FrAAAnkreich wackelt (und damit auch der EFSF) ...


Die CDS zeigen es schon seit Wochen an, schön in Chartform heute mal bei FT Alphaville:

FT Alphaville » Eventually, French Spreads Fail (E.F.S.F.) — redux

Darin auch ein schönes neues Wortspiel für die Abkürzung EFSF: Eventually, French Spreads fail.
Die Abstände, die die französischen CDS zu den deutschen aufweisen, sind nicht mehr komisch ... Die CDS auf Frankreich (etwa 190) kosten etwa doppelt so viel wie auf Deutschland (etwa 90).

Wer den CDS Märkten nicht traut, kann sich an den Renditen der Anleihen orientieren. Aber auch hier gibt es kein schönes Bild ... Im Chart die Entwicklung des Renditeabstands zwischen der zehnjährigen Anleihe Frankreichs und der Bundesanleihe Deutschlands:



Heute ging der Abstand zum allerersten Mal über 100 Basispunkte, genauer auf

107 Basispunkte.

Die Bundesanleihe bringt 2,03%, die französische 3,10% Rendite. Im Fall Frankreich stimmen Anleihe- und CDS-Märkte in ihrer Einschätzung also überein.

Zahlungswürdigkeit: Frankreichs Top-Rating bedroht - Wirtschaft - FAZ
Gefährdetes Top-Rating: Französische Risikoprämien auf Rekord | FTD.de

Der Grund für die heutigen Bewegungen: Moody's hat das Aaa-Rating von Frankreich bestätigt. Was natürlich nicht der Auslöser sein kann ... Moody's hat in der Bestätigung des Ratings angekündigt, diese Entscheidung in drei Monaten wieder zu überprüfen. Bereits in einem Quartal könnte das Aaa mit einem negativen Ausblick versehen werden (oder gar ganz verloren gehen). Gründe für diese schnelle Überprüfung gibt es (laut Moody's) einige:
  • Die Aussichten für das Wirtschaftswachstum in Frankreich haben sich deutlich verschlechtert.
  • Die französische Regierung verfügt nicht mehr über genauso große finanzielle Möglichkeiten zur Konjunkturankurbelung wie 2008.
  • Der Schuldenstand (in Prozent des BIPs) gehört zu den höchsten aller Triple-A-Länder
  • Stützmaßnahmen für die französischen Banken könnten nötig (und teuer!) werden, wenn der Haircut von Griechenland zu hoch wird.
Die gesamte Begründung von Moody's:

FT Alphaville » Moody’s is peering at France’s Aaa outlook

Das französische Triple-A-Rating ist deshalb so wichtig, weil mit einer Herabstufung Frankreichs die ganze Stabilitätsfazilität (ich sage immer Fonds, aber eigentlich steht das letzte F in EFSF für Fazilität) wackelt. Der EFSF ist in der ganzen Konstruktion darauf ausgerichtet, Anleihen mit einem AAA-Rating aufzulegen. Dadurch soll ein niedriger Zins sichergestellt werden. Entscheidend ür das gute Rating sind die Garantien der unterstützenden Länder. Weil nicht alle Länder ein Aaa-Rating besitzen, kann der EFSF nicht sein komplettes Garantievolumen weiter verleihen, sondern nur einen Teil davon. Für zusätzliche Sicherheit sorgt ein 20%iger Sicherheitspuffer, was die Summe der möglichen Kredite abermals reduziert. Aus dem 750 Mrd. EFSF Bruttovolumen wurde so schnell eins, das effektiv nur noch bei 440 Mrd. Euro lag.

Diese ganze Konstruktion ist hinfällig, wenn Frankreich als zweitgrößter Garantiegeber sein Aaa verlieren würde. Dann müssten entweder die deutschen Garantien weiter steigen oder aber der EFSF eine Ratingstufe niedriger fallen.

Update (22:05):

Der Abstand ist im Laufe des Tages übrigens noch etwas größer geworden. Es waren zum Börsenschluss 112 Basispunkte. Das war der größte Spread seit 19 (!) Jahren (siehe Chart bei FT Alphaville).

Ein Analyst überlegt, ob die französischen Anleihen besonders unter der Konkurrenz durch die neuen Anleihen des EFSF und ESM leidet. Immerhin spielen diese neuen Anleihen in der gleichen Liga zwischen AA und AAA, in der auch Frankreich spielt. Wenn man liquide und AAA in der Eurozone will, muss man deutsche Staatsanleihen kaufen.

FT Alphaville » French bond blow-out, chart du jour [updated]

1 Kommentar :

  1. Ich habe dazu zwei Fragen:
    Hat die EFSF eigentlich schon Anleihen für 440 Mrd EUR ausgegeben und zu welchem Zinssatz?

    Wenn er die 440 Mrd eh schon hat, dann kann uns das Rating der EFSF eigentlich egal sein. Gut die Banken, die die Papiere halten, erleiden ein paar Verluste aber das verkraften die schon noch.

    Der Zinssatz wird ja bestimmt über dem aktuellen der Bundesrepublik liegen, womit sich (spätestens nach der Herabstufung Frankreichs) die Chance zu einem Zinsdifferenzgeschäft ergibt. Da wir eh mit 120 Mrd haften, können wir dafür auch EFSF Anleihen kaufen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore