Podcast Nummer 6: Diesmal mit mehr Kontroverse, mit mehr egghat'schen "Ähs" und mehr Minuten!

Nach einer Woche Urlaubspause haben Marco und ich sich gestern Abend recht spontan zu einer neuen Folge der Mikrooekonomen versammelt (zum Glück lief unser Audio-Setup sofort, es wird!). Nicht ganz unerwartet wurde die aktuelle Nummer zur Längsten bisher, was beim Öffnen des Fasses "TTIP" allerdings auch zu erwarten war. Aber wir dürfen uns ja auch nicht ewig um diese heiklen bzw. komplexen Themen drücken, nur weil wir uns zum Ziel gesetzt haben, "nur" etwa eine Stunde pro Folge aufzunehmen.

Vorher dem Hauptthema TTIP gibt es etwas Amazon (da tut sich quasi jede Woche etwas Spannendes), dann etwas längeres zu Samwers Rocket Internet (Kurshalbierung, Rückzug der Kinnevik-Leute aus dem Aufsichtsrat). Am Ende verteidige ich Rocket Internet (schon wieder!), dieses Mal gegen Marcos "Kartenhaus-Vorwurf" und äußere meine Überzeugung, dass selbst bei einem sofortigen Vertrocknen der Samwerschen Geldströme Rocket Internet schnell genug auf einen gesunden (sprich profitablen) Kern schrumpfen könnte. Damit will ich die Bewertung von Rocket Internet nicht schön reden (denn das ist auch für mich eine "Schön-Wetter-Bewertung", sprich nur zu rechtfertigen, wenn die Wirtschaft weiter wächst und Geld in Venture Capital und Börsengänge fließt), aber ein profitabler Kern ist IMHO schnell genug herzustellen. Dazu reisse ich auch noch kurz das Thema an, dass Rocket Internet (und vor allem Zalando) viel in die eigenen technologischen Plattformen investieren, sich also selber um IT, E-Commerce-Software, Werbeschaltungen bis hin zur Logistik kümmern. Das sieht sehr nach einer Kopie von Amazon aus, was aber in diesem Fall die Kopie des erfolgreichsten Unternehmens ist (das ganz nebenbei mit IT, sprich der Amazon-Cloud inzwischen wahrscheinlich mehr verdient als mit dem Online-Handel). IMHO werden daraus noch einige Firmen aus dem Rocket Internet Universum entscheidende Wettbewerbsvorteile ziehen können.

Dann geht es an das große Fass TTIP. Hier werden sich einige wahrscheinlich einige wundern, dass wir nicht den sofortigen Weltuntergang erwarten, selbst wenn TTIP heute unverändert verabschiedet würde. Genügend Punkte zum Streiten (ihr wolltet mehr Kontroverse und wir hören immer auf Euch!) haben wir trotzdem. Marco ist eher der Meinung, dass in den geleakten Papieren nichts wesentliches Neues stünde, ich kann dagegen nicht wirklich überzeugend argumentieren, zeige mich aber sehr froh, dass wir nach dem Leak nicht mehr mutmaßen müssen, sondern genau wissen, was im April Stand der Dinge war. Dann holen wir aber relativ einmütig den Ball aus der Luft und versuchen, ihn flachzuhalten. Also mal unabhängig von den üblichen Aufreger-Themen zu diskutieren, wo TTIP (auch für uns europäische Verbraucher) Verbesserungen bringen könnte, warum die europäische Position so unklar ist und warum Brüssel (mal wieder!) dieses Thema der Bevölkerung überhaupt nicht vermitteln kann und sich keinerlei Mühe gibt, irgendwelche Vorteile (außer "schafft xy Arbeitsplätze"; Berechnungen denen niemand mehr Glauben schenkt) anzupreisen. Dass TTIP in Deutschland dermaßen negativ betrachtet wird, liegt auch daran, dass es niemand plausibel positiv vermitteln kann oder will. Am Ende bringe ich die (vielleicht gar nicht so) steile These, dass der beste Verbündete in den USA für eine Ablehnung von TTIP Donald Trump sein könnte. Muss man als Linker (bzw. TTIP Gegner) nun also auf eine Wahl von Donald Trump hoffen?

Die Folge ist noch nicht auf Soundcloud hochgeladen, daher an dieser Stelle kein eingebauter Player, aber es ist eh besser, die Podcasts dadrüben anzuhören und noch besser zu abonnieren:

Mikro006: TTIP ist ein Chlorhühnchen

Dort gibt es auch ausführliche Shownotes und viele Links zu den besprochenen Themen.

Wir freuen uns wie immer über Feedback zu Inhalt und technischer Qualität (ich rausche dieses Mal wohl etwas mehr als beim letzten Mal, obwohl es keine (bewussten) Änderungen im Audio-Setup gab). War das zu viel/zu lange TTIP (obwohl wir die Schiedsgerichte z.B. gar nicht anschneiden)?

Es gab nach den letzten Folgen einige positive Kritiken bei iTunes, besten Dank dafür! Wenn Euch unser Podcast gefällt, empfehlt uns weiter. Wir freuen uns auch immer über Themenvorschläge, dass wir uns um TTIP gekümmert haben, kam zum Beispiel genau daher.

Viel Spaß beim Hören!

Update (13.05):

Jetzt auch auf Soundcloud, für alle, die sich (warum auch immer) keinen Podcast-Player installieren wollen:

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore