der Vertrag, der ja offiziell nur eine bestimmte Summe enthält (die Aufstockung auf 211 Milliarden), dessen Ausgestaltung aber völlig unklar ist, ist am Ende eine Black Box wie sie schwärzer und intransparenter nicht sein könnte. Im politischen Berlin wurde die Frage nicht wirklich aufgeworfen, aber in EU-Kreisen wird schon intensiv diskutiert, ob der EFSF nicht gehebelt werden soll, also ob man die aufgekauften Papiere verbrieft, wieder verkauft und mit einem Teil der Erlöse weitere Papiere kauft. Angeblich steht ein Hebel von 5 im Raum, mit den 211 Milliarden könnte man also für gut 1 Billionen Euro Staatspapiere kaufen.
Am Ende hätten die Politiker sogar eine Ausrede, warum sie die Zahl nicht kannten, denn die Summe, über die abgestimmt wurde, kennt wirklich noch niemand. Zumindest nicht die effektive Summe, die bewegt wird. Nur eines ist sicher: Niedriger als 211 Mrd. Euro wird der Anteil, für den Deutschland haftet, garantiert nicht.

Aber auch der ganze demokratische Ablauf war deprimierend. Abweichler, die massiv unter Druck gesetzt wurden und übel beleidigt wurden (Pofalla zum Abweichler Bosbach: "Ich kann deine Fresse nicht mehr sehen. Ich kann deine Scheisse nicht mehr hören", siehe Euro-Rettung vergiftet Klima in der Union).

Und dazu noch Abweichler, die von ihren Fraktionen kein Rederecht bekommen sollten und nur durch den Bundestagspräsidenten Norbert Lammert zu ihrem Rederecht kamen.

Und am Ende jubeln Teil der deutschen Presse diese selbstverständliche Aktion von Lammert sogar noch zur Rettung der Demokratie hoch.

Nein, nein, ich könnte heulen. Der deutsche Bundestag hat sich bis auf die Knochen blamiert. Er hat sich nicht nur durch Missachtung der eigenen Funktionsregeln (Rederecht, Ort der Diskussion), sondern auch durch die Abgabe von entscheidenden Rechten (Haushaltsrecht liegt jetzt teilweise in einem Unterausschuss des Parlaments wenn nicht sogar eher in Brüssel statt im deutschen Bundestag) zumindest teilweise selber disqualifiziert, wenn nicht sogar entmachtet ...

Update 2 (22:15):

Die Hebelung ist auch über einen anderen Weg in der Diskussion: Es sollen nur für die ersten 20% Verlust Garantien ausgestellt werden. Eine sanfte Umschuldung wie im Fall von Griechenland mit einem Haircut von 21% würde dem Gläubiger also nur einen Verlust von 1% bringen, dem deutschen Steuerzahler hingegen von 20%. So könnte die fünffache Summe versichert werden, allerdings mit - ich nenne es mal so - einer außergewöhnlich hohen Selbstbeteiligung ...

Kommentare :

  1. Die werden doch sicherlich nicht bezahlt, oder?

    AntwortenLöschen
  2. hallo, die wirklichkeit holt nur wiedermal die satire ein...

    https://www.youtube.com/watch?v=RkaJhilQ9rQ&feature=player_embedded

    oder so.

    beste grüße!
    r.sester

    AntwortenLöschen
  3. Nicht, dass ich Politiker mag, aber...

    kann es nicht sein, dass die das nicht beantworten wollen gerade WEIL die zwar eine ungefähre Idee haben, aber genau wissen, dass ihnen schon ein kleiner Fehler direkt um die Ohren gehauen wird?

    Und dann fragt der Panorama-Typ noch "ob sie nicht mal so ungefähr schätzen wollen". Das sieht für mich aus, als ob er geradezu auf eine witzige falsche Antwort gehofft hat.

    Und es ist halt einfach ein Fakt, dass die ganzen Hinterbänkler-Lemminge schlicht garnicht die Zeit und Ressourcen haben, sich je wirklich intensiv mit irgendeinem konkreten Thema zu beschäftigen und halt der Fraktionsspitze nachmarschieren.

    Also: ja, es ist ein strukturelles Problem, dass Politiker oft zu wenig über gerade wirtschaftliche Entscheidungen wissen, aber solche Berichte haben immer so einen moralisierenden Unterton, so ein "Schau dir mal die böswilligen Idioten hier an", der völlig am Grundproblem vorbeigeht.

    AntwortenLöschen
  4. sorry, ich kann die Antwort von Anonym2 (2.10, 14:40) so nicht hinnehmen.
    Wenn gut bezahlte Abgeordnete, die nun weissgott genug Zeit hatten, sich etwas schlau zu machen, solche Nicht-Antworten liefern, kann man das nur als Arbeitsverweigerung bezeichnen oder nennen wir es fraktionsübergreifende Bankrott-Erklärung. Selbst schwer BILDzeitungs-Konsum-Vorgeschädigte hätten zumindest Schätzungen und Halbantworten liefern können.
    Soll ich jetzt schreiben "#Piraten: Bundestags-Deppen-App" needed oder lieber:
    Bundestag stimmt mit überwältigender Mehrheit der Forderung nach leistungs- und bedingungslosem Grundeinkommen für Abgeordnete zu?

    @egghat : ich ver-rante das hier auch nochmal woanders, Deine Idee mit dem Mini-Zweitblog gefällt mir und ich greife sie mal selber auf.

    AntwortenLöschen
  5. Das macht einfach nur sprachlos. Da geht es um das Wohl und Wehe halb Europas. Die allermeisten Abgeordneten werden in ihrer Karriere wohl mehr keine derart wichtige Entscheidung treffen müssen (zumindest nach der offiziellen Lesart)!
    .
    Eigentlich können das nur Fake-Fragen gewesen sein.

    urriegel

    AntwortenLöschen
  6. Kontext | Aus der Intimsphäre des Geldes | Schweizer Radio DRS
    http://www.drs.ch/www/de/drs/sendungen/kontext/5005.sh10195318.html

    Empfehlung egghat!

    AntwortenLöschen
  7. Direktorium der Notenbank EU-Minister nominieren Asmussen für die EZB
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/direktorium-der-notenbank-eu-minister-nominieren-asmussen-fuer-die-ezb-11481698.html

    Was wird er da wohl an Schaden anrichten? Hat jemand Ideen :)

    AntwortenLöschen
  8. ...eine sanfte Umschuldung wie im Fall von Griechenland mit einem Haircut von 21% würde dem Gläubiger also nur einen Verlust von 1% bringen...SO, UND JETZT KOMMTS...dem deutschen Steuerzahler hingegen von 20%.

    Sagen sie mal...sie meinen das nicht ernst, oder?

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore