Griechenland spart, spart und spart. Nur in einem Bereich nicht.

Ratet mal wo?

Beim Militär.

Und jetzt ratet mal, in welches Land die deutsche Rüstungsindustrie den größten Teil seiner Waffen exportiert?

OK, die Antwort ist nach der Überschrift nicht schwierig. Es ist natürlich Griechenland.

Für Frankreich ist Griechenland weltweit Rüstungs-Exportland Nummer 3, in Europa Nummer 1.

Basis für die beiden Zahlen oben ist der Zeitraum von 2006 bis 2010.

Wenn man das Pferd von der anderen Seite aufzäumt, kamen 2010 58% der griechischen Militärimporte aus Deutschland. Längerfristig liegt Deutschland mit 22,7% aber "nur" auf Platz 2 hinter den USA (42%). Aus Frankreich kommen 12,5% der Rüstungsimporte.

Übrigens ist "nicht sparen" noch die falsche, weil zu optimistische Beschreibung. Denn wenn man 2007 mit 2010 vergleicht, sind die Militärausgaben sogar von 6,24 um fast 14% auf 7,1 Milliarden Euro gestiegen. Mitten im größten Sparprogramm, das das Land je gesehen hat.

Komisch, dass EU und IWF im Militärhaushalt Griechenlands kein Sparpotenzial sehen. Denn der ist mit Sicherheit vorhanden, denn kein Land in Europa gibt einen so großen Anteil seines Haushalts für das Militär aus. In Griechenland sind es 2,8% des BIPs, in Frankreich 2,3%, in Großbritannien 2,2% und in Deutschland nur 1,3% des BIPs (Liste der Streitkräfte der Welt – Wikipedia)

Aber wenn man da spart, schneidet man sich ja ins eigene Fleisch. Also lieber weiter in anderen Bereichen sparen, wo es einem selber nicht (sofort) weh tut ... Bei Krankenhäusern, Kindergärten oder anderem unwichtigem Kram ...

Less healthcare, but Greece is still buying guns

Kommentare :

  1. Das erinnert mich an die Merkel-verkauft-U-Boote-in-Griechenland-Geschichte zu Anfang der Griechenlandhilfen. Wurde damals ja auch sehr kritisiert: http://www.tagesspiegel.de/politik/u-boote-gegen-kreditbuergschaft/1817300.html
    Ein Faktor für das konstant hohe Militärbudget dürfte allerdings die Rivalität mit der Türkei sein (die laut der Wikipedia-Liste 5,3% des BIP fürs Militär ausgeben) - die beiden Staaten betreiben ja insbesondere angesichts des Konflikts auf Zypern eine Art Wettrüsten: http://www.epochtimes.de/577784_tuerkei-schlaegt-athen-beiderseitigen-abbau-der-militaerausgaben-vor.html In dieser Hinsicht scheint man nicht zurückstecken wollen - etwas unverständlich aus deutscher Perspektive (exklusive Rüstungsindustrie natürlich), aber für Griechenland scheinen Muskelspiele hier wichtiger als Sparsamkeit zu sein.

    AntwortenLöschen
  2. An die Geschichte von teilzeitutopist musste ich auch sofort denken.
    Ich meine sogar, die Franzosen haben einen ähnlichen Deal mit den Griechen (glaub da gings um Fregatten). Genaues ist darüber ja nicht bekannt, aber ich schätze, die Griechen dürften da gar nicht sparen, selbst wenn sie wollten. Und Angie ist doch oberste Waffenhändlerin :/

    AntwortenLöschen
  3. Deutsche und französische Politiker reden mit gespaltener Zunge ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore