TWoliday

Tut mir leid, mein Plan zur Griechenlandrettung hat sich nicht durchgesetzt. Die Kuh steht immer noch schlitternd auf dem Eis und auf beiden Seiten des Teichs ziehen die Partner in zwei unterschiedliche Richtungen (wenn man genauer hinschaut, ziehen EZB und EU in eine, Griechenland in die andere und der IWF in eine dritte Richtung). Tut der Kuh nicht gut.

Auch wenn ich noch ein wenig Hoffnung für eine Lösung am Wochenende habe (es mehren sich im Laufe der Woche sinnvolle Aussagen von wichtigen Leuten; auch die USA scheinen noch einmal Druck zu machen, es geht um Promille des EU-BIPs, die für eine Lösung nötig wären), berichten dazu werde ich wohl nichts. Es geht ab an die Küste.

Es tut mir leid, ihr müsst zwei Wochen mit den Massenmedien auskommen ;)
"Daran sieht man einerseits, dass wir zwar einige Menschen erreichen, aber die große Masse ist immer noch den Leitmedien und ihrer Desinformation hilflos ausgeliefert. Deswegen kann ich unsere Leser nur bitten, alle Menschen, die sie kennen, darauf hinzuweisen, dass man sich im Internet umfassender und besser informieren kann als bei den Leitmedien und dass man niemals unkritisch Informationen und Analysen (unsere eingeschlossen) als „die Wahrheit“ schlucken darf."
Mein Interview im ZDF und drei Anmerkungen  (gefunden über Der Medien-Rant des Heiner Flassbeck)

Unbedingt lesenswert, auch das hier:
Ich habe in den letzten Tagen viele Interviews in Rundfunk und Fernsehen gegeben [...] und bin in fast allen Fällen schockiert darüber, wie wenig die Moderatoren solcher Sendungen über die Eurokrise, den Fall Griechenland und die internationale Diskussion dazu wissen.
So sieht's aus … Lest deshalb besser den @Schieritz, den Flassbeck, den @KeineWunder, den Spiegelfechter. In Sachen Griechenland dürftet ihr da genügend Gegengewicht zum Mainstream bekommen um zu eigenen Schlüssen zu kommen.

Der Kompromiss ist übrigens immer noch ganz einfach: Tsipras will Schuldenentlastung und/oder Investitionsprogramm (Bankenrefinanzierung wäre nett, IWF und EZB aus der Troika rauszubekommen ebenfalls). Dafür würde er auch die Kröte "weiteres Sparprogramm" schlucken, denn da sind die beiden Seiten nur ein paar Millionen auseinander. Und ich habe immer noch etwas Hoffnung, obwohl es durchaus möglich ist, dass reine Machtpolitik ("die links-radikale Syriza muss weg" oder "18 gegen einen, wer Recht hat, ist da nicht entscheidend") am Ende für einen schlechten Ausgang und die denkbar teuerste Lösung für beide Seiten sorgen wird.

(Und nach dem Urlaub rechne ich auch endlich mal das Tabellentippspiel für die letzte Saison ab).

Wenn ihr Langeweile habt: Meldet euch endlich bei Flattr an und klickt wie irre auf den Flattr-Button, schickt mir überflüssige Bitcoins, shoppt über den Affiliate-Link bei Amazon, oder bewerbt Euch als Gastblogger für meinen nächsten Urlaub.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore