Groupons Buchführung ist anscheinend ein Desaster ...

Nicht nur der Börsengang war ein ziemliches Desaster (OK, nach dem zurückgezogenen IPO von BATS müsste die Desasterskala eigentlich neu justiert werden ;-), siehe IPO heute zu 16$. Kurs jetzt (ergo heute) 0,04$. ... - egghat's not so micro blog), auch die Nennung obskurer Erfolgsparameter wie "Adjusted CSOI - Consolidated Segment Operating Income" (siehe Die wunderbare Welt der Wirtschaft!: Groupon: Finger weg! Groupon ändert Buchhaltung - Umsatz halbiert - egghat's not so micro blog, bzw. das Update Die wunderbare Welt der Wirtschaft!: Groupon hat den Börsengang geschrumpft ...), oder die mehrfache Überarbeitung des IPO-Prospekts erinnerten eher an eine neue Ausgabe von "Pleiten, Pech und Pannen" als an einen seriösen Börsengang.

Und auch danach wird es anscheinend nicht wirklich besser ...

Gestern musste Groupon einräumen, dass die Bilanzierung für das vierte Quartal 2011 gewisse "Ungenauigkeiten" aufwies. Auslöser waren die Verbuchung bestimmter Rücklagen, die gebildet werden müssen, um Risiken abzudecken (Refunds für Kunden?). Oder das direkte Einbuchen beim Verkauf gewisser Produkte, bei denen der Kunde noch die Möglichkeit hat, zurückzugeben oder downzugraden? Die genau Ursache ist etwas unklar (siehe Update unten). Egal, der Umsatz musste um 14,3 Millionen, der Nettogewinn sogar um 22,6 Millionen Dollar nach unten korrigiert werden. Der Gewinn je Aktie sank um 4 Cent. Aber was heisst Gewinn? Der Verlust im vierten Quartal stieg von 8 auf 12 Cent je Aktie, respektive im Gesamtjahr von 99 Cent auf 1,03$.

Was aber fast noch spannender ist: Groupon gibt zu (wahrscheinlich nachdem der Wirtschaftsprüfer Ernest & Young Druck gemacht hat), dass die internen Prozesse in der Buchhaltung und die Kontrolle derselben "materielle Schwächen" aufweisen. Das ist für eine börsennotierte Firma doch einigermaßen peinlich.

Auch wenn Groupon betonte, dass die Änderung keine Auswirkungen auf die Zukunft und die Prognosen hätte, mochten die Börsianer die Nachricht gar nicht, die Aktie sank nachbörslich um etwa 6%. Mit 17,29$ notiert die Aktie inzwischen fast 14% unter dem IPO-Preis.

Kurzversion bei Groupon:

Groupon Announces Revised Fourth Quarter and Full Year 2011 Results, Confirms First Quarter Guidance (NASDAQ:GRPN)

Das komplette Filing bei der SEC:

SEC: 10-K 1 groupon10-k.htm FORM 10-K (korrigierte Version)

gefunden über FT Alphaville » Groupon in accounting mess shocker

Update (03.04.12):

Die amerikanische Börsenaufsicht will jetzt wohl auch offiziell Ermittlungen wegen der mangelhaften Buchführung bei Groupon aufnehmen. Entsprechende Gerüchte brachte das WSJ bereits gestern. Außerdem bereitet die erste Anwaltskanzlei eine Sammelklage gegen Groupon wegen der unzureichenden Bilanzierung vor.

Das (und natürlich die Nachricht an sich) schickten die Groupon Aktie weiter nach unten. 15,27$ lautete der Schlusskurs am Montagabend, eine Tagesverlust von 17%. Der aktuelle Kurs liegt nur noch wenige Cents über dem bisherigen Tief seit dem Börsengang. Mal schauen, ob dieses Intradaytief von 14,85 vom 28. November 2011 heute unterboten wird ...

Groupon hat mit der KPMG einen zweiten Wirtschaftsprüfer verpflichtet und will mit ihm zusammen die Buchführung auf ein Niveau ziehen, das Groupon IMHO eigentlich vor dem Börsengang hätte haben sollen, gell, Ernest & Young?

Börsenaufsicht SEC nimmt Groupon unter die Lupe - Wallstreetjournal.de

Aktiensturz: Anleger und SEC gehen gegen Groupon vor - IT Medien - Unternehmen - Handelsblatt

Der genaue Grund sollen übrigens große (wertvolle) Gutscheine gewesen sein, die die Kunden später in kleine umgetauscht haben sollen. Beim Umtausch musste Groupon den Unterschied zurückerstatten und dementsprechend Gewinn und Umsatz zurückbuchen.

Update 2 (04.04.12):

Und nochmal was von der FTD zum Thema:

Rabattwebsite: Aktionär klagt gegen Groupon wegen Bilanzkorrektur | FTD.de

Update 3 (05.04.12):

Dirk Elsner vom Blicklog hat sich die Groupon Geschichte auch mal angeschaut und vermutet, dass die Großanleger, die jetzt gegen Groupon klagen, nur von ihren eigenen Fehlern ablenken wollen. So geheim war es nicht, dass die Buchführung von Groupon "aggressiv" ist ... Es stand hier, es stand im Blicklog und an vielen anderen Stellen auch.

Der Artikel lohnt sich schon allein wegen der Berechnung des Muppet-Faktors. Der liegt beim Groupon-IPO bei 7 von 10 möglichen Punkten. Es gibt also eine relativ hohe Gefahr, über den Tisch gezogen zu werden ... (Dem Muppet-Faktor fehlt natürlich zur richtigen Ernsthaftigkeit die Nachkommenstellen, die mathematische Genauigkeit suggerieren würde ;-) )

Blicklog: Groupons institutionelle Investoren wollen keine Muppets sein ( ex-post Berechnung des Muppet-Faktor)

Kommentare :

  1. 1. WPs unterschreiben alles solange die Rechnung bezahlt wird. Da kann man den Ernis keinen Vorwurf machen (Die WP-Ethik ist eh ein Mythos)

    2. Die Typen, die bei Groupon "an der Front" sind agressiv. So Typen die Eskimos Kühlschränke verkaufen. Vor Ewigkeiten kam ich mal mit so einen in Gespräch. Und selbst der war etwas baff, wie die Firma gepuscht wird (man habe ja schon einiges mitgemacht...). Zum IPO meinte er nur, dass Groupon-Chef richtig "Kasse machen" wollen.

    Ich denke, dass diese Schlag Menschen, die einfach nur "Kasse machen" wollen niemals aussterben wird. So einem Mensch ist dann eine Bilanz nur ein Marketingwerzeug. Egal ob strafbar oder nicht. Blöderweise sterben aber auch die Menschen, die darauf reinfallen niemals aus ...

    AntwortenLöschen
  2. Zum Chef:

    > "Psychopath sein heißt nicht dass man Verbrecher wird" - Neurowissenschaftler Etwa 70 Prozent der Bevölkerung kann zum Mörder werden | Thema | Deutschlandradio Kultur
    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/1720391/

    AntwortenLöschen
  3. Es wäre nicht das erste mal, das Wirtschaftprüfer irren oder systematische Fehler machen. Ist nur die Frage ob die Quartalsberichte überhaupt geprüft werden oder diese aus dem Rechnungswesen bzw. Controlling kommen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore