Griechenland Arbeitslosenquote 06/14: 27,0% (-0,1 Vm, -0,6 Vj). Aaaber ...

Das ist eine leichte Verbesserung, mehr aber auch nicht. Auch 27,0% sind natürlich weiterhin abstrus hoch (2009 waren es 9,4%).

Gegenüber dem Vormonat errechnet sich ein leichtes Minus um 0,1 Prozentpunkte, gegenüber dem Vorjahresmonat ein Rückgang um 0,6 Prozentpunkte. Die Grafik zeigt schnell, dass sich noch nicht viel gebessert hat:


Noch klarer wird das, wenn man sich die Details anschaut: Hier fällt dann auf, dass es im Juni 2014 trotz des Rückgangs der Arbeitslosenquote keinen Anstieg der Beschäftigung gab. Im Gegenteil: Es waren 3.101 Arbeitsplätze weniger als im Vorjahresmonat. Der Rückgang der Arbeitslosenquote ging vor allem darauf zurück, dass es gut 43.000 Arbeitslose weniger gab. Jetzt könnte man auf die Idee kommen, dass sich in Griechenland die Bevölkerung frustriert vom Arbeitsmarkt zurückzieht ("gibt eh keinen Job" vgl. die NILFs in den USA), aber auch das ist nicht der Fall. Auch die "Inaktiven", wie die NILFs in Griechenland genannt werden, schrumpften leicht um ca. 2.500 auf 3,305 Millionen.

Wir haben also eine sinkende Arbeitsplatzanzahl, eine sinkende Arbeitslosenanzahl und eine sinkende Zahl von "Inaktiven". Zusammengenommen sinkt die Anzahl von Erwachsenen im arbeitsfähigem Alter in Griechenland (und zwar im Jahresvergleich um knapp 50.000). Das kann eigentlich nur auf einen Grund zurückgehen: Die Griechen wandern aus. (Okay, es könnte auch schon die Demografie sein, aber ich glaube nicht, dass die Alterspyramide in Griechenland noch extremer ist als in Deutschland, und es durch die Alterung der Gesellschaft schon zum Schrumpfen der Workforce kommt. Vor allem auch deswegen, weil die Griechen die Arbeitslosenquote für die Gesamtbevölkerung zwischen 15 und 75(!) berechnen.

Kurz: Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Rückgang der Arbeitslosenquote in Griechenland vor allem auf Auswanderung zurückgeht. Wie in Spanien auch, wandern die jungen Griechen nach Deutschland (oder benachbarte) Länder aus. Gut für die Zukunftsfähigkeit des Landes ist das nicht ...

LABOUR FORCE SURVEY: June 2014 (PDF)

Die Arbeitslosigkeit unter der jungen Bevölkerung bleibt übrigens hoch, auch wenn die für den Juni 2014 gemeldeten 51,5% deutlich besser sind als die 58,8% des Juni 2013. Hier gilt aber der alte Disclaimer, dass die Arbeitslosenquote in dieser Altersklasse nicht unbedingt aussagekräftig ist. Siehe dazu Die wunderbare Welt der Wirtschaft!: Arbeitslosenquote - Erwerbsquote - Erwerbslosenquote - Was hilft bei der Beurteilung der Jugendarbeitslosigkeit wirklich?, dabei vor allem das Update unten.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore