WM 2014 Tippspiel - Die Halbfinalabrechnung

Eine Zwischenabrechnung für mein WM-Tabellentippspiel (das Einzelspieltippspiel wird ja automatisch aktualisiert) ...

Einige spannende Ergebnisse auf jeden Fall schon mal ...

Am Anfang gab es eine Menge Überraschungen (ESP, ITA und ENG raus), was dazu führt, dass selbst die besten Prognostiker (@haucap & Danske Bank) im Achtelfinale nur 10 von 16 Mannschaften richtig haben. Im weiteren Verkauf setzten sich dann aber nur die Favoriten durch, so erreichten *alle* acht Gruppenersten die Viertelfinals. Auch hier gewannen die favorisierten Mannschaften allesamt, wenn auch nur knapp und teilweise nach Verlängerung und Elfmeterschießen. Damit haben wir im Halbfinale nun den interessanten Zwischenstand, dass fast alle Tipper drei der vier Mannschaften richtig haben.



Das deutsche Wirtschaftsforschungsinstitut hat eine Prognose gebaut, die vor allem auf den Marktwerten der Mannschaften beruht:

DIW: Spannung bis zum Abpfiff – Die Prognose des Fußballweltmeisters ist schwieriger als bei der letzten WM (PDF)


ESP GER ARG BRA ITA FRA ENG BEL NED COL RUS BIH CRO CIV SUI POR
 -   1   1   1   -   1   -   1   1   1   -   -   -   -   1   -  --> 8

ESP GER ARG BRA ITA FRA ENG BEL
 -   2   2   2   -   2   -   2  --> 10

ESP GER ARG BRA 
 -   4   4   4  --> 12

ESP GER
 -   8  --> 8

ESP
 -


gesamt: 38


Goldman Sachs: The World Cup and Economics 2014 (PDF)

BRA ARG GER ESP URU FRA ITA POR NED GRE IRA BEL CRO COL ECU RUS
 1   1   1   -   1   1   -   -   1   1   -   1   -   1   -   -  --> 9

BRA ARG GER ESP URU FRA ITA POR
 2   2   2   -   -   2   -   -  --> 8

BRA ARG GER ESP
 -   4   4   4  --> 12

BRA ARG
 -   8  --> 8

BRA
 -


gesamt: 37


WM-Tipp nach Marktwerten: Das Turnier in Brasilien im Schnelldurchlauf - Fußball - Sport - Handelsblatt (ist das die vom DIW oder von der ING, die dem Vernehmen nach auf das selbe Verfahren gesetzt hat?)

ESP GER BRA ARG ENG FRA ITA BEL NED COL CRO CIV BIH RUS SUI POR
 -   1   1   1   -   1   -   1   1   1   -   -   -   -   1   -  --> 8

ESP GER BRA ARG ENG FRA ITA BEL
 -   2   2   2   -   2   -   2  --> 10

ESP GER BRA ARG
 -   4   4   4  --> 12

ESP GER 
 -   8  --> 8

ESP 
 -

gesamt: 38



Blicklog WM Vorhersage: Brasilien gewinnt Finale gegen Argentinien, Deutschland mit Glück Platz 3

Das war ein Mittelwert aus den Wettquoten von drei Wettbörsen.

Ich habe jeweils die 2 Mannschaften mit der höchsten Wahrscheinlichkeit aus den 8 Gruppen ins Achtelfinale gehoben und nicht einfach die 16 Mannschaften mit der höchsten Wahrscheinlichkeit. Dadurch sind Uruguay (9) und Chile (13 aus der Liste geflogen, Bosnien (18) und Kroatien (19) reingekommen. Ab dem Viertelfinale gab es jedoch keinen Unterschied.

BRA ARG GER ESP BEL ITA FRA ENG POR NED COL CHL RUS BIH CRO CIV
 1   1   1   -   1   -   1   -   -   1   1   1   -   -   -   -  --> 8

BRA ARG GER ESP BEL ITA FRA ENG 
 2   2   2   -   2   -   2   -  --> 10

BRA ARG GER ESP
 4   4   4   -  --> 12

BRA ARG
 -   8  --> 8

BRA
 -


gesamt: 38


Justus Haucap hat folgenden Tipp abgegeben:

BRA GER ESP ARG URU ITA FRA POR NED JAP MEX KOL BIH SÜDK SUI BEL 
 1   1   -   1   1   -   1   -   1   -   1   1   -   -    1   1  --> 10

BRA GER ESP ARG URU ITA FRA POR
 2   2   -   2   -   -   2   -  --> 8

BRA GER ESP ARG
 4   4   -   4  --> 12

BRA GER
 -   8  --> 8

BRA
 -

gesamt: 38


Holger tippt:

POR ITA BRA ARG ENG BIH KRO USA SPA ELF SUI RUS NED GRE FRA BEL
 -   -   1   1   -   -   -   1   -   -   1   -   1   1   1   1  --> 8

POR ITA BRA ARG ENG BIH KRO USA
 -   -   2   2   -   -   -   -  --> 4

POR ITA BRA ARG
 -   -   4   4  --> 8

POR ITA
 -   -

POR
 -

gesamt: 20


Ariane tippt:

ITA BRA GER ARG FRA URU BEL ESP NED ELF ESP CRO GRE BIH RUS SUI POR
 -   1   1   1   1   1   1   -   1   -   -   -   1   -   -   1   -  --> 9

ITA BRA GER ARG FRA URU BEL ESP  
 -   2   2   2   2   -   2   -  --> 10

ITA BRA GER ARG 
 -   4   4   4  --> 12

ITA BRA 
 -   -

ITA
 - 

gesamt: 31


Mein Tipp:

BRA ESP GER BEL ENG ITA FRA ARG NED ELF KRO JAP BOS RUS SUI POR
 1   -   1   1   -   -   1   1   1   -   -   -   -   -   1   -  --> 7

BRA ESP GER BEL ENG ITA FRA ARG 
 2   -   2   2   -   -   2   2  --> 10

BRA ESP GER BEL
 4   -   4   -  --> 8

BRA ESP
 -   -

BRA
 -


gesamt: 25


Thronfolger:

GER ESP BRA ARG URU ITA FRA POR NED COL CRO GRE BIH RUS SUI BEL
 1   -   1   1   1   -   1   -   1   1   -   1   -   -   1   1  --> 10

GER ESP BRA ARG URU ITA FRA POR
 2   -   2   2   -   -   2   -  --> 8

GER ESP BRA ARG
 4   -   4   4  --> 12

GER ESP
 8   -  --> 8

GER 
 8 --> 8


gesamt: 46



Die Danske Bank hat auch dieses Mal wieder versucht, aus volkswirtschaftlichen Daten die Performance bei der Weltmeisterschaft abzuleiten. (Interessant, denn Goldman Sachs hat in der eigenen Analyse betont, dass man von dieser Methode abgegangen ist, weil daraus nichts Sinnvolles ableitbar ist). Die Danske Bank kommt in der Simulation auf eine Wahrscheinlichkeit für den WM-Sieg für Brasilien von 45%, der Zweitplatzierte Argentinien kommt nur noch auf 7,6%(!).

BRA 45,1%
ARG 8,1%
GER 7,6%

BRA ARG GER ITA ENG USA FRA ESP BEL SUI GRE CRO RUS NIG COL NED
 1   1   1   -   -   1   1   -   1   1   1   -   -   1   1   -  --> 10

BRA ARG GER ITA ENG USA FRA ESP
 2   2   2   -   -   -   2   -  --> 8

BRA ARG GER ITA
 4   4   4   -  --> 12

BRA ARG
 -   8  --> 8

BRA
 -


gesamt: 38


Bei Goalimpact wurden gleich mehrere Berechnungsmethoden angeboten: Auf Basis des Goal Impacts der Einzelspieler für die gesamte Mannschaft, nur auf Basis der 17 besten Spieler, inklusive Heimvorteil und (was ich ausgewählt habe, weil es am realistischsten erschien) die Turniersimulation.

Goal Impact: World Cup Predictions

BRA GER ESP ARG BEL POR NED FRA ENG CRO URU SUI BIH CIV GRE RUS
 1   1   -   1   1   -   1   1   -   -   1   1   -   -   1   -  --> 9

BRA GER ESP ARG BEL POR NED FRA
 2   2   -   2   2   -   2   2  --> 12

BRA GER ESP ARG
 4   4   -   4  --> 12

BRA GER
 -   8  --> 8

BRA
 -

gesamt: 41



Die Deutsche Bank Prognose habe ich noch gefunden: https://www.deutschebank.nl/nl/docs/The_World_Cup_Hackers_Handbook.pdf. Aufgrund einer ziemlich seltsamen Vorhersage ("die meisten Spieler von Liverpool hat England") tippen diese auf England. Ich vermute aber mal, dass das statistische Simulationsmodell, das später kommt, ernster gemeint ist. Danach errechnet sich folgende Wahrscheinlichkeit:

BRA GER ESP FRA ARG ITA NED POR URU ENG SUI BEL CHI CRO COL MEX
 1   1   -   1   1   -   1   1   1   -   1   1   1   -   1   1  --> 12

BRA GER ESP FRA ARG ITA NED POR
 2   2   -   2   2   -   2   -  --> 10

BRA GER ESP FRA
 4   4   -   -  --> 8

BRA GER
 -   8  --> 8

BRA
 -

gesamt: 38


Die Prognose von den WiWis in Frankfurt habe ich auch noch gefunden: Prognose @ Fussballmathe.de. Hier ist die Bewertung etwas schwierig, weil die Prognosen für jede Stufe einzeln ausgewiesen sind. Ich habe dabei aus dem Achtelfinale die jeweils 2 wahrscheinlichsten Mannschaften aus den Gruppen genommen, ab dem Viertelfinale hingegen die 8 wahrscheinlichsten Mannschaften von *allen* Mannschaften. Da führt zu dem obskuren Ergebnis, dass England im Achtelfinale nicht dabei ist, im Viertelfinale aber schon. Aber eine richtige Simulation über die KO-Phase haben die leider nicht gemacht, das kann ich dann auch nicht komplett nachholen ... (Am Ergebnis ändert sich sowieso nichts, weil sowohl England und Italien in der Vorrunde ausgeschieden sind).


BRA ARG ESP GER COL URU FRA ITA CRO CHI JAP SUI NIG POR BEL RUS
 1   1   -   1   1   1   1   -   -   1   -   1   1   -   1   -  --> 10

BRA ARG ESP GER COL URU FRA ENG
 2   2   -   2   2   -   2   -  --> 10

BRA ARG ESP GER
 4   4   -   4  --> 12

BRA ARG
 -   8  --> 8

BRA
 -

gesamt: 40


Die Prognose von Fivethirtyeight (Nate Silver) hat jemand auf Guthub hochgeladen: Prognose von FiveThirtyEight. Diese habe ich wie die von den WiWis in Frankfurt ausgewertet (die jeweils zwei wahrscheinlichsten Mannschaften aus den Gruppen, danach die wahrscheinlichsten für Viertel, Halbfinale, etc.)


BRA ARG ESP GER COL URU FRA BEL POR BIH ECU ENG CIV CHI RUS MEX
 1   1   -   1   1   1   1   1   -   -   -   -   -   1   -   1  --> 9

BRA ARG ESP GER COL URU FRA BEL
 2   2   -   2   2   -   2   2  --> 12

BRA ARG ESP GER
 4   4   -   4  --> 12

BRA ARG
 -   8  --> 8

BRA
 -

gesamt: 41


Es gab noch ein paar andere Prognosen, die ich aber nicht oder nicht in vollem Umfang gefunden haben (Unicredit, Deutsche Bank, Uni Dortmund, Wiwi an der Uni Frankfurt; wer da was hat, ich arbeite das noch ein)) und es gab zwei, die ich sehr spannend fand, die aber leider nicht zu den Regeln hier passten (BS Sport Prognose bei Bloomberg und von fivethirtyeight), weil dort vor Beginn des Turniers nur die Vorrunde getippt wurde und erst als die Achtelfinalpaarungen feststanden, die KO-Runde getippt wurde.

Tja, was geht heute und morgen?

Die Wettbörsen haben die vier Teilnehmer *ziemlich* gleich und spiegeln damit das wider, was ich auch fühle: Beide Partien können so oder so laufen, Favoriten gibt es keine. BRA-ARG ist genauso drin wie GER-NED oder jede andere Kombination. Keine Mannschaft hat vollends überzeugt, dazu waren die Viertelfinalspiele auch viel zu knapp. Drei Spiele entschied am Ende das frühe Tor, ein Spiel ging in den Zufallsgenerator namens Elfmeterschießen.

Blicklog hat die Wettbörsen zusammengefasst. Diese sehen die 2 Halbfinals ziemlich eng, Brasilien gegen Deutschland ist nahezu ein Münzwurf. Argentinien liegt gegenüber den Niederlanden leicht vorne. In der Wahrscheinlichkeit für den Weltmeistertitel fallen nur die Niederlande leicht ab (19,8%), Brasilien (25,8%), Deutschland (26,8%) und Argentinien (27,6%) liegen nahezu gleich.
Zwar wird Argentinien im Finale jeweils minimal hinter Brasilien bzw. Deutschland gesehen, da aber die Chance überhaupt erst ins Finale zu kommen für Argentinien am höchsten ist, liegt insgesamt Argentinien leicht vorne.

Was sagen die Statistiker, die live und aktualisiert die Wahrscheinlichkeiten berechnen?

BSport gibt Argentinien eine 61% Chance, Ned die restlichen 39%, sieht als wahrscheinlichstes Ergebnis trotzdem ein 0:0. In der anderen Partie liegt Deutschland mit 50,7% denkbar knapp vor Brasilien (wahrscheinlichstes Ergebnis 1:1). Etwas seltsam, dennvon der Spielstärke her wird Brasilien auf Platz 1 und Deutschland auf Platz 2 gesehen. Warum auch immer dann Deutschland gewinnt ... (Das Finale soll dann übrigens an Deutschland gehen, aber auch hier weicht die Wahrscheinlichkeit nur in der Nachkommastelle von der 50/50-Chance ab).

Fivethirtyeight des Star-Statistikers Nate Silver weicht davon spürbar ab. Hier wird Brasilien (73%) klar vor Deutschland (27%) gesehen, die zweite Partie hingegen ist enger, geht aber auch 57% an Südamerika.

Bei Fivethirtyeight hat man übrigens auch eine neue Spezial-Prognose nach dem Ausfall des brasilianischen Superstars Neymar ausgearbeitet. Die Wettbörsen reagierten hektisch als das WM-Ende bekannt gegeben wurde:

Der Einbruch rechts ist die Verletzung, danach stabilisierte sich die Quote aber etwas und den Märkten wurde klar, dass der Ausfall von Neymar Brasilien noch lange nicht zum Außenseiter macht.

Denn Neymar ist bei weitem kein solcher Ausnahmespieler wie Messi oder Ronaldo. Beide haben in den Statistiken von Fivethirtyeight *deutlich* mehr Einfluss auf das Ergebnis als Neymar. Ronaldo und Messi haben den Soccer Power Index (SPI) des Gesamtteams um etwa 0,65 Punkte an, Neymar "nur" um 0,4 Punkte.


Damit ist Neymar zwar ein richtig Guter, aber eben auch nicht besser als ein Müller oder ein Benzema. Trotzdem sinkt der Gesamt-SPI für das Team durch den Ausfall Neymars um etwa 0,2 Punkte, weil die möglichen Ersatzspieler eben auch diese 0,2 Punkte schwächer sind. Die Sperre von Thiago Silva spielt übrigens kaum eine Rolle, Brasilien stehen gleich mehrere nahezu gleichwertige Ersatzspieler zur Verfügung (u.a. Dante). Rechnet man beide Ausfälle in die Prognose ein, sinkt die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg Brasiliens über Deutschland auf 68 bis 65%. Was aber immer noch ein spürbarer Vorsprung ist.

Man sollte - trotz des "Startistikers" Nate Silver - die Prognosen von Fivethirtyeight nicht überbewerten. In der Prognose der Achtelfinalteilnehmer hatte er 9 Treffer. Gutes Mittelfeld, besser als ich, aber mehr auch nicht ...

Spät mischte sich übrigens auch noch Google in das Prognose-Spielchen ein, aber für dieses Tippspiel war es zu spät ... Mal schauen, ob die bei der nächsten WM früher liefern.

Update (08.07.14):

7:1. Hmmm. Das hat wohl keiner gewettet.

Die Wahrscheinlichkeit für dieses Ergebnis lag laut dem Modell von fivethirtyeight bei 0,022 Prozent (oder 1 zu 4.500), die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg mit sechs Toren Differenz lag nur unwesentlich höher bei 0,025 Prozent (1 zu 4.000). Das ist in der Wahrscheinlichkeitsecke eines dieser Ereignisse, die es eigentlich nicht gibt. Und über die statistisch kaum etwas auszusagen ist. Weil es bei allen Fußballweltmeisterschaften zusammen noch keine 4.000 Spiele gab (es gab nicht einmal 1.000 Spiele bisher). Und um etwas konkretes zu Wahrscheinlichkeiten im Bereich von 1:4000 sagen zu können, bräuchte man viel mehr als 4.000 Spiele. Das ist auch die These des tollen Wirtschaftsbuchs "Der Schwarze Schwan: Die Macht höchst unwahrscheinlicher Ereignisse" von Nassim Nicholas Taleb. Wir wissen über die Ereignisse am Rande der Normalvorteilung zu wenig und unsere statistischen Modelle erfassen diese Fälle nicht richtig und damit das Risiko auch nicht (was immer wieder zu größeren Finanzkrisen führen kann und wird).

Das Spiel war übrigens für die ELO Rangliste (eine Berechnungsmethode, die vielleicht aus dem Schachsport bekannt ist; hierbei zählen Siege gegen starke Gegner mehr als Siege gegen schwächere Mannschaften) das zweitwichtigste Ereignis bisher bei einer Fußball-WM. Erst ein einziges Mal hatte ein Spiel bei einer Fußball-WM mehr Einfluss auf das ELO-Rating der zwei beteiligten Mannschaften: das 6 zu 1 der Tschechoslowakei über Argentinien bei der WM 1958. Das sorgte für 85 Punkte mehr für die Tschechoslowakei (und 85 weniger für Argentinien). Das Spiel gestern sorgte für 83 Punkte Umschwung. Die Drei-zu-Null-Niederlage bei der WM 1998 von Deutschland gegen Kroatien liegt auf Platz 4 (78 Punkte). Das Vorrundenspiel Niederlande - Spanien ist auf Platz 5 (76 Punkte).

Die üblichen Statistiken während des Spiels wurde gestern übrigens auch ziemlich entzaubert. Denn bei der Zahl der Torschüsse lag Brasilien vorne (18:14) (bei Schüssen aus dem Strafraum oder auf's Tor in etwa gleichauf), Brasilien hatte etwas mehr Ballbesitz, die leicht bessere Quote der erfolgreichen Pässe (86% zu 84%), etc. pp. Nützte aber bekanntlich alles nix.

Update 2 (13.7.14):

Die Wahrscheinlichkeiten für einen deutschen Sieg liegen etwas über 50%. Die Wettmärkte sehen knapp 60% Siegeswahrscheinlichkeit für Deutschland, FiveThirtyEight (von Nate Silver) sagt 63% (Silver lag im Halbfinale gegen Deutschland aber deutlich daneben, s.o.).

Die wichtigsten Vorhersagen für das Finale: Deutschland wird Weltmeister

Update 3 (15.7.14):

So, Weltmeister. WELT-MEIS-TER. Noch mal langsam zum Genießen.

Das Turniertippspiel hat der Thronfolger gewonnen. Weil die ganzen Weicheier aka Analysten und Experten und Algorithmen und Leser und mir nicht den Mumm hatten, auf Deutschland zu setzen. Mit den 8 Punkten, die nur er für den richtigen Weltmeister einsacken konnte, hat er das Tippspiel mit 46 Punkten gewonnen. Vor dem Finale lag noch der Algorithmus von Goalimpact mit 41 Punkten vorne. Die Prognose der Wiwis der Uni Frankfurt liegt auf Platz 3 (40 Punkte). Dahinter Justus Haucap, die Deutsche Bank, die Danske Bank und die Quoten der Wettbüros liegen zusammen auf Platz 4 mit 38 Punkten. Über die restliche Performance lege ich besser den Mantel des Schweigens ... hüstel ... Auffällig ist, wie eng die meisten Tipps beieinander lagen. Gerade die Banken lagen am Ende bei 37, 38 und 38 Punkten. Auch die Quoten der Wettbörsen ergaben 38 Punkte, Goalimpact und Nate Silver lagen mit 41 auch nur unwesentlich in Front.

Das WM-Tippspiel bei Kicktipp geht an defoe76. Nach dem Viertelfinale (nur noch vier verbleibende Spiele) stand der Sieg eigentlich schon fest, vor allem weil in der Spitzengruppe außer mir niemand wahnsinnig genug war, um gegen die Favoriten zu tippen. Okay, so konnte man zwar nicht mehr aufholen, aber immerhin fiel man so nicht zurück wie ich ;) Defoe76, schick mir mal deine Adresse, dann mache ich dir mal ein Gewinnerpäckchen fertig.

Der Sieg ging übrigens massiv darauf zurück, dass Defoe die Spiele (alle?) 2:1 für den jeweiligen Favoriten (auch wenn es manchmal eng war) getippt hat. Das 2:1 war dann auch das gängigste Ergebnis vor dem 1:0, was dann aber auch 4 Punkte eingebracht hat (weil die Tordifferenz eben richtig war). Das ist übrigens nicht immer so. 2010 lag das 1:0 vor dem 2:1, 2006 war sogar das 1:0 am häufigsten.

Chart: Scoring At The 2014 World Cup Has Been Bonkers

Normalerweise würde ich jetzt noch einen Haufen Links bringen, aber Dirk Elsner (im Kicktipp-Tippspiel Vierter) vom Blicklog hat schon so viele gesammelt, dass ich nur dorthin verweisen brauche: Nach dem WM-Finale: Von Vorhersagen im Sport und der Ökonomie ( Pressestimmen zum deutschen Titel). Nur den Hinweis auf das Thomas Müller Interview muss ich hier noch unterbringen.

Hat Spaß gemacht. Bis zum nächsten Tippspiel!

Übrigens finde ich die üblichen Schlagzeilen (Deutsche Bank blamiert sich gründlich mit WM-Prognose - Nachrichten Print - DIE WELT - Sport - DIE WELT, Fußball-Tippspiel: Wie Goldman Sachs mich blamierte - Fußball-WM 2014 - Sport - Handelsblatt) oder die Häme, die über Nate Silver nach dem Brasilien-Desaster ausgeschüttet wurde (Learning From @NateSilver538's OMG-Wrong #Bra vs #Ger Prediction — The Message — Medium), ziemlich unangebracht. Hier picken sich die Journalisten - der Schlagzeile wegen - die Fehlprognose heraus (oder hat man das Deutsche Bank Papier nur bis Seite zwei gelesen?)und hatet dann. Dabei lagen am Ende fast alle ziemlich richtig (die Mehrzahl hatte drei der vier Halbfinalteilnehmer richtig), oder eben auch bei den gleichen Sachen falsch (Costa Rica weiter, England und Italien raus zum Beispiel). Die Abweichungen waren erstaunlich klein.

Update 4 (14:42):

Interessant übrigens noch zwei Versuche, schon was zur Weltmeisterschaft 2018 sagen zu wollen (das darf man nicht zu ernst nehmen ...)

1.) Die Chancen zur Titelverteidigung. Ist das Alter hoch, ist die Chance auf eine Titelverteidigung gering. Die deutsche Mannschaft hat (nach dem Ausscheiden von Miroslav Klose) eine ziemlich junge Mannschaft. Noch ein oder zwei Auffrischungen und es wäre ein gutes Alter erreicht.



2.) GoalImpact versucht eine Prognose der Spielstärken anhand einer hochgerechneten Alterskurve:

Goalimpact: Russia 2018: German National Team

Da sind ein paar Namen dabei, die ihr garantiert nicht auf der Rechnung habt ...

Update 5 (15:02):

Was übrigens noch ganz witzig ist:

Der Weltmeisterschaftssimulator der Uni Berlin

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore